Herzlich Willkommen!

Das Jurastudium stellt sich vor

Wer sich für das Jura-Studium interessiert, hat Gelegenheit sich am Tag der offenen Tür am Samstag, dem 26. Mai ab 10 Uhr im Geb. C3.1 (gegenüber der Buchhandlung Bock und Seip auf dem Campus) zu informieren: Kurzvorträge von Professoren und wissenschaftlichen Mitarbeitern, Infotische und die Möglichkeit, inviduelle Fragen beantwortet zu bekommen, warten auf die Besucher.

Das Programm im Einzelnen:

Vortrag: "Das Jura-Studium an der Universität des Saarlandes"

jeweils um 10 Uhr, 11 Uhr, 12 Uhr, 13 Uhr, Geb. C3.1, Raum 0.01

10 - 10.30 Uhr: Assessorin Dipl.-Jur. Nicole Sand, Wissenschaftliche Mitarbeiterin

11 - 11.30 Uhr: Prof. Dr. Roland Michael Beckmann

12 - 12.30 Uhr: Prof. Dr. Annemarie Matusche-Beckmann

13 - 13.30 Uhr: Dipl.-Jur. Andreas Kaletsch, Wissenschaftlicher Mitarbeiter

 

Vortrag: "Der Fall Puigdemont – eine Zeitenwende der europäisierten Strafverfolgung?"

14 - 14.30 Uhr, Geb. C3 1, Raum 0.01

Dr. Dominik Brodowski, LL.M. (UPenn), Juniorprofessor für Strafrecht und Strafprozessrecht

 

Weiterhin finden Sie

eine Vorstellung der Forschungsaktivitäten des Instituts für Rechtsinformatik zu dem Thema "Der Unfall des Robotorautos" (10 - 15.00 Uhr) sowie weitere Infotische des Europa Instituts und der Buchhandlung Bock & Seip mit einer Buchausstellung.

 

Liebe Abiturientinnen und Abiturienten, liebe Studieninteressierte,

auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zum Studiengang Rechtswissenschaft (Jura) an der Universität des Saarlandes. Hier erfahren Sie alles über die Inhalte dieses traditionsreichen Studiums, das Bewerbungsverfahren und darüber hinausgehende Angebote an der Universität des Saarlandes.  Außerdem haben wir für diejenigen, die schon eingeschrieben sind, hilfreiche Tipps zum erfolgreichen Studium.

Hier geht es zunächst zu einem kurzen Video über das Jura-Studium an der Universität des Saarlandes:

Neben dem klassischen Jurastudium können sich unsere Studierenden schon während des Studiums auf vielfältige Weise international orientieren: So kann man beispielsweise im ersten Studienjahr deutsches und französisches Recht parallel studieren (Abschluss "Licence de droit", dem Bachelorabschluss der französischen Juristenausbildung) oder an dem trilateralen Studienprogramm für Euro-Juristen (Lille-Saarbrücken-Warwick, Abschluss "Master en Droit, mention Activités Transnationales, spécialité Droit de L'Union Européenne") teilnehmen - zwei ganz besondere Highlights des Studiums hier.

Die Lehrveranstaltungen finden in aller Regel im denkmalgeschützten Gebäude B4.1 (Bild unten) statt, das zuletzt vor knapp zehn Jahren renoviert wurde und gute Studienbedingungen ermöglicht. Dort befindet sich auch die juristische Bibliothek und das Auditorium Maximum (Audimax), wo viele Vorlesungen für die Studienanfänger stattfinden.

Viel Spaß und Herzlich willkommen!

  

Bundesweites CHE-Ranking 2017/2018
Saarbrücker Rechtswissenschaft in acht Kategorien in der Spitzengruppe [mehr]