Begleitcurriculum der Kooperationsplattformen

Im Rahmen der Kooperationsplattformen der Graduiertenförderung (GraduSaar) zwischen der UdS und der htw saar haben Doktorandinnen und Doktoranden die Möglichkeit, am Begleitcurriculum teilzunehmen. Veranstaltungen dieses Curriculums werden kontinuierlich angeboten und umfassen den Erwerb und die Vertiefung sowohl fachlicher als auch überfalchlicher Kompetenzen. Zudem kann für das Absolvieren des Curriculums ein Zertifikat erworben werden, sofern über drei Jahre hinweg mindestens 100 Präsenzstunden absolviert wurden (120 Präsenzstunden entsprechen ca. 15 Veranstaltungstagen).

Anmelden können Sie sich über die Mailadresse anna-maria.braun(at)uni-saarland.de

 

Veranstaltungsangebot

Good Scientific Practice and Communication

In this seminar, held in English, we will study the foundations of good scientific practice. We will attempt to link the respective guidelines of the Deutsche Forschungsgemeinschaft with our personal experiences. What are the rules for scientific work? Are these rules being followed? What do we do in cases of doubt?

A key to good scientific practice is good communication. We will therefore deal with general strategies for successful discussions. How to address critical issues? How to talk to peers, how to talk to supervisors? When can we call a discussion successful?

This seminar is meant for all students at Saarland University who are involved in a research project, i.e., mostly for PhD students or for Master students in their last year.

This workshop is sponsored by GradUS and the Promotionsberatungsstelle der htw saar in the framework of their joint "GraduSaar" scheme, and offered in collaboration with the Department of Physics. 

Note: This workshop is planned as a face-to-face workshop, but depending on the pandemic situation at the time of the event, it may be possible to switch to an online-only workshop at short notice.

Date and time: Tuesday/Wednesday, 3rd and 4th May 2022, 10.00-16.00 hrs. on Tuesday, 8.30-16.00 hrs. on Wednesday, Venue:  Graduate Centre, building C9 3 (see location plan)

 

Roland Bennewitz, Ph.D., works as a physicist at the INM – Leibniz Institute for New Materials in Saarbrücken. He is honorary professor at Saarland University in the Department of Physics.

John Kluempers, Ph.D., is trainer for scientific presentation and communication who resides in Bonn. He earned his doctorate in linguistics and engages in helping others deal with difficult situations in the academic setting. 

 

Entrepreneurship for Scientists

Description: In this interactive workshop we will explore your entrepreneurial potential. You will reflect on whether entrepreneurship is for you as an alternative path to academia or industry. We will give you insights about how the innovation process works and teach you basics in business development. The Kontaktstelle für Wissens- and Technologietransfer (KWT) of the UdS supports and motivates scientists to dive deeper into the topic of entrepreneurship since scientists are natural innovators and have the potential and skill to create their career path more flexibly.

Content:

  • Scientists versus Entrepreneurs- Reflect on your skills and personality.
  • The Innovation process
  • Get to know methods of business development
  • The Elevator pitch
  • How the university supports start-up projects

Date: 25.04.2, 14 p.m. to 17:30 pm at the August-Wilhelm-Scheer Graduate Centre; registration until 21 April 

 

Paul Weber works as a creative engineer, innovation master and remote innovaction facilitator. He is equally a professional coach and a jazz guitarist. During 30 years he has gained experience in project managemnt, leadership and business development in many well-known companies. He is appreciated for his passion for innovation and his empathic coaching skills.

 

Dr. Mara Schuler-Bermann is a molecular biologist and just lately transformed from an academic researcher into a project scout and start-up consultant at the KWT. After 12 years of academic research and her own corporation, she is now the contact person for scientific innovators at the UdS.

 

Visualisieren und Sketchen

Mit angewandter Visualisierung können selbst komplexeste Sachverhalte anschaulich vermittelt werden. Zugleich wird eine nachhaltigere Verankerung im Gedächtnis durch die Aktivierung des visuellen Kanals ermöglicht (doppelte Kodierung). Die erlernten Visualisierungstechniken können  für Gründer bei der Vermittlung ihrer Innovationsidee bzw. in einem außergewöhnlichen Pitch mit den von Ihnen individuell gestalteten Flipcharts Anwendung finden. In diesem interaktiven Workshop werden Sie schrittweise an die Technik des Visualisierens herangeführt. Jeder Teilnehmende wird eng betreut und individuell angelernt. 

Im Einzelnen erlernen Sie in diesen 4 Stunden:

  • Materialkunde; die richtigen Stifte, der richtige Einsatz der Flipcharts
  • Wie aussagekräftige Symbole aus geometrischen Grundformen entstehen
  • Das Visualisieren von einfachen Figuren
  • Layouts für die verschiedenen Anwendungsfälle
  • Wie das Kombinieren der visuellen Elemente neue Sinnbilder entstehen lässt
  • Das Designen von eigenen Flipcharts
  • Tipps und Tricks

Datum und Ort: 01.07.2022, 13:00-17:00 Uhr, Gebäude E2.1 Raum 0.01

 

Stefan Behrendt (Dipl. Kfm.) ist leidenschaftlicher Visualisierer. Er begleitet als Graphic Recorder Veranstaltungen jeder Art und Größe, gibt Visualisierungstrainings für jede Zielgruppe (Trainer*innen, Moderator*innen, Coaches etc.) und jedes Format (Flipchart, Whiteboard, Digital). Zudem ist er ausgebildeter Coach (ICF), Design Thinking Coach und Trainer für Kommunikation und Konfliktmanagement. Seit über 20 Jahren ist er Angestellter in einem globalen Softwareunternehmen.

 

 

Einführung in den Business-Kontext als Führungskraft - Folgeseminar

Dieses Seminar wird als Anschlussveranstaltung an das gleichnamige Seminar des Sommersemesters gehalten. Dabei bleibt die Grundthematik gleich, wobei es einzelne Veränderungen und Anpassungen gibt. Eine Teilnahme am Seminar des vergangenen Sommersemesters stellt keine Voraussetzung für die Teilnahme dar.

In diesem Workshop geht es um die gezielte Vorbereitung auf spätere Funktionen in
Unternehmen. Im Fokus steht dabei die potentielle Rolle als Führungskraft.
Das Seminar unterstützt Sie bei der Entwicklung und dem Ausbau Ihrer Führungsfähigkeiten.
Mittelpunkt dieser Arbeit sind Ihre Wirksamkeit und Ihre persönlichen
Ressourcen. Dies versetzt Sie in die Lage, die Dynamik bei zukünftigen Konstellationen in Unternehmen sinnvoll wahrzunehmen und sich dazu kompetent aufzustellen.


Ziele:
- Vorbereitung auf den Einstieg in komplexe Funktionen in Unternehmen
- Ausbau der eigenen Führungskompetenzen
- Selbstsicherheit im Auftreten
- Kontextfaktoren im Unternehmen bewusst wahrnehmen
- Das eigene Mindset reflektieren und weiterentwickeln
- In der Gestaltung sein durch die persönliche Wirksamkeit


Inhalte:
- Führung in Systemen
- Selbstführung
- Selbstreflexion & Selbstbewusstsein
- Emotionale Intelligenz
- Werteorientierung & Sinnausrichtung
- Persönliche Kompetenz und innere Einstellung
- Umgang mit Kritischen Konstellationen

Zeit und Ort: 02.08.22, 9-17 Uhr (Workshop) und 03.08.22 (Einzelcoachings von ca. 1,5 Stunden) im Graduate Centre

Nadja Nickell ist seit Mitte der 90er Jahre als Trainerin, Beraterin und Coach tätig. Nach mehrjähriger Geschäftsführung eines Beratungsunternehmens gründete sie 2008 Nhoch2 - eine Manufaktur für ganzheitliche und wertorientierte Beratung. Sie setzt sich zum Ziel, Veränderungen im Kopf und im Herzen anzuregen und zu begleiten.

 

Weitere Angebote

In Kooperation mit dem GradUS-Programm der Universität des Saarlandes stehen Ihnen folgende Angebote offen:

Projektmanagement der eigenen Doktorarbeit

Publizieren wissenschaftlicher Arbeiten

Leises Storytelling in der Wissenschaft

Mentale Widerstandsfähigkeit - das Resilienz-Modell