Publikationen


Sie finden hier Saarbrücker Tagungsbände sowie ausgewählte Neuerscheinungen des Lehrkörpers.


Stimmung in der Architektur der Wiener Moderne

von Lil Helle Thomas, erschienen im Oktober 2017, böhlau.

Die Architekten Josef Hoffmann und Adolf Loos setzen sich zeitgleich mit dem Unbehagen gegenüber der eigenen Zeit und den beiden Topoi Ästhetizismus und Psychologismus auseinander. Während Hoffmann im Zuge dessen eine Gestaltpsychologie entwickelt, formt Loos hingegen den Grundsatz einer ökonomischen bzw. ethischen Kulturästhetik aus. Trotz dieser ungleichen Kunstanschauungen ähneln sich die Bauten auf frappierende Weise. Diese erstaunlich widersprüchliche Konstellation wird mittels des zeitgenössischen Phänomens der Stimmung in der Wiener Moderne untersucht. Die Betrachtung von Raum-, Blick- und Bewegungsregie sowie die Analyse der vom Architekten intendierten Bewohner eröffnen neue Perspektiven für die weltbekannten Gebäude – wie das Sanatorium Purkersdorf und das Haus am Michaelerplatz.

 

 

Die klassischen Götter auf Abwegen

von Semjon Aron Dreiling, erschienen im März 2016, De Gruyter.

Die Studie kontextualisiert erstmals "launige" Götterbilder aus den italienischen und nordalpinen Bildkünsten der Frühen Neuzeit im Rahmen größerer Motivkomplexe sowie dichtungs- und kunsttheoretischer Diskurse.

Weitere Informationen zur Publikationsreihe

 

 

 

 

Das Porträt als kulturelle Praxis

hrsg. von Sigrid Ruby und Eva-Bettina Krems, erschienen im Februar 2016, Deutscher Kunstverlag

Der Tagungsband widmet sich dem Porträt als sozialem Medium und kultureller Praxis – unterschieden nach Gebrauchs- und Funktionskontexten, die seine bildliche Form und materiale Beschaffenheit prägen.

Weitere Informationen zur Publikationsreihe

 

 

Hitchcock und die Künste

hrsg. von Henry Keazor; erschienen im März 2013, Schüren Verlag

Alfred Hitchcock Bezüge zur Bildenden Kunst sind gut dokumentiert. Was dem gegenüber bislang noch zu wenig in den Blick genommen wurde, sind die vielfachen Bezüge, die seine Filme auch zu den anderen Künsten aufweisen. 

Weitere Informationen 

 

 

Kunst auf dem Campus

hrsg. von Henry Keazor und Jörg Pütz; erschienen im Mai 2012, Gollenstein Verlag

Der vorliegende Band erschließt eine repräsentative Auswahl der auf dem UdS-Campus in Saarbrücken und Homburg versammelten Kunstwerke. 

Weitere Informationen

 

 

  

 

Lebensbilder

hrsg. von Christa Lichtenstern und Wolfgang Müller; erschienen 2006, Röhrig Universitätsverlag

Der 25. Band der "Annales Universitatis Saraviensis" vereint sieben autobiographische oder biographische Beiträge, die die am Saarbrücker Kunstgeschichtlichen Institut in Vergangenheit lehrenden und forschenden Professorinnen und Professoren porträtieren. 

Weitere Informationen

 

 

Symbole in der Kunst

hrsg. von Christa Lichtenstern; erschienen 2002, Röhrig Universitätsverlag

Der 20. Band der "Annales Universitatis Saraviensis" vereint die Beiträge zu dem Symposium "Symbole in der Kunst", das im November 2001 aus Anlaß des 50. Geburtstages des Kunstgeschichtlichen Instituts der Universität des Saarlandes stattfand.

Weitere Informationen

 

Kontakt

Postanschrift
Universität des Saarlandes
Fachrichtung Kunst- und Kulturwissenschaft
Institut für Kunstgeschichte
Campus, Geb. B3 1
D-66123 Saarbrücken

Sekretariat
Steffen Ruth
Campus, Geb. B3 1, Raum 1.14
sekretariat.kuge(at)mx.uni-saarland.de
Tel.: +49 (0) 681/302-2317
Fax: +49 (0) 681/302-64048