Dr. Laura Dörrenbächer-Ulrich

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Dr. Laura Dörrenbächer-Ulrich
Universität des Saarlandes
FR Bildungswissenschaften
Campus A4 2, Raum 4.06
66123 Saarbrücken

Tel.: +49 681 302-58337
laura.doerrenbaecher(at)uni-saarland.de

Sprechstunde:
nach Vereinbarung

 

Biographische Notizen

  • Promotion zum Dr. phil. 01/2017
  • Master of Science 09/2013
  • Bachelor of Science 09/2011
  • Studium der Psychologie an der Universität des Saarlandes 2008-2013

Wissenschaftliche Tätigkeiten

  • seit 07/2019: Habilitandin im DFG-Projekt "Analyse und Entwicklungsverläufe selbstregulativer Lernprozesse in akademischen Übergangsphasen (EnSeLa)", Fachrichtung Bildungswissenschaften, Universität des Saarlandes
  • seit 07/2017: Projektkoordination des Verbundprojekts "SaLUt" im Rahmen der vom BMBF geförderten "Qualitätsoffensive Lehrerbildung", Fachrichtung Bildungswissenschaften, Universität des Saarlandes
  • seit 04/2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im BMBF-Projekt "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" in der Fachrichtung Bildungswissenschaften, Prof. Dr. Franziska Perels, Universität des Saarlandes
  • 04/2014 bis 03/2016: Wissenschaftliche Hilfskraft und Promotionsstipendiatin der Graduiertenförderung der Universität des Saarlandes im Forschungsprojekt "MOSAIC" in der Fachrichtung Bildungswissenschaften, Prof. Dr. Franziska Perels, Universität des Saarlandes
  • 10/2013 bis 03/2014: Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Fachrichtung Bildungswissenschaften, Prof. Dr. Franziska Perels, Universität des Saarlandes
  • 2011-2013: Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Empirische Schul- und Unterrichtsforschung Prof. Dr. Franziska Perels, Universität des Saarlandes
  • 2010-2011: Studentische Hilfskraft in der Fachrichtung Bildungswissenschaften, Prof. Dr. Franziska Perels, Universität des Saarlandes

Mitgliedschaften

  • GEBF
  • DGPS (PAEPSY)
  • EARLI (& SIG Metacognition)

Forschungsinteressen

  • selbstreguliertes Lernen
  • Lerntagebücher
  • Kompetenzförderung in Hochschullernwerkstätten
  • differentielle Interventionseffekte
  • Zeitreihenanalysen
  • Lehrerselbstwirksamkeit