Systematische Theologie

Systematische Theologie

Die Systematische Theologie hat die Aufgabe, die Verantwortbarkeit des christlichen Glaubens mit den Mitteln der Vernunft zu prüfen. Diese Reflexion geschieht innerhalb der Dogmatik auf inhaltlicher Ebene. Sie fragt nach der Begründung und Entfaltung von kirchlichen Lehrentscheidungen und dogmatischen Glaubenssätzen in dem Bewusstsein, dass diese in jeder geschichtlichen Situation neu interpretiert und angeeignet werden müssen.

Die Fundamentaltheologie entfaltet die Voraussetzungen und Grundlagen des christlichen Glaubens in Auseinandersetzung mit anderen Weltanschauungen und Religionen. Diskutiert wird beispielsweise um folgende Fragen: Lässt sich Gott beweisen? Stellen Übel und Leid in der Welt eine Widerlegung Gottes dar? Wozu gibt es die Kirche?

Die Ökumenik reflektiert schließlich die Beziehung zwischen der katholischen Kirche und anderen christlichen Kirchen im Horizont des interreligiösen Gesprächs. Diese Beziehung soll dabei nicht von kontroverstheologischer Auseinandersetzung geprägt sein, sondern von einem Geist des Dialogs.