Veranstaltungen für Studierende

Lehrveranstaltungen im Rahmen von SaLUt II

Veranstaltungen im Bereich Bildungswissenschaften
Veranstaltungen im Bereich MINT
Sommersemester

Experimentieren im Sachunterricht GOFEX Ic, Id
Im GOFEX („Grundschullabor für Offenes Experimentieren”) stehen der eigene experimentelle Zugang der Besucher und die verschiedenen Möglichkeiten sowie Variationen naturwissenschaftlicher Erkenntniswege im Zentrum. Einem konstruktivistischen Lernverständnis folgend, liegen dabei Schwerpunkte auf genauen bzw. ausgiebigen Beobachtungen und auf kommunikativen Austauschprozessen. 4 ECTS

Dozierende (Teilprojekt)
Prof. Dr. Markus Peschel, Anke Weber (SU GOFEX), Marie Fischer 

Zielgruppen (Verortung)
LP

Veranstaltungstyp (Turnus)
Jedes Semester

LSF-Nr.
128562/128561

 

Experimentieren im Sachunterricht GOFEX IIc
4 ECTS

Dozierende (Teilprojekt)
Prof. Dr. Markus Peschel, Pascal Kihm (SU GOFEX)

Zielgruppen (Verortung)
LP

Veranstaltungstyp (Turnus)
Jedes Semester

LSF-Nr.
128560

Experimentieren in heterogenen Lerngruppen Ic, Id,IIc
4 ECTS

Dozierende (Teilprojekt)
Anke Weber, Pascal Kihm (VdL; SU GOFEX), Marie Fischer 

Zielgruppen (Verortung)
LP

Veranstaltungstyp (Turnus)
Jedes Semester

LSF-Nr.
128553/
128564/
128552

Projektpraktikum GOFEX
Das GOFEX-Projektpraktikum rückt den Fokus auf die Lernbegleitung beim Experimentieren im GOFEX. Die Studierenden hospitieren an mindestens acht Terminen während der Schülertage am Vormittag und/oder in Schulklassen: Sie interagieren mit den Kindern im Lernprozess und erproben sich dadurch in der Rolle als Lernbegleitung. Diese Erfahrungen werden gemeinsam im Seminar reflektiert und auf theoretische und empirische Grundlagen zurückgeführt.
Die Prüfungsleistung ist individuell auszumachen, da eine Credit-Point-Anzahl zwischen 4 und 8 erreicht werden kann. 4, 6 oder 8 ECTS

Dozierende (Teilprojekt)
Dr. Mareike Kelkel
(VdL; SU GOFEX), Prof. Dr. Markus Peschel 

Zielgruppen (Verortung)
LP (ILL/I),  geöffnet für LS1 (nach Absprache) und Studienseminar

Veranstaltungstyp (Turnus)
Jedes Semester

LSF-Nr.
128556

 

Forschendes Lernen und Experimentieren (FL)
Der Fokus dieser Lehrveranstaltung liegt auf dem „Forschenden Experimentieren“. Im Seminar erhalten die Studierenden Einblicke in die theoretischen Hintergründe des „Forschenden Experimentierens“. Dieser umfasst die Konzeption von Aufgabenstellungen des „Forschenden Experimentierens“, das Erarbeiten von Hilfestellungen, das Kennenlernen und Korrigieren von Schülerfehlvorstellungen, die Einbettung von Schülerpraktika in den Unterricht uvm. Im begleitenden Praktikum lernen die Studierenden den praktischen Teil des „Forschenden Experimentierens“ kennen, indem sie SchülerInnen während ihres Laborbesuchs im NanoBioLab (6 Termine nach Absprache) und in anderen Laboren des Saarlabverbunds (3 Termine nach Absprache) betreuen. In diesem Teil sammeln die Studierenden Erfahrungen mit der Gesprächsführung zur schrittweisen Unterstützung der SchülerInnen beim „Forschenden Experimentieren“, dem Erkennen von Schülerfehlvorstellungen und das Überwinden dieser durch experimentelle Erfahrungen. Darüberhinaus können eigene Aufgabenstellungen erprobt werden. 1 ECTS

Dozierende (Teilprojekt)
Prof. Dr. Christopher Kay, Annika Eichinger, Vanessa Lang

Zielgruppen (Verortung)
LS1, LS1+2
(ILL/I)

Veranstaltungstyp (Turnus)
Seminar + Praktikum
(Jedes Semester)

LSF-Nr.
128757

 

Augmented Chemistry Education (ACE)
In dieser Veranstaltung bearbeiten die Studierenden in Vorbereitung auf ihre Wissenschaftliche Arbeit ein Projekt weitestgehend selbstständig. Die Themen umfassen die gewinnbringende Nutzung von Diversität im Chemieunterricht und im Schülerlabor, der Indivisualisierung, dem effizienten Einsatz digitaler Medien und der curriculare Verknüpfung von non-formalen Lernorten (z.B. Schülerlabore) mit formalen (Unterricht in der Schule). Mögliche Themenbereiche lauten beispielsweise: Entwicklung von individuellen Experimentierhilfen beim Forschenden Experimentieren, Interaktive digitale Schulbücher zur individuellen Förderung und/oder Vernetzung von Lernorten, Gamification im Chemieunterricht, Sprachenlernen im Chemieunterricht und/oder Schülerlabor, Individuelle Lernwege mithilfe digitaler Medien gestalten und vieles mehr. Das begleitende Seminar wird in nach dem Open-Classroom Konzept in der Lernwerkstatt „Genius Lounge – Chemiedidaktik“ (B 2.2 R 1.06 / R -1.21) des NanoBioLabs durchgeführt. 2, 4 oder 6 ECTS

Dozierende (Teilprojekt)
Prof. Dr. Christopher Kay, Annika Eichinger, Vanessa Lang

Zielgruppen (Verortung)
LS1, LS1+2
(ILL/I)

Veranstaltungstyp (Turnus)
Seminar + Praktikum
(Jedes Semester)

LSF-Nr.
128761

 
Wintersemester

Experimentieren im Sachunterricht GOFEX Ia, Ib
Im GOFEX („Grundschullabor für Offenes Experimentieren”) stehen der eigene experimentelle Zugang der Besucher und die verschiedenen Möglichkeiten sowie Variationen naturwissenschaftlicher Erkenntniswege im Zentrum. Einem konstruktivistischen Lernverständnis folgend, liegen dabei Schwerpunkte auf genauen bzw. ausgiebigen Beobachtungen und auf kommunikativen Austauschprozessen. 4 ECTS

Dozierende (Teilprojekt)
Prof. Dr. Markus Peschel, Anke Weber (SU GOFEX)

Zielgruppen (Verortung)
LP

Veranstaltungstyp (Turnus)
Jedes Semester

LSF-Nr.
119223/119233

 
Experimentieren im Sachunterricht GOFEX IIa
4 ECTS

Dozierende (Teilprojekt)
Prof. Dr. Markus Peschel, Pascal Kihm (SU GOFEX)

Zielgruppen (Verortung)
LP

Veranstaltungstyp (Turnus)
Jedes Semester

LSF-Nr.
119234

Experimentieren in heterogenen Lerngruppen IaIb, IIa
4 ECTS

Dozierende (Teilprojekt)
Anke Weber, Pascal Kihm (VdL; SU GOFEX)

Zielgruppen (Verortung)
LP

Veranstaltungstyp (Turnus)
Jedes Semester

LSF-Nr.
119239/
119238/
120353

Projektpraktikum GOFEX
Das GOFEX-Projektpraktikum rückt den Fokus auf die Lernbegleitung beim Experimentieren im GOFEX. Die Studierenden hospitieren an mindestens acht Terminen während der Schülertage am Vormittag und/oder in Schulklassen: Sie interagieren mit den Kindern im Lernprozess und erproben sich dadurch in der Rolle als Lernbegleitung. Diese Erfahrungen werden gemeinsam im Seminar reflektiert und auf theoretische und empirische Grundlagen zurückgeführt.
Die Prüfungsleistung ist individuell auszumachen, da eine Credit-Point-Anzahl zwischen 4 und 8 erreicht werden kann. 4, 6 oder 8 ECTS

Dozierende (Teilprojekt)
Dr. Mareike Kelkel
(VdL; SU GOFEX)

Zielgruppen (Verortung)
LP (ILL/I),  geöffnet für LS1 (nach Absprache) und Studienseminar

Veranstaltungstyp (Turnus)
Jedes Semester

LSF-Nr.
119235

 

Forschendes Lernen und Experimentieren (FDIII)
Der Fokus dieser Lehrveranstaltung liegt auf dem „Forschenden Experimentieren“. Im Seminar erhalten die Studierenden Einblicke in die theoretischen Hintergründe des „Forschenden Experimentierens“. Dieser umfasst die Konzeption von Aufgabenstellungen des „Forschenden Experimentierens“, das Erarbeiten von Hilfestellungen, das Kennenlernen und Korrigieren von Schülerfehlvorstellungen, die Einbettung von Schülerpraktika in den Unterricht uvm. Im begleitenden Praktikum lernen die Studierenden den praktischen Teil des „Forschenden Experimentierens“ kennen, indem sie SchülerInnen während ihres Laborbesuchs im NanoBioLab (6 Termine nach Absprache) und in anderen Laboren des Saarlabverbunds (3 Termine nach Absprache) betreuen. In diesem Teil sammeln die Studierenden Erfahrungen mit der Gesprächsführung zur schrittweisen Unterstützung der SchülerInnen beim „Forschenden Experimentieren“, dem Erkennen von Schülerfehlvorstellungen und das Überwinden dieser durch experimentelle Erfahrungen. Darüberhinaus können eigene Aufgabenstellungen erprobt werden. 1 ECTS

Dozierende (Teilprojekt)
Johann Seibert
(VdL/NanoBioLab)

Zielgruppen (Verortung)
LS1, LS1+2
(ILL/I)

Veranstaltungstyp (Turnus)
Seminar + Praktikum
(Jedes Semester)

LSF-Nr.
118605

 

Augmented Chemistry Education (FDV)
In dieser Veranstaltung bearbeiten die Studierenden in Vorbereitung auf ihre Wissenschaftliche Arbeit ein Projekt weitestgehend selbstständig. Die Themen umfassen die gewinnbringende Nutzung von Diversität im Chemieunterricht und im Schülerlabor, der Indivisualisierung, dem effizienten Einsatz digitaler Medien und der curriculare Verknüpfung von non-formalen Lernorten (z.B. Schülerlabore) mit formalen (Unterricht in der Schule). Mögliche Themenbereiche lauten beispielsweise: Entwicklung von individuellen Experimentierhilfen beim Forschenden Experimentieren, Interaktive digitale Schulbücher zur individuellen Förderung und/oder Vernetzung von Lernorten, Gamification im Chemieunterricht, Sprachenlernen im Chemieunterricht und/oder Schülerlabor, Individuelle Lernwege mithilfe digitaler Medien gestalten und vieles mehr. Das begleitende Seminar wird in nach dem Open-Classroom Konzept in der Lernwerkstatt „Genius Lounge – Chemiedidaktik“ (B 2.2 R 1.06 / R -1.21) des NanoBioLabs durchgeführt. 2, 4 oder 6 ECTS

Dozierende (Teilprojekt)
Johann Seibert
(VdL/NanoBioLab)

Zielgruppen (Verortung)
LS1, LS1+2
(ILL/I)

Veranstaltungstyp (Turnus)
Seminar + Praktikum
(Jedes Semester)

LSF-Nr.
118589

 

Chemische Fachdidaktik (FDII)
Die Veranstaltung der chemischen Fachdidaktik bietet für die Studierenden die Möglichkeit Experimente zu grundlegenden Themengebieten der anorganischen, organischen, physikalischen Chemie sowie Biochemie und Analytik auswählen, vorbereiten und üben. Die Experimente werden von den Studierenden begründet und unter Beachtung geltender Vorschriften ausgewählt, der theoretische Hintergrund jeweils auf fachlicher Ebene und auf didaktische reduzierter Ebene erklärt und abschließend in einem Experimentalvortrag vorgestellt. Der Experimentalvortrag umfasst neben den Experimenten und ihrer fachlichen Klärung aktuelle Bezüge der Experimente, den Einsatz geeigneter Medien, Anpassungsmöglichgkeiten an Schüervorstellungen und mögliche Lernerfolgskontrollen. 6 ECTS

Dozierende (Teilprojekt)
Johann Seibert
(VdL/NanoBioLab)

Zielgruppen (Verortung)
LS1, LS1+2
(ILL/I)

Veranstaltungstyp (Turnus)
Seminar + Praktikum
(Jedes Semester)

LSF-Nr.
118564

 
Mathematikdidaktische Forschung
In dieser Veransaltung bekommen die Studierenden mit Hilfe von GeoGebra einen Einblick in dynamische Geometrie. Das praxisorientierte Seminar nimmt den computergestützten Geometrieunterricht in den Fokus. Fertige dynamische Visualisierungen und Arbeitsblätter werden zur Verfügung gestellt. Um beim Einsatz der Materialien den individuellen Leistungsständen und Lerntempi der Kinder im Hinblick auf Differenzierung und individuelle Förderung gerecht zu werden, sollten mindestens drei differenziert gestaltete GeoGebra Arbeitsblätter zur Auswahl entworfen werden. 4,5 ECTS

Dozierende (Teilprojekt)
Shajahan Haja-Becker
(VdL/DynGeo)

Zielgruppen (Verortung)
LP

Veranstaltungstyp (Turnus)
Seminar
(Wintersemester)

LSF-Nr.
116009

 
Einsatz von Computerwerkzeugen 
In dieser Veransaltung bekommen die Studierenden mit Hilfe von GeoGebra einen Einblick in dynamische Geometrie. Das praxisorientierte Seminar nimmt den computergestützten Geometrieunterricht in den Fokus. Fertige dynamische Visualisierungen und Arbeitsblätter werden zur Verfügung gestellt. Um beim Einsatz der Materialien den individuellen Leistungsständen und Lerntempi der Kinder im Hinblick auf Differenzierung und individuelle Förderung gerecht zu werden, sollten mindestens drei differenziert gestaltete GeoGebra Arbeitsblätter zur Auswahl entworfen werden. 6 ECTS
Dozierende (Teilprojekt)
Shajahan Haja-Becker
(VdL/DynGeo)
Zielgruppen (Verortung)
LP (ILL/I, Ü)
Veranstaltungstyp (Turnus)
Seminar
(Wintersemester)
LSF-Nr.
116008
Veranstaltungen im Bereich Sprachen und Mehrsprachigkeit
Sommersemester

Fit in Deutsch
Ziel dieses Projekts ist es, Grundschüler im Fach Deutsch „fit“ zu machen. Zunächst werden theoretische Grundlagen zur literarischen und sprachlichen Förderung leistungsschwacher Schüler vermittelt. Dazu gehört insbesondere die Auseinandersetzung mit Diagnoseverfahren, mittels derer die Fähigkeiten der zu fördernden Schüler/innen ermittelt werden. Einmal pro Woche erhalten Grundschüler dann eine individuelle Förderung durch Studierende. 3 ECTS

Dozierende (Teilprojekt)
Christiane Stein (ISM)

Zielgruppen (Verortung)
LP, LPS1

Veranstaltungstyp (Turnus)
Proseminar
(jedes Semester)

LSF-Nr.
128996

 
Sprachliche Vielfalt mit digitalen Medien fördern, nutzen und gestalten

Sprachliche Vielfalt ist fester Bestandteil unseres Alltags. Dies macht sich auch im Schulalltag bemerkbar. Das Klassenzimmer ist ein mehrsprachiger Lernort, in dem Kulturen aufeinandertreffen und Sprachenlernen in allen Fächern dazugehört. Sprachliches Lernen in Verbindung mit digitalen Medien und Werkzeugen, wie z.B. Apps, bietet viel Potenzial, um Lehr- und Lernprozesse zu individualisieren und der sprachlichen und kulturellen Heterogenität angemessen zu begegnen.

Ziele des Blockseminars sind die Vermittlung von Methoden und Konzepten der Sprachförderung, des interkulturellen Lernens und des sprachvernetzenden Unterrichts sowie deren Umsetzung mittels digitaler Medien und Werkzeuge. Das Seminar profitiert insbesondere von der Vernetzung und vom Austausch von Studierenden, Referendaren und Lehrkräften. Das Lehr-Lern-Atelier des Instituts für Sprachen und Mehrsprachigkeit dient zu diesem Zweck als Begegnungsort und Diskussionsforum, in dem sprachliche und kulturelle Vielfalt über mehrere Phasen der Lehrerbildung hinweg gefördert und gestaltet wird. 3 ECTS

Dozierende (Teilprojekt)
Anne Jungfleisch,
Fabienne Korb, 
Anna Mensch, 
Nicole Schröder, 
Christiane Stein, 
Adrian Wolter
(Sprachen und Mehrsprachigkeit/ISM)

Zielgruppen (Verortung)
LPS1, LP

Veranstaltungstyp (Turnus)
Proseminar

LSF-Nr.
128994

 
Wintersemester

Sprachliche Vielfalt mit digitalen Medien fördern, nutzen und gestalten
Ziele des Proseminars sind die Vermittlung von Methoden und Konzepten der Sprachförderung, des sprachvernetzenden Unterrichts und Lernens sowie deren Umsetzung mittels digitaler Medien und Werkzeuge. Das Seminar profitiert insbesondere durch die Vernetzung und den Austausch von Studierenden, Referendaren sowie Lehrkräften. Das Lehr-Lern-Atelier des Instituts für Sprachen und Mehrsprachigkeit (ISM) dient zu diesem Zweck als Begegnungsort und Diskussionsforum, in dem sprachliche Vielfalt über mehrere Phasen der Lehrerbildung hinweg gefördert und gestaltet wird. 3 ECTS

Dozierende (Teilprojekt)
Anna Mensch,
Adrian Wolter,
Nicole Schröder,
Fabienne Korb (ISM),
Anne Jungfleisch (FoBiD)

Zielgruppen (Verortung)
LP (ILL/Ü)
Wahlpflichtmodul Bildungswissenschaften

Veranstaltungstyp (Turnus)
Proseminar/Workshopreihe (jedes Semester)

Diese Veranstaltung findet ausnahmsweise erst wieder im WiSe20/21 statt

LSF-Nr.
119426

 

Schulprojektseminar Mehrsprachigkeit in der Schule
Im Proseminar werden die theoretischen Grundlagen zur Mehrsprachigkeitsdidaktik und zur Interkomprehension mit dem interkulturellen Lernen sowie dem Einsatz von digitalen Medien verknüpft. Anschließend werden die Themenfelder didaktisch aufgearbeitet sowie in einem Schulprojekt praktisch erprobt und evaluiert. 3 ECTS

Dozierende (Teilprojekt)
Anna Mensch,
Nicole Schröder (ISM)

Zielgruppen (Verortung)
Lehramt Spanisch und Französisch (LAG, LAR, LS1, LS1+2)

Veranstaltungstyp (Turnus)
Proseminar
(jedes Semester)

LSF-Nr.
123682

 

Fit in Deutsch
Ziel dieses Projekts ist es, Grundschüler im Fach Deutsch „fit“ zu machen. Zunächst werden theoretische Grundlagen zur literarischen und sprachlichen Förderung leistungsschwacher Schüler vermittelt. Dazu gehört insbesondere die Auseinandersetzung mit Diagnoseverfahren, mittels derer die Fähigkeiten der zu fördernden Schüler/innen ermittelt werden. Einmal pro Woche erhalten Grundschüler dann eine individuelle Förderung durch Studierende. 3 ECTS

Dozierende (Teilprojekt)
Ann-Kristin Müller (ISM)

Zielgruppen (Verortung)
LP, LPS1

Veranstaltungstyp (Turnus)
Proseminar
(jedes Semester)

LSF-Nr.
119194

 
Veranstaltungen im Bereich Ästhetische Bildung/Werteerziehung
Sommersemester

Lernwerkstatt Gleichheit und Differenz (LeGuD)
Klassenrat, Schulparlament und demokratische Schulentwicklung zählen in einer inklusiven Gesellschaft zum "Kleinen Einmaleins" jeder Klassenleitung. Während Inklusion in der Bildung die Individualisierung des Lernens befördert, formt die Demokratiepädagogik eine Gemeinschaft der Lernenden, die Schüler/innen besser auf ein aktives Leben in der Demokratie vorbereitet, als es konventionelle Modelle von Schule zu leisten vermögen. In der Lernwerkstatt wird das demokratiepädagogische Instrumentarium im Austausch zwischen Lehrer/inne/n und Studierenden praktisch erfahrbar gemacht. 3 ECTS

Inhalte:
- Individualität
- Diversity und Menschenrechte
- Kinderrechte und Schulmitbestimmungsgesetz
- Demokratietheorien
- demokratiepädagogische Methoden (SV-Arbeit, Klassenrat, Schulparlament u. a.)

Dozierende (Teilprojekt)
Dr. Robert Reick (Werteerziehung/Philosophie)

Zielgruppen (Verortung)
Phasenübergreifend & überfachlich (LP [Ü&ILL/I], SEK I&II), LPM-Fortbildung 

Veranstaltungstyp (Turnus)
Lernwerkstatt mit Lerntagebuch (sechs Blockveranstaltungen, mindestens eine Hospitation und in Lerntagebuch dokumentiertes Selbststudium)

LSF-Nr. 
128957

 

Lernwerkstatt Religion Plural
Der Fokus liegt auf dem Umgang mit Heterogenität sowie auf der Umsetzung von Interreligiösem und Interkulturellem Lernen. Des Weiteren werden theaterpädagogische Trainingseinheiten stattfinden, die das Hauptaugenmerk auf Konfliktentschärfung im Schulalltag legen. Der Besuch eines interreligiösen, außerschulischen Lernortes findet ebenfalls statt.  3 ECTS

Dozierende (Teilprojekt)
Dr. Linda Balzer

Zielgruppen (Verortung)
Studierenden aller Lehramtsfächer

Veranstaltungstyp (Turnus)
Lernwerkstatt/Übung
(jedes Semester)

LSF-Nr. 128434

 

Performative Kunstvermittlung und Heterogenität - Die Schatzkiste 
Fokus: Entwicklung eines gemeinsamen künstlerischen Projektes von SuS und Studierenden mit anschließender Präsentation vor Publikum/Veröffentlichung basierend auf den ästhetischen Kompetenzen der jeweils teilnehmenden Studierenden. Verfassung eines prozessbegleitenden Blogs. Seminarbegleitende systemisch-pädagogische Lektüre. 4 ECTS

 

Dozierende (Teilprojekt)
Laura Delitala-Möller M.A.
(QLBÄB)

Zielgruppen (Verortung)
LP (ILL/I)

Veranstaltungstyp (Turnus)
Projektseminar
(Sommersemester)

LSF-Nr. 
129310

 

Psychologische und soziologische Aspekte des Musiklernens
Fokus: Anthropologische, wahrnehmungs- und entwicklungspsychologische, genderspezifische und neurobiologische Aspekte des Musiklernens ebenso wie Fragen der musikalischen Sozialisation und Begabung. Aktuelle Diskurse zu Theorien der Ästhetischen Wahrnehmung und Bildung sowie zur Repräsentationstheorie werden kritisch reflektiert. 3 ECTS

Dozierende (Teilprojekt)
StR‘ Gianna de Fazio / Prof. Dr. Matthias Handschick
(QLBÄB)

Zielgruppen (Verortung)
LS1, LAB, LS 1+2

Veranstaltungstyp (Turnus)
Seminar
(jedes Semester)

LSF-Nr.  

Musikalisch-ästhetische Bildung im Spiegel empirischer Forschung
Fokus: Das Seminar widmet sich der Frage, inwiefern ästhetische Bildung und ästhetische Kompetenzen der empirischen Forschung zugänglich sind. Dabei werden unterschiedliche Konzeptionalisierungen ästhetischer Bildung diskutiert und verschiedene Methoden der empirischen Forschung im Hinblick auf ihre Tauglichkeit in diesem Kontext praktisch erprobt und hinterfragt. 5 ECTS

Dozierende (Teilprojekt)
StR‘ Gianna de Fazio / Prof. Dr. Matthias Handschick
(QLBÄB)

Zielgruppen (Verortung)
LS1, LAB, LS 1+2

Veranstaltungstyp (Turnus)
Seminar
(einmalig)

LSF-Nr.  
Wintersemester

Lernwerkstatt Gleichheit und Differenz
Klassenrat, Schulparlament und demokratische Schulentwicklung zählen in einer inklusiven Gesellschaft zum "Kleinen Einmaleins" jeder Klassenleitung. Während Inklusion in der Bildung die Individualisierung des Lernens befördert, formt die Demokratiepädagogik eine Gemeinschaft der Lernenden, die Schüler/innen besser auf ein aktives Leben in der Demokratie vorbereitet, als es konventionelle Modelle von Schule zu leisten vermögen. In der Lernwerkstatt wird das demokratiepädagogische Instrumentarium im Austausch zwischen Lehrer/inne/n und Studierenden praktisch erfahrbar gemacht.

Inhalte:
- Individualität
- Diversity und Menschenrechte
- Kinderrechte und Schulmitbestimmungsgesetz
- Demokratietheorien
- demokratiepädagogische Methoden (SV-Arbeit, Klassenrat, Schulparlament u. a.)

Dozierende (Teilprojekt)
Dr. Robert Reick (Werteerziehung/Philosophie)

Zielgruppen (Verortung)
Phasenübergreifend & überfachlich (LP [Ü&ILL/I], SEK I&II), LPM-Fortbildung 

Veranstaltungstyp (Turnus)
Lernwerkstatt mit Lerntagebuch (sechs Blockveranstaltungen, mindestens eine Hospitation und in Lerntagebuch dokumentiertes Selbststudium)

LSF-Nr. 
120129

 

Lernwerkstatt Religion Plural
Der Fokus liegt auf dem Umgang mit Heterogenität sowie auf der Umsetzung von Interreligiösem und Interkulturellem Lernen. Des Weiteren werden theaterpädagogische Trainingseinheiten stattfinden, die das Hauptaugenmerk auf Konfliktentschärfung im Schulalltag legen. Der Besuch eines interreligiösen, außerschulischen Lernortes findet ebenfalls statt.  3 ECTS

Dozierende (Teilprojekt)
Dr. Linda Balzer

Zielgruppen (Verortung)
Studierenden aller Lehramtsfächer

Veranstaltungstyp (Turnus)
Lernwerkstatt/Übung
(jedes Semester)

LSF-Nr. 124715

 

Grundlagen systemisch orientierter Ästhetischer Bildung
Fokus: Lektüre konstruktivistischer Literatur und Suche nach Zusammenhängen mit den Merkmalen ästhetischer Bildung. Die Studierenden entwickeln daraufhin pädagogische Interventionen unter Berücksichtigung und Einbezug der eigenen Reflexionen und Erkenntnisse. 4 ECTS

Dozierende (Teilprojekt)
Laura Delitala-Möller M.A.
(QLBÄB)

Zielgruppen (Verortung)
LP (Ü)

Veranstaltungstyp (Turnus)
Theorieseminar
(Wintersemester)

LSF-Nr. 
120136

 

Ästhetische Dimensionen des Lernens in der Primarstufe
Fokus: Die Studierenden erarbeiten eine künstlerische Performance mit Einbezug aller ästhetischen Fächer zu einem von den Dozentinnen vorgeschlagenem Thema. Anschließend interaktive Präsentation vor Publikum in einer Grundschule. 3 ECTS

Dozierende (Teilprojekt)
Laura Delitala-Möller M.A., Dr. Andrea Dincher
(QLBÄB)

Zielgruppen (Verortung)
LP

Veranstaltungstyp (Turnus)
Projektseminar
(Wintersemester)

LSF-Nr. 
120412

 

Einführung in die Musikpädagogik und in die Musikdidaktik
Fokus: Beschäftigung mit Zielen, Aufgaben, Handlungsfeldern und Arbeitsformen des Musikunterrichts sowie mit grundlegenden didaktischen und methodischen Fragestellungen. Ebenfalls thematisiert werden historische Aspekte der musikalischen Bildung und verschiedene musikdidaktische Konzeptionen. 2 ECTS

Dozierende (Teilprojekt)
Prof. Dr. Matthias Handschick
(QLBÄB)

Zielgruppen (Verortung)
LS1, LAB, LS 1+2

Veranstaltungstyp (Turnus)
Seminar
(WiSe)

LSF-Nr.  

Psychologische und soziologische Aspekte des Musiklernens
Fokus: Anthropologische, wahrnehmungs- und entwicklungspsychologische, genderspezifische und neurobiologische Aspekte des Musiklernens ebenso wie Fragen der musikalischen Sozialisation und Begabung. Aktuelle Diskurse zu Theorien der Ästhetischen Wahrnehmung und Bildung sowie zur Repräsentationstheorie werden kritisch reflektiert. 3 ECTS

Dozierende (Teilprojekt)
StR‘ Gianna de Fazio / Prof. Dr. Matthias Handschick
(QLBÄB)

Zielgruppen (Verortung)
LS1, LAB, LS 1+2

Veranstaltungstyp (Turnus)
Seminar
(jedes Semester)

LSF-Nr.  

Musikalisch-ästhetische Bildung im Spiegel empirischer Forschung
Fokus: Das Seminar widmet sich der Frage, inwiefern ästhetische Bildung und ästhetische Kompetenzen der empirischen Forschung zugänglich sind. Dabei werden unterschiedliche Konzeptionalisierungen ästhetischer Bildung diskutiert und verschiedene Methoden der empirischen Forschung im Hinblick auf ihre Tauglichkeit in diesem Kontext praktisch erprobt und hinterfragt. 5 ECTS

Dozierende (Teilprojekt)
StR‘ Gianna de Fazio / Prof. Dr. Matthias Handschick
(QLBÄB)

Zielgruppen (Verortung)
LS1, LAB, LS 1+2

Veranstaltungstyp (Turnus)
Seminar
(einmalig)

LSF-Nr.  

Das Vorhaben SaLUt II wird unter dem Förderkennzeichen 01JA1906A im Rahmen der gemeinsamen "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" von Bund und Ländern aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.