Dr. Andrea Wurm

Wissenschaftlicher Werdegang

Studium

WS 1992/93-SS 1998: Übersetzen Französisch/Spanisch (Sachfach Technik) an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken
Abschluss: Diplom-Übersetzerin
WS 1998/99: Erweiterungsprüfung Englisch ebd.

Promotion

2007 bei Herrn Prof. Dr. A. Gil
Titel der Dissertation: Translatorische Wirkung. Ein Beitrag zum Verständnis von Übersetzungsgeschichte als Kulturgeschichte am Beispiel deutscher Übersetzungen französischer Kochbücher in der Frühen Neuzeit
Die Dissertation ist im Peter Lang Verlag erschienen, die vollständige Arbeit kann aber auch hier angesehen und heruntergeladen werden.

Berufstätigkeit

SS 1999-WS 2000/01: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Romanische Übersetzungswissenschaft, FR Angewandte Sprachwissenschaft sowie Übersetzen und Dolmetschen
seit SS 2001: Dozentin (Lehrkraft für besondere Aufgaben) in der Französischen und Frankophonen Abteilung dieser Fachrichtung
seit WS 2017/18: außerdem Dozentin in der Englischen Abteilung

seit März 2012: Leiterin der Französischen Abteilung dieser Fachrichtung

Lehre

Der Schwerpunkt meiner Lehre liegt auf Übersetzungsübungen aus dem Französischen und Englischen ins Deutsche. Darüber hinaus unterrichte ich textlinguistische Kurse (FR und DE).

Im Rahmen des Forschungsprojekts zur Industriegeschichte der Großregion im Film gebe ich Proseminare zum Themenkomplex Sprach- und Kulturkontakt, Border Studies und Medialität, die offen sind für Studenten der Bereiche Bachelor-Optionalbereich, Interkulturelle Kommunikation, Deutsch-Französische Studien und ZelL. Informationen zur Veranstaltung "Sprache und Kultur in Filmen" finden Sie auf der hier verlinkten Seite.

Abschlussarbeiten betreue ich zu diesen Forschungsthemen sowie zu korpusbasierter Translationswissenschaft und Übersetzerlernerkorpora.

Die Unterlagen zu meinen Kursen finden Sie auf der Moodle-Plattform des Sprachenzentrums, wenn Sie dort in einen meiner Kurse eingeschrieben sind:

szsbls5.szsb.uni-saarland.de/m

Den Zugang zu Moodle und das Arbeiten damit erkläre ich hier.

Zur Vorgehensweise in meinen Übersetzungsübungen (ausführliche Textfassung) und zur Analyse und Evaluation von Texten, insbesondere von Übersetzungen, finden Sie hier ebenfalls Material. Ein Kurzüberblick über die Kategorien des Korrekturschemas sowie die Berechnung der Noten kann Ihnen erläutern, worauf es bei einer Klausur ankommt. Zu dem wichtigen Thema Recherche beim Übersetzen möchte ich Ihnen auch eine systematische Einordnung geben.

Dateien, die Sie mir im Unterricht abgeben, müssen im Format DOC oder DOCX gespeichert sein und Vorgaben für den Dateinamen erfüllen. Dieser beginnt immer mit dem aktuellen Semester, nach einem Unterstrich als Trennzeichen folgt das Kurskürzel, dann der Dateiname der Aufgabendatei, zum Schluss Ihr Name. Das kann folgendermaßen aussehen: WS1718_MA_UE_Texte-exemple_ZT_AndreaWurm.docx.

Kurskürzel für den Dateinamen:
Übersetzen im Modul MSK3 (BA EF 2. FS) - BA_MSK3_UE
Übersetzen aus 1./2. FS BA VSLT - BA_VSLT_UE
Übersetzen in B I (MA Frankophon) - MA_UE_in_BI
Übersetzen aus B I/II (MA Französisch) - MA_UE
Fachübersetzen aus B I/II - MA_FachUE
Fachübersetzen aus B I - MA_FachUE_BI
Fachübersetzen Projektarbeit - MA_FachUE_PA
Fachübersetzen und Terminologieextraktion - MA_FachUE_Term
Gesprächsdolmetschen - BA_GD
Bearbeitung von Gebrauchstexten - BA_TW2
Phonetik - BA_P
Proseminar Kultur übersetzen/Industriegeschichte - BA_PS_IG

Forschung

Dissertation

Nähere Informationen zu meiner Dissertation "Translatorische Wirkung".

Eigene Forschungsprojekte

KOPTE – Korpusprojekt zur Translationsevaluation

seit WS 2009/10

Erstellung eines studentischen Mehrfachübersetzungskorpus mit Digitalisierung, Alinierung und Annotation (negative und positive Evaluierung, Übersetzungsprobleme und ihre Lösung).

Analyse von Lerner-Übersetzungen, Evaluierung der Korrekturschemata und Auswertung der Lösungsstrategien.

Abschlussarbeiten sind in diesem Projekt möglich.

 

ReGlo – Das Realia-Glossar

seit WS 2009/10

Erstellung eines Glossars für die Wiedergabe von französischen und deutschen Realia in der jeweils anderen Sprache.

Abschlussarbeiten sind in diesem Projekt möglich.

 

Mitarbeit an Forschungsprojekten

Saarbrücker Übersetzungsbibliographie (SÜB)

1999–2001

Lehrstuhl Romanische Übersetzungswissenschaft, Prof. Dr. Gil

Erstellung einer Datenbank mit romanischen Ausgangs- und deutschen Zieltexten

Anteil AW: Recherche nach einschlägigen Texten, Aufbau einer Datenbank, Erfassung der Ausgangs- und Zieltexte

sueb.uni-saarland.de

 

MeLLANGE

2005

EU-finanziertes Projekt mehrerer Universitäten, hier: Lehrstuhl Englische Sprach- und Übersetzungswissenschaft, Prof. Dr. Steiner

Anteil AW: Mitarbeit am Fehlerschema und an der Erstellung und Korrektur studentischer Übersetzungen

corpus.leeds.ac.uk/mellange

 

ELVE

WS 2005/06 und SS 2006

Entwicklung von eLearning-Veranstaltungen für die Fachrichtung 4.6

Finanzierung im Rahmen der Anreizorientierung von VISU

Ausarbeitung einer elektronischen Lehr-Lern-Umgebung (Moodle)

Anteil AW: Nutzung von Moodle für die Organisation von Übersetzungsübungen (Bereitstellen von Material, Kommunikation Dozent-Studenten)

 

eÜ-Pro - eLearning Übersetzungsprobleme

SS 2009

Dr. Andrea Kamm, Frankophone Abteilung

Online-Material zum Selbstlernen: Behandlung ausgewählter Übersetzungsprobleme im Sprachenpaar Französisch-Deutsch anhand von Originaltexten und ihren Übersetzungen

Anteil AW: Erstellung des Themas „Nominalphrasen“ (Substantivverbindungen mit ‚de‘/Genitiv im Deutschen)

Diplom-Übersetzerin

Lehrkraft für besondere Aufgaben

Mitglied des UniGR Center for Border Studies

Kontakt

Tel. Büro: +49-(0)681-302-2509

E-Mail: a.wurm(at)mx.uni-saarland.de

Sprechstunde

grundsätzlich nach Vereinbarung per E-Mail