Gleichstellung an der UdS

Das Gleichstellungsbüro der Universität des Saarlandes verfolgt den im Landesgleichstellungsgesetz formulierten Auftrag, eine geschlechtergerechte Hochschulkultur für ihre Mitglieder zu schaffen und zu bewahren.

Zur Durchsetzung dieses Ziels werden verbindliche Regeln und Zielvorgaben im Gleichstellungsplan der Universität festgehalten, der Maßnahmen zum Abbau struktureller Benachteiligungen und Regelungen zur Personalentwicklung enthält. Zudem dient der Gleichstellungsplan als wirksames Instrument zur gendergerechten und lebensphasenorientierten Karriereentwicklung. Hier sind auch Vereinbarkeitsthemen integriert (Familienverantwortung und Sorgearbeit). Das Gleichstellungsbüro erarbeitet Angebote zur gezielten Förderung und Qualifizierung von Nachwuchswissenschaftlerinnen, zur Rekrutierung von Studentinnen im MINT-Bereich sowie der Gewinnung von exzellenten Professorinnen, um die Unterrepräsentanzen von Frauen in allen Bereichen der Hochschule dauerhaft zu beseitigen. Darüber hinaus werden stetig zukunftweisende Konzepte und Maßnahmen zur Integration von Gender- und Gleichstellungsaspekten in Forschung, Lehre und Studium für die Universität entwickelt und durchgeführt.

Weibliche Mitglieder der Universität sowie die LGBTQIA* -Community haben die Möglichkeit, sich im Gleichstellungsbüro zu allen relevanten Themenstellungen, die ihren beruflichen Kontext bzw. das Studium betreffen (Fördermöglichkeiten, Karriereplanung, Mutterschutz, (sexualisierte) Diskriminierung und Gewalt) beraten, begleiten und unterstützen zu lassen.

 
Zentrale Gleichstellungsbeauftragte der UdS

Dr.in Sybille Jung

Die Gleichstellungsbeauftragte engagiert sich im Zusammenspiel vieler Akteur*innen für eine geschlechtergerechte Hochschulentwicklung an der Universität des Saarlandes. Sie steht den Mitgliedern der Universität als Mediatorin für unterschiedliche Anlässe zur Verfügung. Im Themenfeld Sicherheit auf dem Campus (AG Sicherheit) ist sie Ansprechpartnerin und initiiert und organisiert mit ihrem Team neben Selbstverteidigungskursen auch Workshops zur Gewaltprävention in Kooperation mit dem Hochschulsport. Im September 2021 wurde sie außerdem erneut in den Vorstand der Bundeskonferenz der Frauenbeauftragten und Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen, kurz bukof, gewählt.

Zentrale hauptamtliche Gleichstellungsbeauftragte und Gleichstellungsbüro der Universität des Saarlandes

Die Gleichstellungsbeauftragte und ihr Team begleiten die Belange aller Frauen (Studentinnen, Mitarbeiterinnen, Professorinnen) der UdS und tragen zu einer geschlechtergerechten Hochschulkultur und -entwicklung bei. Die Förderung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern ist eine wichtige Querschnittsaufgabe der Universität des Saarlandes, die basierend auf dem Grundgesetz seit 1999 im Universitätsgesetz (jetzt Saarländisches Hochschulgesetz) festgeschrieben ist.

Zentrale Arbeitsbereiche der Gleichstellungsbeauftragten sind:

  • Umsetzung des Gleichstellungsplans
  • Monitoring von Stellenbesetzungen und Berufungsverfahren
  • Geschlechtergerechte Sprache
  • Unterstützung von Frauen in Forschung und Lehre (Qualitätszirkel Gender und Diversity)
  • Vernetzung der weiblichen Hochschulangehörigen
  • Kooperation mit anderen frauenfördernden Initiativen (Forum Geschlechterforschung, Frauenbeauftragten der obersten Landesbehörden und Kommunen, Frauennotruf, FrauenGenderBibliothek)
  • Analyse und Veröffentlichung aktueller Entwicklungen in der Hochschulpolitik, die für die Gleichstellung relevant sind
  • Motivierung von Schülerinnen und Studentinnen für naturwissenschaftlich-technische Studiengänge (Koordinationsstelle  Gender Equality MINT)
  • Förderung von Studentinnen und Nachwuchswissenschaftlerinnen (Coaching, Exzellenzprogramm für Wissenschaftlerinnen, Mentoring)
  • Kooperation mit dem Beirat für Frauenfragen
  • Gender Consulting Service für Antragstellerinnen und Antragsteller von Verbundprojekten
  • LGBTQIA* relevante Themen, wie Beratung in Fällen von Diskriminierung oder Ungleichbehandlung, sowie allgemeine Informationen zu weiteren Anlaufstellen
Gleichstellungsbüro der UdS

Die Gleichstellungsbeauftragte und ihr Team beraten Mitglieder der Universität des Saarlandes zu allen relevanten Themenstellungen, die ihren beruflichen Kontext bzw. das Studium betreffen (Fördermöglichkeiten, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Diskriminierung), gerne auch in einem persönlichen Gespräch. Aufgrund der andauernden Pandemiesituation finden Beratungsgespräche dezeit ausschließlich digital statt.
Bitte vereinbaren Sie hierzu vorab einen Termin unter gleichstellung(at)uni-saarland.de.

Gleichstellungsplan der UdS

Die Universität des Saarlandes verpflichtet sich unter Bezugnahme auf das Landesgleichstellungsgesetz des Saarlandes zur Förderung von Chancengerechtigkeit und Gleichstellung, um eine geschlechtergerechte Hochschulkultur zu schaffen.

Zur Durchsetzung dieser Ziele wurden verbindliche Regeln und Zielvorgaben im Gleichstellungsplan der Universität festgehalten. Der Gleichstellungsplan enthält Maßnahmen zum Abbau struktureller Benachteiligungen, Regelungen zu Fort- und Weiterbildung und dient als wirksames Instrument zur Vereinbarkeit von Familie und Studium/Beruf.

Aktueller Gleichstellungsplan Stand 2021