Seminar

"Zoom-Link" für die Vorbesprechung des Seminars im SoSe 2021

Über den folgenden Link können Sie sich in das Zoom-Meeting zur Vorbesprechung am Montag, dem 25.01.2021 um 6 Uhr einwählen:

Thema: Preliminary Meeting Giegerich Summer Term Seminar 2021
Uhrzeit: 25.Jan..2021 06:00 PM Paris

Zoom-Meeting beitreten
us02web.zoom.us/j/88120776414

Meeting-ID: 881 2077 6414
Kenncode: 997917
Schnelleinwahl mobil
+13017158592,,88120776414#,,,,*997917# Vereinigte Staaten von Amerika (Washington D.C)
+13126266799,,88120776414#,,,,*997917# Vereinigte Staaten von Amerika (Chicago)

Einwahl nach aktuellem Standort
+1 301 715 8592 Vereinigte Staaten von Amerika (Washington D.C)
+1 312 626 6799 Vereinigte Staaten von Amerika (Chicago)
+1 346 248 7799 Vereinigte Staaten von Amerika (Houston)
+1 408 638 0968 Vereinigte Staaten von Amerika (San Jose)
+1 646 876 9923 Vereinigte Staaten von Amerika (New York)
+1 669 900 6833 Vereinigte Staaten von Amerika (San Jose)
+1 253 215 8782 Vereinigte Staaten von Amerika (Tacoma)
Meeting-ID: 881 2077 6414
Kenncode: 997917
Ortseinwahl suchen: us02web.zoom.us/u/kb2u79Vd2u

Seminarankündigung für das Sommersemester 2021

<< english version below >>

Im Sommersemester 2021 bietet der Lehrstuhl wieder ein Seminar an. Der diesjähirge Titel lautet:

Wohin steuert die regelbasierte internationale Ordnung in Europa und der Welt?

Die Themen können ab dem 20.01.2021, 9 Uhr über den Moodle Kurs (“Seminar im Völker- und Europarecht SoSe 2021”; in Moodle zu finden unter: “Rechtswissenschaftliche Fakultät(R) → „Europarecht, Völkerrecht und Öffentliches Recht (Giegerich)) reserviert werden. Bitte wählen Sie nur ein Thema aus. (Sollten alle Themen vergeben sein, sie aber trotzdem gerne am Seminar teilnehmen wollen, kommen Sie bitte zur Vorbesprechung. Wir werden mit Sicherheit eine Lösung finden.) Zur Bestätigung der Reservierung ist die Teilnahme an der Vorbesprechung am 25.01.2021 um 18 Uhr zwingend erforderlich. Die Vorbesprechung wird per Zoom stattfinden. Der Link für das Zoom-Meeting wird zu gegebener Zeit auf der Website des Lehrstuhls und im Moodle Kurs bekannt gegeben. Das Seminar selbst findet am 30.04./01.05.2021 im Europainstitut statt. Für Studierende, die sich im Ausland aufhalten, ist eine Teilnahme per Videoschaltung möglich. Alle weiteren Fristen und Anforderungen für die Anfertigung und Präsentation der Seminararbeit erhalten Sie während der Vorbesprechung. 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

 

 Where is the Rules-Based International Legal Order Heading in Europe and the World? 

Seminar topics can be reserved from 20/01/2021, 9 am via the Moodle course (“Seminar im Völker- und Europarecht SoSe 2021”; to be found in Moodle under “Rechtswissenschaftliche Fakultät(R) → „Europarecht, Völkerrecht und Öffentliches Recht (Giegerich)). Please choose only one topic. (If all topics are already assigned, but you would still like to participate in the seminar, please come to the preliminary meeting. We will surely find a solution). In order to confirm your reservation, it is mandatory to attend the preliminary meeting on 25/01/2021 at 6 pm. The preliminary meeting will be held via Zoom. The link for the zoom meeting will be announced on the chair's website and in the Moodle course in due course. The seminar itself will take place on 30/04 – 01/05/2021 at the Europainstitut. For students who are abroad, participation via video link is possible. You will receive all further deadlines and requirements for the preparation and presentation of the seminar work during the preliminary meeting. 

We are looking forward to your participation!

 

Folgende Themen stehen zur Auswahl:

  1. Das Schrems II-Urteil des EuGH und die Zukunft des Datentransfers an Drittstaaten/ The Schrems II-judgement of the CJEU and its implication on future data transfer to third countries 
  2. Das geplante “Comprehensive Agreement on Investment” zwischen der EU und der Volksrepublik China/ The intended Comprehensive Agreement on Investment between the EU and China 
  3. Folgen des Brexit – Überblick über das Handels- und Kooperationsabkommen EU-UK und sein Verhältnis zum Austrittsabkommen/ Brexit – The new EU-UK Trade and Cooperation Agreement and ist relation to the Withdrawal Agreement 
  4. Das neue Migrations- und Asylpaket der Europäischen Kommission/ The New Pact on Migration and Asylum of the European Commission 
  5. Die neue EU-Sanktionsregelung im Bereich Menschenrechte („European Magnitsky Act“) vom 7.12.2020 (GASP-Beschluss und VO)/ The New EU Global Human Rights Sanctions Regime („European Magnitsky Act“) of 7 Dec. 2020 (CFSP Decision and Regulation)  
  6. Nutzung des Welthandelsrechts zum Schutz der Verfassungswerte der EU: EuGH-Urteile in den Rs. C-78/18, C-66/18/ The use of world trade law in order to protect the EU’s fundamental values: The CJEU judgements C-78/18 and C-66/18  
  7. Die EuGH-Verfahren zum Schutz der Unabhängigkeit der polnischen Gerichte/ The CJEU-proceedings to protect the independence of the Polish judiciary
  8. Schutz der Rechtsstaatlichkeit mit finanziellen Mitteln: VO (EU, Euratom) 2020/2092 vom 16.12.2020 über eine allgemeine Konditionalitätsregelung zum Schutz des Haushalts der Union/ Protection of the Rule of Law by Financial Means: Regulation (EU, Euratom) 2020/2092 of 16 Dec. 2020 on a General Regime of Conditionality for the Protection of the Union Budget 
  9. EGMR Urteil Gudmundur Andri Astradsson v. Iceland (Appl. No. 26374/18)/ ECtHR judgement in the case of Gudmundur Andri Astradsson v. Iceland (Appl. No. 26374/18) 
  10. Staatenbeschwerdeverfahren nach Art. 33 EMRK zwischen EU-Mitgliedstaaten: EuGH-Gutachten vom 18.12.2014 und EGMR-Entscheidung vom 18.11.2020 (Slowenien ./. Kroatien)/ Inter-State applications according to Art. 33 ECHR between EU Member States: CJEU Opinion of 18 Dec. 2014 and ECtHR Decision of 18 Nov. 2020 (Slovenia v. Croatia)  
  11. Triage-Verfahren im Lichte des nationalen und europäischen Menschenrechtsschutz/ The concept of Triage in the light of national and European human rights
  12. Konflikt um die Region Bergkarabach zwischen Armenien und Aserbaidschan/ The Nagorno-Karabach Conflict between Armenia and Azerbaijan 
  13. Griechisch-türkischer Konflikt um die Erforschung der Meeresbodenschätze im östlichen Mittelmeer/ The conflict between Greece and Turkey over exploration of seabed resources in the eastern Mediterranean Sea 
  14. Der M/V Roseline A Vorfall im Mittelmeer im Lichte der EUNAVFOR MED IRINI Operation/ The M/V Roseline A incident in the context of the EUNAVFOR MED IRINI operation
  15.  Klimaschutz durch Menschenrechtsverfahren: UN-Menschenrechtsausschuss (Teitiota v. New Zealand) und EGMR (Duarte Agostinho and others v. Portugal and others – communicated)/ Climate Protection through Human Rights Procedures: UN Human Rights Committee (Teitiota v. New Zealand) and ECtHR (Duarte Agostinho and others v. Portugal and others – communicated)  
  16. Neubestimmung der Rolle des BVerfG im Europäischen Grundrechtsföderalismus: Die Beschlüsse zum Recht auf Vergessen I und II vom 6.11.2019 und der Beschluss zum Europäischen Haftbefehl vom 1.12.2020/ The German Federal Constitutional Court redefines its Role in European Human Rights Federalism: The Orders of 6 Nov. 2019 on the Right to Be Forgotten and the Order of 1 Dec. 2020 on the European Arrest Warrant 
  17. Extraterritoriale Grundrechtsbindung deutscher Hoheitsgewalt: Das BVerfG-Urteil zum BNDG im Vergleich mit der Rechtsprechung des EGMR zu Art. 1 EMRK/ Extraterritorial binding of German forces on Fundamental Rights: The FFC’s Ruling on the BNDG in comparison with the case law of the ECtHR on Art. 1 ECHR 
  18. Das Urteil des BVerwG zum Einsatz von US-Kampfdrohnen über Ramstein Air Base/ The decision of the German Federal Administrative Court in the case of Jaber vs. Federal German Republic
  19. Das PSPP-Urteil des BVerfG: Urt. v. 5. Mai 2020 – 2 BvR 859/15/ The PSPP-judgement of the German Federal Constitutional Court: Judgement of 5 May 2020 – 2 BvR 859/15 
  20. Deutsche Ratifikation des Abkommens über ein einheitliches Patentgericht nach dem BVerfG-Beschluss vom 13.2.2020 (2 BvR 739/17)/ The German ratification of the Agreement on a Unified Patent Court after the FCC decision from 13 February 2020