KOPTE – Korpusprojekt zur Translationsevaluation

More information on the English version of this page.

Im Jahr 2009 begann ich, studentische Übersetzungen inklusive meiner Korrekturen zu sammeln und als elektronisches Korpus aufzubereiten. Daraus wurde das Projekt KOPTE, das von der Fachrichtung Angewandte Sprachwissenschaft sowie Übersetzen und Dolmetschen mit Hilfskraftstunden aus Studiengebühren bzw. Kompensationsmitteln unterstützt wurde. Die Aufbereitung der Texte (FR-DE) aus dem Diplomstudiengang umfasste zunächst eine Transkription der handschriftlichen Texte und der ebenfalls handschriftlichen Korrekturen, bevor der entsprechende Kurs im Computerraum abgehalten wurde. Die Texte und Korrekturannotationen wurden im UAM Corpus Tool (O'Donnell 2008) erfasst und sowohl aus meiner Korrektur und Besprechung im Unterricht als auch durch Abschlussarbeiten kamen noch Annotationen zu bestimmten Übersetzungsproblemen hinzu. Ein Perl-Skript (Hannah Kermes) ermöglicht die Enkodierung in der IMS Corpus Workbench (Evert/Hardie 2011). Derzeit arbeite ich mit Version 2 des Korpus.

Dieses "Kernkorpus" KOPTE_v2_KK-ZT mit den vollständig korrigierten und benoteten Zieltexten aus dem "Klausurenkurs" (= KK) ist zwar mittlerweile vorhanden und abfragbar, aber ich konnte bisher erst wenige Analysen daran durchführen. Dies ist im Moment meine Beschäftigung. Hierfür erstelle ich mit Hilfe von einigen Kollegen (José Martínez, Stefan Fischer) Python-Skripte zur Aufbereitung der großen Datenmenge.

Geplant ist daneben noch die Aufbereitung von Lernerübersetzungen aus den BA- und MA-Studiengängen, die seit 2007 bzw. 2010 in Saarbrücken angeboten wurden. Hier liegen meist keine Korrekturen nach einem Korrekturschema und eine Benotung vor, sondern die Übersetzungen wurden im Unterricht in der Gruppe besprochen und durch Einfügungen und Löschungen verändert.

Genauere Informationen sowie die Angaben zur zitierten Literatur und zu den Publikationen des Projekts finden sich in der englischen Sprachversion dieser Seite. Außerdem können Sie eine Präsentation in englischer Sprache (Presentation of the KOPTE Corpus and Research Project pdf file, Version 2, April 2016) herunterladen.

 
    • Dr. Andrea Wurm

      Diplom-Übersetzerin -- Lehrkraft für besondere Aufgaben -- Mitglied des UniGR Center for Border Studies

    • Kontakt

      +49-(0)681-302-2509 -- a.wurm(at)mx.uni-saarland.de -- Sprechstunde grundsätzlich nach Vereinbarung per E-Mail