Über uns

Was macht die Stabsstelle?

Die Stabsstelle Chancengleichheit und Diversitätsmanagement ist Ansprechpartnerin für die Themen Chancengleichheit, Chancengerechtigkeit, Diversity und Inklusion. Zu diesen Themen steht sie allen Mitgliedern der Universität - Studierenden, Mitarbeitenden, Führungskräften und Leitung - beratend zur Seite und wirkt durch zahlreiche Unterstützungsangebote an der Umsetzung und stetigen Verbesserung einer familienbewussten, chancengerechten und Vielfalt schätzenden Hochschulkultur mit.

 
Was ist eigentlich Diversität(smanagement)?

Das Ziel von Diversitätsmanagement ist eine chancengerechte, weltoffene und diskriminierungsfreie Universität, die Vielfalt lebt, unterstützt und sichtbar macht, in der alle ihr Potential entfalten können und niemand aufgrund von

  • Alter
  • Geschlecht & geschlechtlicher Identität
  • ethnischer Herkunft & Nationalität
  • körperlichen und geistigen Fähigkeiten
  • Religion & Weltanschauung
  • sexueller Orientierung
  • sozialer Herkunft

ausgeschlossen wird. Die Universität des Saarlandes versteht sich als eine gender- und diversitätssensible Hochschule, die der Vielfältigkeit ihrer Hochschulangehörigen gerecht wird und eine offene Hochschulstruktur lebt. Durch einen sensiblen Sprachgebrauch tragen die Universität und ihre Mitglieder zur Wertschätzung aller bei und schafft die Grundlage für eine lebendige und attraktive Hochschule.

Dazu gehört eine Universitätskultur, die partnerschaftliches Verhalten schätzt, Zivilcourage fördert und damit die Basis legt für ein positives und gewaltfreies Studien- und Arbeitsklima. Mobbing, Diskriminierung, Stalking, sexuelle Belästigung bzw. deren Vorstufen werden als grenzüberschreitendes Verhalten gewertet und nicht geduldet.

Die Rahmenbedingungen zur Verbesserung der Chancengleichheit, Chancengerechtigkeit und Diversität werden in enger Zusammenarbeit mit der Universitätsleitung, den Fakultäten und allen anderen Interessensvertretungen aktiv gestaltet und fortlaufend optimiert. Durch die kontinuierliche Implementierung der Aktivitäten der Stabsstelle Chancengleichheit und Diversitätsmanagement (CDM) auch in die dezentralen Ebenen baut die Universität ihre Diversity-Strategie konsequent und fortwährend in Richtung umfassender Diversity Policies aus. Durch Diversity Policies sollen Potentiale aller Hochschulmitglieder zur Geltung gebracht und Kreativität und Problemlösungskompetenzen gestärkt werden. Diversity Policies stehen für einen Professionalisierungsprozess der Hochschule und sind Teil ihrer Qualitätsentwicklung. Ein diversitätssensibles Studier- und Arbeitsumfeld zu bieten, hat positive Effekte auf die Zufriedenheit aller Mitglieder der UdS und ihre Bindung an die Hochschule und stärkt, wie sich gezeigt hat, die Universität im internationalen Wettbewerb.

 

 

 
Was bedeutet Governance?
  • Entwicklung innovativer Konzepte für die Hochschulleitung bei verschiedenen Entscheidungs-, Planungs-, Umsetzungs- und Bewertungsprozessen der Universität zum Thema Chancengleichheit, Chancengerechtigkeit, Diversitätsmanagement und Vielfalt
  • Aufbau von bereichsübergreifender Methodenkompetenz durch Austausch von Best Practices zwischen den Einheiten

Die Einheiten der Stabsstelle

Kontaktstelle Studium und Behinderung

Die Kontaktstelle Studium und Behinderung (KSB) setzt sich dafür ein, dass die Universität des Saarlandes eine „Hochschule für alle“ ist.  

Das Angebot der KSB besteht aus: 

  • Beratung von Studierenden mit Beeinträchtigungen zu Nachteilsausgleich und Unterstützungsmöglichkeiten 

  • Beratung von Lehrenden sowie Mitgliedern von Prüfungsausschüssen und -sekretariaten zur Umsetzung von Nachteilsausgleichen und zu Barrierefreiheit 

  • Netzwerkarbeit mit internen und externen Akteur*innen im Themenfeld Studieren mit Beeinträchtigung 

  • Organisation von Projekten und Veranstaltungen rund um die Vereinbarkeit von Studium und Behinderung 

  • Verwaltung des Diversity Rooms – ein Raum für viele an der UdS 

Familienbüro

Das Familienbüro vertritt einen vielfältigen und diversen Familienbegriff.
Familie bedeutet für uns jede langfristige Beziehung mit Verantwortung gegenüber Verwandten.
Dazu gehören alle Eltern-Kind-Gemeinschaften wie Alleinerziehende, Patchworkfamilien, Regenbogenfamilien, Ehen, Lebensgemeinschaften, Geschwisterbeziehungen sowie die individuelle Betreuung und Pflege älterer oder hilfsbedürftiger Menschen im gleichen Haushalt. 

Zur Vereinbarkeit von Familie und Studium bzw. Beruf bietet das Familienbüro vertrauliche Beratungen und Unterstützungsstrukturen an.

Das Angebot des Familienbüros besteht aus: 

  • Informationen und Beratung zu Mutterschutz und Elternzeit, alternative Arbeitszeitmodelle, Wiedereinstieg nach familienbedingter Auszeit, Kinderbetreuungsmöglichkeiten, Beratung zum Thema Pflege

  • Kinderbetreuungsangebote: Exklusive Online Babysittingbörse für die Kinder von Studierenden und Beschäftigten, Kurzzeitbetreuung, Konferenzbetreuung, Ferienbetreuung für Grundschulkinder FUNKT, Kindertagesstätte Unikate für Kinder von Bediensteten der UdS 

  • Austausch und Angebote für (internationale) Familien durch das Online Eltern-Café und das Intercultural Family Meet and Eat (IFME) 

Diversity@UdS

Die Einheit Diversity@UdS widmet sich der Vielfalt an unserem Campus - sowohl den bestehenden Problemen wie Diskriminierung, als auch den Potentialen.
Sie bietet:

  • Informationen und Beratung bei Diskriminierungserfahrungen, zu präventiven Maßnahmen der Antidiskriminierung sowie Diversitätsmanagement 
  • Austausch und Angebote zur Förderung der Diversität und Akzeptanz auf dem Campus unserer Hochschule: Diversity Week, Diversity Orientation Training, Diversity Consulting Service für Antragstellende von Fördermitteln 

  • Entwicklung von Maßnahmen und Instrumenten für eine diskriminierungsfreie Hochschule