Besetzung der W1-Professur für Strafrecht und Strafprozessrecht erfolgt

Am 23. April 2018 erhielt Dr. Dominik Brodowski, LL.M. seine Ernennungsurkunde für eine Juniorprofessur (mit Tenure Track) für Strafrecht und Strafprozessrecht. Nach Studium an der Eberhard Karls Universität Tübingen und dem ersten juristischen Staatsexamen absolvierte Dr. Brodowski ein Masterstudium an der University of Pennsylvania Law School. Es folgten Tätigkeiten als wissenschaftlicher Mitarbeiter zunächst an der Eberhard Karls Universität, später an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und zuletzt an der Goethe-Universität Frankfurt a.M. In der Zwischenzeit schloss Dr. Brodowski sein zweites juristisches Staatsexamen ab (2012). Seine Promotion zu dem Thema "Verdeckte technische Überwachungsmaßnahmen im Polizei- und Strafverfahrensrecht - zur rechtsstaatlichen und rechtspraktischen Notwendigkeit eines einheitlichen operativen Ermittlungsrechts" wurde mit dem Promotionspreis der Eberhard Karls Universität Tübingen ausgezeichnet. Im Jahre 2016 verlieh ihm der EDV-Gerichtstag den renommierten Dieter-Meurer-Förderpreis für Rechtsinformatik. Neben einer Lehrtätigkeit an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen im Masterstudiengang "Digitale Forensik" war Dr. Brodowski "Visiting Professor" an der Universidade de São Paulo, Brasilien (2016) sowie Senior Fellow des Zicklin Center for Business Ethics Research an der University of Pennsylvania (2015-2017).

Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die Strafrechtspflege im Kontext der IT-Sicherheit, die Europäisierung und Internationalisierung der Strafrechtspflege sowie Grundlagen und Grenzbereiche des Strafrechts einschließlich des Strafverfassungsrechts.

  

Bundesweites CHE-Ranking 2017/2018
Saarbrücker Rechtswissenschaft in acht Kategorien in der Spitzengruppe [mehr]


Künftige Veranstaltungen

07.05.2019

Workshop zum Thema "Current Developments in the Reform Debate on Investor State Dispute Settlement"

Das Europa-Institut veranstaltet am 7. Mai 2019 von 9-12 Uhr einen Workshop zu den neuesten Entwicklungen in der Reformdebatte um die Investor-Staat-Streitbeilegung. Es wirken mit: Prof. Dr. Michael Hahn, World Trade Institute, Bern; Prof. Dr. Catharine Titi, University Paris II, Panthéon-Assas; Prof. Dr. Shotaro Hamamoto, Kyoto University; Prof. Dr. Marc Bungenberg, Europa-Institut; Prof. Dr. Andrew Mitchell, University of Melbourne; Dr. Greg Lourie, Cleary Gottlieb Steen & Hamilton LLP. Nähere Informationen finden sich hier.

13.05.2019

Gastvortrag von Prof. Dr. Alena F. Douhan

Zu dem Thema "Human Rights in cyber age" referiert Frau Prof. Dr. Alena F. Douhan, Vice-rector on education, International University "MITSO", am 13. Mai 2019, 18-19 Uhr im Rahmen eines Gastvortrags im Europa-Institut (Geb. B2 1, Saal 3.08/3.09). Anmeldungen bitte bis 10. Mai 2019 an llm(at)europainstitut.de. Weitere Hinweise finden Sie hier.

14.05.2019

Podiumsdiskussion – "Jetzt gilt's. Wahl für oder gegen Europa."

Unter Mitwirkung des Europa-Instituts findet am 14. Mai 2019, 18 Uhr im Saalbau der IHK Saarland, Franz-Josef-Röder-Straße 9, 66119 Saarbrücken, eine Podiumsdiskussion zur anstehenden Europawahl 2019 statt. Anmeldungen bitte bis 6. Mai 2019 an llm(at)europainstitut.de oder an international(at)saarland.ihk.de. Weitere Informationen finden sich hier.