Dr. Julia Montemayor

Zur Person

  • 2017: Promotion (Indigene Sprachen in Mexiko. Eine sprecherzentrierte Studie zur Vitalität des yukatekischen Maya, Berlin/Boston: de Gruyter), ausgezeichnet mit dem Dr. Eduard Martin-Preis
  • 2011-2013: Aufbaustudium Deutsch als Fremdsprache
  • 2005-2011: Studium der Französischen Kulturwissenschaft und Interkulturellen Kommunikation, Spanischen Philologie und Betriebswirtschaftslehre (Förderung durch die Studienstiftung des Deutschen Volkes, Abschluss M.A.)
  • seit 2012: wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Romanische Sprachwissenschaft bei Prof. Dr. Claudia Polzin-Haumann
  • Studienaufenthalte an der Université Paul Verlaine, Metz (Frankreich, 2009/10) und der Universidad Autónoma de Nuevo León, Monterrey (Mexiko, 2007/08, Förderung durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst)
  • Forschungs- und Rechercheaufenthalte am Iberoamerikanischen Institut (IAI, Berlin, 2012), am Centro de Investigaciones y Estudios Superiores en Antropología Social (CIESAS, Tlalpan und Mérida, Mexiko, 2014) und der Universidad Intercultural Maya de Quintana Roo (UIMQROO, José María Morelos, Mexiko, 2014)
  • mehrmonatige Feldforschungsaufenthalte in Yucatán, Mexiko (2014 und 2015, Förderung durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst)

Forschungsschwerpunkte und -interessen

Dissertation zur Sprachensituation in Yucatán, Mexiko

  • Soziolinguistik des Spanischen und Französischen, insbesondere Spanisch in Amerika, Regional- und Minderheitensprachen, indigene Sprachen
  • Sprachbewusstsein, (Sprach-) Einstellungen und Identitätsentwürfe
  • Angewandte Linguistik
  • Sprachpolitik und Normdiskussion in Hispanophonie und Frankophonie
  • Varietäten- und Kontaktlinguistik
  • Medienlinguistik (Mediensprache und Medienkommunikation)
  • Fremdsprachendidaktik

Vorträge und Publikationen

 

Monographie:

(2017) Indigene Sprachen in Mexiko. Eine sprecherzentrierte Studie zur Vitalität des yukatekischen Maya, Berlin/Boston: de Gruyter (Beihefte zur Zeitschrift für romanische Philologie, Bd. 418).

Rezension von Judith Visser in der Zeitschrift für romanische Philologie (135 (2), 604-609).

 

Herausgeberschaften:

(2017) mit Ulrike Mühlschlegel: Vitalidad y revitalización de las lenguas indígenas en México: desafíos y perspectivas en el siglo XXI, Themenheft in der Zeitschrift für romanische Philologie (133:4).

(2018) mit Sophie Dubois und Vera Neusius: Les manuels de langue et de littérature étrangères comme médiateurs culturels: Québec - Canada - Europe/Lehrwerke für Sprache und Literatur als kulturelle Mittler im Fremdsprachenunterricht: Québec - Kanada - Europa, St. Ingbert: Röhrig.

(2018) mit Vera Neusius und Claudia Polzin-Haumann: Digitalkulturen. Herausforderungen und interdisziplinäre Forschungsperspektiven/Cultures numériques. Enjeux et perspectives interdisciplinaires, Bielefeld: transcript.

(in Vorbereitung, voraussichtl. 2019) mit Martina Schrader-Kniffki: Unidad en la superdiversidad? Spanisch-amerindische Kontakträume im 21. Jahrhundert, Bern: Lang.

 

Vorträge und Aufsätze:

(2013) Interdisciplinary approaches to the investigation of norms and normality, Rezension zu: Rosenberg, Katharina/Vallentin, Rita (2012): Norm und Normalität, Berlin, erschienen im September 2013 auf der Plattform www.pracmatics-reviews.org (mit Katharina Leonhardt).

(2013) Spr@chen lernen heute: Einsatz digitaler Medien im Fremdsprachen-unterricht, Vortrag beim Romanistentag 2013 in der Sektion Angewandte romanistische Linguistik: Kommunikations- und Diskussionsformen im 21. Jahrhundert, Würzburg, 25.9.2013 (mit Katharina Leonhardt).

(2014) ,Es como si hubiera dos Méxicos‘ – Un análisis cualitativo acerca de la conciencia lingüística en Yucatán, Vorstellung des Dissertationsprojekts am Laboratorio de Lengua y Cultura Víctor Franco Pellotier, Centro de Investigaciones y Estudios Superiores en Antropología Social (CIESAS), Tlalpan, México D.F., Mexiko, 25.2.2014.

(2014) Propuestas metodológicas para el estudio de la conciencia lingüística en la península de Yucatán, Vortrag an der Universidad Intercultural Maya de Quintana Roo, José María Morelos, Quintana Roo, Mexiko, 1.4.2014 (auf Einladung von Ligia Peláez).

(2014) Cultura y Lingüística: Estrategias didácticas para la motivación del alumnado en la asignatura ‚El español en América‘, Vortrag im Rahmen des Kolloquiums ‚Cultura estrangera a l'aula: pràctiques, reptes i materials didàctics‘, Universität des Saarlandes, Saarbrücken, 9.5.2014 (auf Einladung von Maria Lacueva i Lorenz).

(2014) ,Yo creo que sí hay. Lo único es que no lo sé’: Política lingüística mexicana y su percepción en Yucatán, Vortrag im Rahmen des Seminario-Tallers ,Lengua, Sociedad y Cosmovisión Maya’ an der Johannes Gutenberg Universität Mainz-Germersheim, 2.6.2014 (auf Einladung von Martina Schrader-Kniffki).

(2014) Paisaje lingüístico en 2014: Mérida (Yucatán) y Hopelchén (Campeche), Vortrag im Rahmen des Seminario-Tallers ,Lengua, Sociedad y Cosmovisión Maya’ an der Johannes Gutenberg Universität Mainz-Germersheim (mit Fidencio Briceño Chel und Ligia Peláez Aldana), 2.6.2014 (auf Einladung von Martina Schrader-Kniffki).

(2014) Los mayas, lo maya y la maya: Sprache und Spracheinstellungen in Yucatán, Vortrag im Rahmen des romanistisch-linguistischen Netzwerk-treffens (RoLiNe) an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, 24.7.2014.

(2014) Yukatekisches Maya: Eine indigene Sprache Mexikos entre el rescate y el olvido, Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Indigene Sprachen“ an der Johannes Gutenberg Universität Mainz-Germersheim, 2.12.2014 (auf Einladung von Martina Schrader-Kniffki).

(2015) Diatopik im Unterricht romanischer Sprachen. Eine kontrastive Analyse zu Varietäten des Spanischen und Französischen, Vortrag beim Hispanistentag 2015 in der Sektion Didaktik, 20.3.2015, Heidelberg (mit Vera Neusius).

(2015) Spr@chen lernen heute: Einsatz digitaler Medien im Fremdsprachen-unterricht, in: Polzin-Haumann, Claudia/Gil, Alberto (eds. 2015): Angewandte Romanistische Linguistik. Kommunikations- und Diskussionsformen im 21. Jahrhundert, St. Ingbert: Röhrig, 161-190 (mit Katharina Leonhardt).

(2015) Vitalidad y economía. Algunas reflexiones acerca del ,valor' del maya yucateco, Vortrag im Rahmen des Kolloquiums Perspectivas desde el siglo XXI: Presente y futuro de las lenguas indígenas en el contexto de la política lingüística, los derechos lingüísticos y la ,economía de la lengua', 8.5.2015, Germersheim (auf Einladung von Martina Schrader-Kniffki).

(2015) Teilnahme an der Round Table-Diskussion zu „Digital Humanities: Die Zukunft der Lateinamerika-wissenschaften?" im Rahmen der 4. Nachwuchstagung der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Lateinamerikaforschung (ADLAF), 26. und 27.6.2015, Berlin (auf Einladung des Vorstandes der Nachwuchsgruppe der ADLAF).

(2015) Sirve hablar la maya? Überlegungen zur ökonomischen Bedeutung des yukatekischen Maya, Vortrag Romanistentag 2015, Sektion Sprache, Gesellschaft und ökonomischer Wandel in der Romania, 28.7.2015, Mannheim.

(2015) De contactos y conflictos, de vitalidad y revitalización: El caso del maya yucateco, Vortrag am Instituto de Investigaciones Filológicas der Universidad Nacional Autónoma de México (UNAM) im Rahmen des Posgrado en Estudios Mesoamericanos, 8.9.2015, Mexico City (auf Einladung von Lorena Pool Balam).

(2015) Attitude awareness: Qualitative Ansätze zur zielgerichteten Integration sprachlich-kultureller Stereotype im Bereich interkultureller kommunikativer Kompetenzen, Vortrag im Rahmen der Tagung Perspektiven romanistischer Fachdidaktik, 10.10.2015, Salzburg (mit Vera Neusius).

(2015) ,Yo creo que sí hay. Lo único es que no lo sé': política lingüística mexicana y su percepción en  Yucatán, in: Zeitschrift für romanische Philologie, 2015, 131 (4), 978-998.

(2016) Rezension zu Engels, Katrin (2012): Cocoliche als Mediensprache. Die Darstellung einer Lernervarietät im Theater des Río de la Plata-Raums, Freiburg/ Berlin/Wien, erschienen in: Romanische Forschungen 128, Heft 2, 2016, 268-271.

(2016) ,Das ist doch keine Sprache!' – Perzeptive Varietätenlinguistik und metasprachliche Reflexionen Romanistikstudierender in der Grenzregion, Vortrag beim 10. Kongress des Frankoromanistenverbandes, 30.9.2016, Saarbrücken (mit Vera Neusius).

(2017) Introducción y acercamiento a la vitalidad y revitalización de las lenguas indígenas en México, in: Zeitschrift für Romanische Philologie, 2017, 133 (4), 965-972 (mit Ulrike Mühlschlegel).

(2017) Lenguas indígenas en el mercado lingüístico: retos y perspectivas para la vitalidad del maya yucateco, in: Zeitschrift für Romanische Philologie, 2017, 133 (4), 1014-1040.

(2017) Lenguas originarias en México. Reflexiones acerca de la situación lingüística en la península de Yucatán, Gastvortrag im Rahmen des Seminars ‘Forschen(d) lernen: Perspectivas interdisciplinarias hacia México’, 10.11.2017, Ruhr-Universität Bochum (auf Einladung von Judith Visser).

(2017) Landeskunde und Linguistik. Praktische Überlegungen zur Vernetzung zweier Disziplinen in der Hochschullehre, in: Lacueva i Lorenz, Maria (ed.): Didàctica Universitària dels estudis culturals. Pràctiques i tendències en la Catalanística i la Hispanística/Kulturwissenschaftliche Hochschuldidaktik. Praxis und Tendenzen aus Katalanistik und Hispanistik, Saarbrücken: saravi pontes, 169-194.

(2017) Diatopik im Unterricht romanischer Sprachen: Eine kontrastive Analyse zu Varietäten des Spanischen und Französischen am Beispiel ausgewählter Lehrwerke, in: Leitzke-Ungerer, Eva/Polzin-Haumann, Claudia (eds.): Varietäten des Spanischen im Fremdsprachenunterricht. Ihre Rolle in Schule, Hochschule, Lehrerbildung und Sprachenzertifikaten, Stuttgart: ibidem, 179-200 (mit Vera Neusius).

(2017) Attitude Awareness: Ein Ansatz zur zielgerichteten Integration sprachlich-kultureller Stereotype im Bereich interkultureller Kompetenzen”, in: Corti, Agustín/Wolf, Johanna (eds.): Romanistische Fachdidaktik. Grundlagen – Theorien – Methoden, Münster/New York: Waxmann, 160-172 (mit Vera Neusius).

(2018) Introduction. Les manuels de langue et de littérature comme objets d'étude, in: Dubois, Sophie/ Montemayor Gracia, Julia/Neusius, Vera (eds.): Les manuels de langue et de littérature comme médiateurs culturels: Québec - Canada - Europe/Lehrwerke für Sprache und Literatur als kulturelle Mittler im Fremdsprachenunterricht: Québec - Kanada - Europa, St. Ingbert: Röhrig, 7-19 (mit Sophie Dubois und Vera Neusius).

(2018) Digitaler Aktivismus in Hispanophonie und Frankophonie: Einblicke in ausgewählte sprachpolitische Initiativen 'von unten', in: Montemayor Gracia, Julia/Neusius, Vera/Polzin-Haumann, Claudia (eds.): Digitalkulturen. Heraus-forderungen und interdisziplinäre Forschungsperspektiven/ Cultures numériques. Enjeux et perspectives interdisciplinaires, Bielefeld: transcript, 183-214 (mit Vera Neusius).

(2018) Digitalkulturen. Herausforderungen und interdisziplinäre Forschungs-perspektiven/Cultures numériques. Enjeux et perspectives interdisciplinaires, in: Montemayor Gracia, Julia/Neusius, Vera/Polzin-Haumann, Claudia (eds.): Digitalkulturen. Herausforderungen und interdisziplinäre Forschungs-perspektiven/Cultures numériques. Enjeux et perspectives interdisciplinaires, Bielefeld: transcript, 15-30 (mit Vera Neusius und Claudia Polzin-Haumann).

(2019) ,Das ist doch keine Sprache!' Perzeptive Varietätenlinguistik und metasprachliche Reflexionen Romanistikstudierender in der Grenzregion, in: Polzin-Haumann, Claudia/Putsche, Julia/Reissner, Christina (eds.): Wege zu einer grenzüberschreitenden deutsch-französischen Fremdsprachendidaktik: État des lieux, enjeux, perspectives, St. Ingbert: Röhrig (mit Vera Neusius).

(2019) Revitalización via Instagram? Observaciones acerca de iniciativas de activismo digital para el fortalecimiento de las lenguas originarias, Vortrag im Rahmen der Tagung Las Américas 2019, 13.6.2019 (Teil des Programms zum UNESCO International Year of Indigenous Languages),  Universität Bonn (auf Einladung von Catherine Letcher Lezo).

(2019) Sprachen sprecherzentriert erforschen: Erfahrungen aus Mexiko, Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe "Indigenous Languages: Linguistic Fieldwork and Community Engagement" (Teil des Programms zum UNESCO International Year of Indigenous Languages), Iberoamerikanisches Institut Berlin, 7.10.2019 (auf Einladung von Ulrike Mühlschlegel).

Organisation von Veranstaltungen

  • seit 2012: Mitorganisation der jährlich stattfindenden Lehrerfortbildung Französischlehrertag an der Universität des Saarlandes
  • seit 2016: Mitorganisation der jährlich stattfindenden Lehrerfortbildung Jornada hispánica en der Universität des Saarlandes
  • III. Romanistisch-Linguistisches Netzwerktreffen (RoLiNe), Universität des Saarlandes, 9. und 10.7.2015 (mit Vera Neusius)
  • Organisation der internationalen Studientage zum Thema "Les manuels de langue et de littérature étrangères comme médiateurs culturels: Québec - Canada - Europe/Lehrwerke für Sprache und Literatur als kulturelle Mittler im Fremdsprachenunterricht: Quebec - Kanada - Europa" an der Universität des Saarlandes, 19. und 20.5.2016 (mit Vera Neusius und Sophie Dubois)
  • Mitorganisation des 10. Kongresses des Frankoromanistenverbandes, Universität des Saarlandes, Saarbrücken, 28.09.-01.10.2016.
  • Mitorganisation der Tagung "Digitalkulturen in den Geisteswissenschaften", Universität des Saarlandes, 8. und 9.6.2017 (mit Vera Neusius)

   

Dr. Julia Montemayor

Raum: 0.15
Tel.: +49(0)681-302-3254
Fax: +49(0)681-302-4863
Julia.montemayor(at)uni-saarland.de