Mental fit4more!

    • Wann hast du das letzte Mal an dich gedacht?

    • Aufgepasst!

      Alle Kurse sind sowohl für regulär Studierende als auch für Gasthörende offen.

Angebote in Kooperation mit der Psychologisch-Psychotherapeutischen Beratungsstelle (PPB)

Möchtet ihr an einem der folgenden Kurse teilnehmen, dann könnt ihr euch hier anmelden:

Anmeldung PPB

**AUSGEBUCHT** Abseilen am Felsen – Überwinde deine Ängste! (ab 22.09.2022 – 2 Termine)

Ein mulmiges Gefühl im Bauch und schlotternde Knie allein schon beim Gedanken an Höhe? Aufsteigende Panik, wenn es darum geht, sich auf sich selbst oder auf eine andere Person verlassen zu müssen? 
Das kommt dir bekannt vor? Dann ist dieser Kurs genau der richtige für dich!

Bei dieser Tour soll das Erleben von Höhe mit dem Überwinden von Ängsten sowie einer Steigerung des Selbstver- und -zutrauens kombiniert werden. 
Zusammen erleben wir die Höhe und stellen uns gemeinsam den dabei aufkommenden Gedanken, Gefühlen und Ängsten. Schwerpunkt dieser Exkursion ist der Umgang mit Ängsten, Steigerung des Selbstvertrauens und des Vertrauens auf eine*n Partner*in.  
Das Angebot richtet sich ausdrücklich nicht an erfahrene Kletterer, sondern an Menschen, die erste Erfahrungen sammeln wollen oder ihrem mulmigen Gefühl etwas entgegensetzen möchten. Das Abseilen am Felsen wird dabei vorsichtig eingeführt und dann in der Gruppe mit gegenseitiger Notabsicherung durchgeführt. 
Weiterhin sind Baumkletteraktionen (teilweise mit künstlichen Griffen) oder Begehungen von Seilbrücken denkbar. Zum Abschluss wird das Erlebte gemeinsam in der Gruppe reflektiert.

Die Exkursion findet in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verband für Abenteuersport Region Pfälzerwald e. V. und unter psychologischer Begleitung der Psychologisch-Psychotherapeutischen Beratungsstelle (PPB) des Studierendenwerkes Saarland statt.
Bei einem ersten Termin in den Räumlichkeiten der PPB lernen sich die Teilnehmenden vorab kennen, es werden Gedanken, Gefühle und Ängste sowie Bewältigungsstrategien in der Theorie vorbesprochen. 

Anmeldefrist: 18.09.2022
Termin 1: Donnerstag, 22.09.2022, 13.00 - 15.00 Uhr
Termin 2: Donnerstag, 29.09.2022, ca. 8.30 – 17.00 Uhr
Leitung: Bernd Dörr (DVA), Serkan Sertkaya (PPB)
Format: Präsenzangebot

Eine Anmeldung ist ab dem 16.08.2022 um 9.00 Uhr möglich.

Information & Anmeldung

Mutig in die Prüfung: Ja, ich kann das! (ab 07.11.2022 ─ 4 Termine)

Ein gewisses Maß an Unruhe und Nervosität vor oder in Prüfungen kann angesichts der Wichtigkeit einer Prüfung als angemessen und normal interpretiert werden. Wenn sich daraus allerdings eine Angst entwickelt, die die Leistungsfähigkeit beeinträchtigt oder gar zu Prüfungsunfähigkeit führt, ist es Zeit, etwas dagegen zu tun.
Dieser Online-Workshop bietet eine Möglichkeit, diese Prüfungsangst auf ein angemessenes Niveau zu senken und einen konstruktiven Umgang mit der Prüfungssituation zu fördern. Zur Bewältigung der Prüfungsangst werden einschränkende Vorstellungen analysiert und korrigiert, eine Entspannungsmethode sowie Strategien einer adäquaten Prüfungsvorbereitung werden vermittelt.
Vereinfacht gesagt, wollen wir daran arbeiten, uns gegenüber eine unterstützende Haltung zu gewinnen, um Herausforderungen erfolgreich zu bewältigen.

Die Gruppe kann sowohl online als auch in Präsenz stattfinden. Bitte gib bei der Anmeldung an, was du bevorzugst. Das Mehrheitsvotum entscheidet dann.

Anmeldefrist: 31.10.2022
Beginn: 07.11.2022
Uhrzeit: 14.00 - 15.30 Uhr, montags, vier Termine
Leitung: Dipl.-Psych. Matthias Lickfett
Format: geschlossene Gruppe, Präsenzangebot

Entspannungsübung, audio

Die aktuelle Zeit kann eine gute Gelegenheit sein, die Praxis der Achtsamkeit auszuprobieren oder zu vertiefen. Entweder, da du eine Methode suchst, mit Sorgen, Unausgeglichenheit oder anderen belastenden Gefühlen und Gedanken umzugehen, oder auch einfach, da du nun mehr Zeit und Muße dafür hast.
Bei regelmäßiger Übung wirkt sich die Praxis der Achtsamkeit in der Regel positiv auf dein Wohlbefinden aus, fördert Gelassenheit und Konzentration und hilft dabei, präsenter im Hier und Jetzt zu sein.

Die angeleitete Achtsamkeitsübung ist im Wesentlichen eine Übung der Atembeobachtung.
Zu Beginn ist eine solche gesprochene Anleitung in der Regel hilfreich. Nach einer gewissen Zeit benötigt man diese meist nicht mehr und kann die Dauer und das Vorgehen bei der Übung frei anpassen.

Für eine regelmäßige Praxis ist es zunächst hilfreich, eine Motivation zu entwickeln, warum man sich überhaupt in Achtsamkeit üben möchte. Während der Übung gilt es dann, diese Motivation loszulassen, um sich voll und ganz auf die Gegenwart einlassen zu können.

Und hier geht es zur etwa 20-minütigen Atemübung der PPB (Weiterleitung zum YouTube-Kanal des Studierendenwerks):

 Zur Atemübung

Angebote in Kooperation mit der Psychotherapeutischen Universitätsambulanz

Möchtet ihr an einem der folgenden Kurse teilnehmen, dann könnt ihr euch hier anmelden:

─ aktuell sind keine Kurse / Veranstaltungen verfügbar ─

Angebote in Kooperation mit der Suchtberatungsstelle (BSSB)

Möchtet ihr an einem der folgenden Kurse teilnehmen, dann könnt ihr euch hier anmelden:

─ aktuell sind keine Kurse / Veranstaltungen verfügbar ─

Demnächst wieder:

My brain – My decision!

Unter dem Motto "Turn on your mind!" startet mit dieser Informationsveranstaltung unsere Workshopreihe zum Thema Sucht.

Soziale Probleme, insbesondere Suchtprobleme in allen Bereichen, können eine große Belastung darstellen. Oft macht sich eine Hilflosigkeit breit, weil man selbst mit Situationen wie diesen überfordert ist. Auch wo man sich hinwenden kann, wenn man selbst oder Menschen im unmittelbaren Umfeld davon betroffen sind, erweist sich oft als schwierig. Dafür gibt es an der UdS seit 2009 die Sucht- und Sozialberatung.  Das Beratungsspektrum umfasst alle Bereiche eines riskanten Konsums bzw. einer Sucht. 
In dieser Einführungsveranstaltung geben wir euch einen grundlegenden Überblick zum Thema Sucht und verdeutlichen euch anhand einer wahren Begebenheit die Wichtigkeit der Suchtprävention an einer Hochschule. Des Weiteren werden wir der Frage nachgehen, aus welchen Gründen jemand Drogen konsumiert.

Im Rahmen der weiteren Vorträge erhaltet ihr ein umfassendes Bild über die verschiedenen Arten von Suchterkrankungen. Darüber hinaus vermitteln wir Möglichkeiten im Umgang mit betroffenen oder mitbetroffenen Personen.

Das erwartet euch in unserer Reihe "My brain - my decision!": 

  • "Turn on your mind!" - Auftaktveranstaltung zur Themenreihe "My brain - my decision!"
  • Cannabiskonsum... is' doch nur ein Joint!
  • Medikamentenkonsum... is' doch alles legal!
  • Harte Drogen (Crystal, Heroin, Kokain uvm.)... so rockt die Party! 
  • Legal Highs... is' doch nur ne Kräutermischung!
  • Hirndoping... mit Ritalin durch die Klausuren! 
  • Beratung & Therapie... wie ist der Weg zum Clean Life? 


Anmeldefrist: wird noch bekannt gegeben
Datum: wird noch bekannt gegeben
Leitung: Bernhard Blank, Cheyenne Koch
Format: Präsenz, Campus B6 3, Raum 0.02

Self-care: Ich pass gut auf mich auf!

In der Hektik des Alltags oder in solch herausfordernden Zeiten wie der Pandemie, fehlt uns oft die Zeit innezuhalten und in uns hinein zu spüren. Was brauche ich gerade, um mich wohlzufühlen und mein ganzes Potential entfalten zu können?
Stattdessen gehen wir auf dem Zahnfleisch und funktionieren nur noch auf Sparflamme.
Durch Selbstfürsorge können wir Stress ausgleichen und unser physisches und psychisches Wohlbefinden wiederherstellen oder aufrechterhalten, um ein gesundes und glücklicheres Leben zu führen.
In der Gruppe wollen wir gemeinsam Resilienzfaktoren erkennen und nutzen lernen, Stärken und Ressourcen herausfinden und den inneren Kritiker bzw. den liebevollen Begleiter identifizieren. Zum einen soll ein möglicherweise übermächtiger innerer Kritiker entmachtet werden, zum anderen soll der liebevolle Begleiter etabliert und mehr in den Vordergrund gerückt werden. Insgesamt geht es darum, dass wir selbst eine gute Beziehung zu uns haben und wir uns wohlwollend begegnen und gut auf uns aufpassen können.

Beginn: wird noch bekannt gegeben
Uhrzeit: wird noch bekannt gegeben
Leitung: Dipl.-Psych. Nicole Gattermann
Format: wird noch bekannt gegeben

Selbstfürsorge im Studium

Während des Studiums erleben sich viele Studierende mit einem Berg an Herausforderungen konfrontiert. Um studienbezogene Leistungsnachweise zu erbringen, müssen Referate gehalten, Hausarbeiten geschrieben, Klausuren vorbereitet werden und so weiter und sofort. Neben einem vollen Studienplan kommen erfahrungsgemäß weitere Aufgaben hinzu, denn das Studium ist nur ein Lebensbereich unter vielen. Häufig muss parallel dazu der Lebensunterhalt verdient werden, bei manchen Kinder versorgt oder Familienangehörige betreut werden. Daneben haben die allermeisten auch noch den Anspruch, ein Sozialleben zu führen, dem Hobby nachzukommen und gleichzeitig einen gesunden Lebensstil zu pflegen. Wer würde sich bei diesem Multitasking nicht manchmal selbst aus dem Blick verlieren? Bestimmt kann sich die/der ein oder andere mit ähnlichen Selbstaussagen identifizieren: „Eigentlich wollte ich am Wochenende Sport machen“ oder „Jetzt muss ich wirklich mit dem Lernen anfangen!“, vielleicht auch „Die Hausarbeit sollte schon längst erledigt sein!“ und letztlich „Hätte ich doch mal früher damit angefangen!“.

Im Workshop Selbstfürsorge im Studium geht es darum, wie wir im Alltag fürsorglicher mit uns selbst, unseren Zielen und unseren Ressourcen umgehen können. Der Begriff der Selbstfürsorge beinhaltet dabei u. a. die eigenen Bedürfnisse wahr- und ernst zu nehmen und dafür einen achtsamen Blick zu entwickeln. Gemeinsam besprechen wir, welche Denkmuster und Gewohnheiten zum Schutz und Erhalt unserer psychischen Gesundheit dienlich sind. Anschließend erarbeiten wir Strategien, wie man „unnötigen“ emotionalen Ballast identifizieren und „hausgemachte“ Probleme zukünftig verringern kann. Nachfolgend wenden wir Techniken der Selbstreflexion an, die uns Hinweise liefern, wie wir unseren eigenen Zielvorstellungen besser entsprechen können. Im Ressourcenfokus widmen wir uns einer wertschätzenden Perspektive auf uns selbst und erproben uns abschließend in verschiedenen Achtsamkeitstechniken und Entspannungsverfahren.

Beginn: wird noch bekannt gegeben
Uhrzeit: wird noch bekannt gegeben
Leitung: wird noch bekannt gegeben
Format: wird noch bekannt gegeben

Schluss mit dem ewigen Aufschieben!

Kommt dir der Satz „Eigentlich müsste ich, aber...“ bekannt vor? Leidest du darunter, dass du Dinge, die zu erledigen sind, aufschiebst?
In der Gruppe wollen wir versuchen, den Teil von uns besser kennenzulernen, der für das Aufschieben verantwortlich ist. Darüber hinaus werden wir Möglichkeiten erörtern, wie wir aktiv unser Leben im Sinne unserer eigenen Ziele in die Hand nehmen können.

Gib Prokrastination keine Chance!

Beginn: wird noch bekannt gegeben
Uhrzeit: wird noch bekannt gegeben
Leitung: Dr. Dipl.-Psych. Philipp Wiegmann
Format: wird noch bekannt gegeben

Soziale Kontakte erfolgreich gestalten

Sind soziale Situationen belastend für dich? Bist du unsicher, was von dir erwartet wird? Weißt du nicht, wie du deine Wünsche und Bedürfnisse ausdrücken sollst? Möchtest du dich besser abgrenzen können? Im Rahmen dieses Gruppenangebots hast du die Möglichkeit, zu lernen, wie du auf andere wirkst, dich kompetenter im Kontakt mit anderen zu fühlen und zufriedener mit deinem Verhalten im Kontakt zu anderen zu werden. Der theoretische Teil soll dabei sehr kurz gehalten sein; es werden viele praktische Übungen gemacht. Das Lernen voneinander und miteinander und die individuellen Themen der Teilnehmer*innen sollen im Vordergrund stehen.
Die Gruppe kann sowohl online als auch in Präsenz stattfinden. Bitte gib bei der Anmeldung an, was du bevorzugst. Das Mehrheitsvotum entscheidet dann.

Beginn: wird noch bekannt gegeben
Uhrzeit: wird noch bekannt gegeben
Leitung: Dipl.-Psych. Claudia Kemmer
Format: wird noch bekannt gegeben

How to cope with daily struggles (Engl.)

Everyday life is associated with many challenges, especially for people who are new and / or foreign to a country. In addition to that, the current situation with the COVID-19 pandemic poses particular difficulties for all of us. Maybe you have lost your student job, maybe you feel lonely, maybe you are worried about the future…
In this workshop we want to offer a platform where you can share with others your experiences, not only the daily difficulties and struggles but also the possible and / or experienced coping of that. Maybe you can even benefit from your daily struggles together with others…
If you feel addressed and want to exchange experiences and ideas with others, don‘t hesitate to join us in this workshop. It will be held in English, so we can welcome to join every student. We want to start with one session and see how it goes so that we can decide together on the frequency and duration of the sessions.

Start: tbd
 

Achtsamkeit - Mehr Bewusstheit für dich ...

Achtsamkeit - Mehr Bewusstheit für dich und was dich umgibt
Das Üben von Achtsamkeit hat viele positive Auswirkungen. Es fördert die Konzentrationsfähigkeit, die Körperbewusstheit und die Fähigkeit sich zu entspannen.  Wir entwickeln mehr Bewusstheit für das, was in uns und um uns herum geschieht. Achtsamkeit schärft die Sinne und fördert die Genussfähigkeit. Mit der Zeit können Dankbarkeit und Daseinsfreude im Leben zunehmen. Gewohnheitsmäßige Denk- und Verhaltensmuster können durch Achtsamkeit bewusst gemacht werden. Dadurch entsteht mehr Handlungsfreiheit und Offenheit für neue Erfahrung. Zusätzlich wird die Selbstakzeptanz gefördert.
In der fortlaufenden 14-tägig stattfindenden Übungsgruppe werden wir uns gemeinsam in Achtsamkeit üben und es gibt ausreichend Raum für Fragen zum Thema. Alle, die Interesse haben, sind willkommen, egal ob nur 1x teilgenommen wird oder öfter.

Beginn: 16.4.2021, verschoben auf  07.05.2021
Uhrzeit: 10.00 – 10.50 Uhr,  jeden ersten und dritten Freitag im Monat
Leitung: Dr. Dipl.-Psych. Philipp Wiegmann
Format: offene Gruppe, keine Teilnehmerbegrenzung

Kontakt

Hochschulsportzentrum

Dr. Simone Flick 
+49 (0)681/302-57574

Projektkoordination
fit4more - gesund studieren

Kooperationspartner

Mit freundlicher Unterstützung der
Techniker Krankenkasse