Prof. Dr. Cornelius König

 

Email:      ckoenig(at)mx.uni-saarland.de

Telefon:  +49 681 302 3638

                +49 681 302 3629 (Durchwahl)

Telefax:  +49 681 302 3628

Publikationen

Lehre

mehr...

Forschungsinteressen

  • Personalauswahl
  • Kündigungen und Arbeitsplatzunsicherheit
  • Zeitmanagement (z.B. Meetings)
  • Verhältnis Praxis-Wissenschaft

Beruflicher Werdegang

seit 2010  

Professor für Arbeits- und Organisationpsychologie an der Universität des Saarlandes

2007-2010   

Oberassistent am Psychologischen Institut der Universität Zürich in der Fachrichtung Arbeits- und Organisationspsychologie (Prof. Martin Kleinmann)

2003-2007

Assistent am Psychologischen Institut der Universität Zürich in der Fachrichtung Arbeits- und Organisationspsychologie (Prof. Martin Kleinmann)

07/2003

Abschluss der Dissertation zum Thema "Zeitmanagement aus entscheidungstheoretischer Perspektive", Philipps-Universität Marburg

1999-2003

Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Martin Kleinmann, Philipps-Universität Marburg, AG Arbeits- und Organisationspsychologie

1993-1999

Psychologie-Studium an der Philipps-Universität Marburg

1996-1997

Forschungsaufenthalt an der University of New South Wales, Sydney, Australien

Wichtigste Drittmittel

seit 2/2019VolkswagenStiftung: Explainable Intelligent Systems (EIS) zusammen mit Holger Hermanns (Informatik, UdS), Eva Schmidt (Universität Zürich), Georg Borges (UdS Rechtsinformatik), Ulla Wesels (Philosophie, UdS)
seit 5/2018DAAD Projekt „DEPUK – Developing Entrepreneurial Universities in Kenya"
seit 9/2017Erasmus+ Projekt „Big Data in Psychological Assessment“ BDPA (zusammen mit Partnern von der Erasmus Universiteit Rotterdam, Technische Universiteit Delft und Firmen aus Deutschland, Griechenland und Rumänien)
seit 5/2017Kooperationsstelle Wissenschaft und Arbeitswelt (KoWA)/Arbeitskammer des Saarlandes: „Auswirkungen des elektronischen Überwacht-Werdens auf Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer“
seit 8/2016Deutsche Forschungsgemeinschaft: "Wie die Qualität von Selbstberichten in der Stressforschung durch Einbezug von Referenzgruppen und Verwendung von Ankervignetten erhöht werden könnte"
2015-2018            

Bundesministerium für Bildung und Forschung: "Empathische Trainingsbegleiter für den Bewerbungsprozess", zusammen mit Patrick Gebhard (Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, Saarbrücken), Elisabeth André (Universität Augsburg, Institut für Informatik), der Firma Charamel und der Firma TriCAT

2015-2018

Deutsche Forschungsgemeinschaft: "Prüfung einer Theorie der Kontext-Abhängigkeit von low-fidelity Simulationen: Korrelate und Moderatoren der Kontext-Abhängigkeit von Situational Judgment Tests" (Erstantragsteller: Stefan Krumm)

2014-2018

Im Rahmen des EXIST-Programms des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie: Schaffung einer Juniorprofessur für Gründungs- und Innovationspsychologie an der Universität des Saarlandes

2009-2015

Schweizerischer Nationalfonds: "How can meetings be improved? Developing a meeting procedure scale" (Mitantragsteller: Martin Kleinmann)

2009-2013

Schweizerischer Nationalfonds: "Antecedents of self-presentation behaviors in different selection procedures and their consequences for criterion validity" (Hauptantragsteller: Martin Kleinmann, 3. Antragsteller: Klaus Melchers)

2008-2012

Schweizerischer Nationalfonds: "Job insecurity - a primarily subjective phenomenon?: The role of personality traits, economic parameters and media information" (Mitantragsteller: Martin Kleinmann)

Preise

2018     Ernennung zum Fellow der International Association of Applied Psychology (IAAP)
2013            

Outstanding Reviewer Award from the Organizational Behavior Division of the Academy of Management

2010

Outstanding Reviewer Award from the Organizational Behavior Division of the Academy of Management

2005

Promotionspreis der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie