Wie läuft das Juniorstudium ab?

Das Juniorstudium richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 11. und 12. Klassenstufe an Gymnasien bzw. der 12. und 13. Klassenstufe an Gemeinschaftsschulen. Studienbeginn ist jeweils zum Wintersemester.

Zu Beginn des Juniorstudiums steht die Informations- und Orientierungsphase in der 10. bzw. entsprechend 11. Klasse. Im Mai oder Juni eines jeden Jahres findet eine Informationsveranstaltung statt. Deren Besuch ist nicht verbindlich, wird aber allen Interessierten dringend empfohlen.
Die Bewerbungsphase beginnt nach dieser Informationsveranstaltung und geht bis zum Ende der zweiten Schulsommerferienwoche.

In der Regel bekommen die Bewerberinnen und Bewerber nach den Schulsommerferien, spätestens jedoch bis Anfang September, Bescheid, ob sie einen Platz im Programm bekommen haben.
Im September erfolgt die Abstimmung des Uni-Stundenplan mit den Vertreterinnen und Vertretern in den Fächern. Auf der Jahresfeier werden alle neuen Juniorstudentinnen und Juniorstudenten feierlich an der Universität begrüßt und in das Juniorstudium aufgenommen, bevor im Oktober der Besuch der Kurse startet.

Das eigentliche Juniorstudium geht über vier Semester. Sinnvollerweise werden ein bis zwei Veranstaltungen des gewählten Studiengangs besucht. Prüfungsleistungen können freiwillig erbracht werden. Nach jedem Semester müssen die Juniorstudierenden ein kurzes Feedback-Formular ausfüllen, ohne das keine Rückmeldung (gegebenenfalls in Kombination mit einem Fachwechsel) für das folgende Semester möglich ist. Nach der offiziellen Rückmeldebestätigung wird für das neue Semester der Stundenplan mit der Fachbetreuung festgelegt.

Nach vier Semestern wird das Juniorstudium offiziell beendet. Auf der Jahresfeier werden die Juniorstudierenden verabschiedet und erhalten eine Abschlussurkunde. Bei Aufnahme eines regulären Studiums besteht die freie Wahl des Faches.