Jean-Monnet-Lehrstuhl wird fortgeführt

Univ.-Prof. Dr. Thomas Giegerich, LL.M.

Als großen Erfolg kann Univ.-Prof. Dr. Thomas Giegerich, LL.M., Co-Direktor des Europa-Instituts, nun den erfolgreichen Antrag für einen Jean-Monnet-Lehrstuhl verbuchen. Die Education, Audiovisual and Culture Executive Agency der Europäischen Union hat Professor Giegerich einen mit Drittmitteln verbundenen Jean-Monnet-Lehrstuhl für Europäische Integration, Antidiskriminierung, Menschenrechte und Vielfalt zuerkannt, so dass er einen seit 2014 bekleideten Jean-Monnet-Lehrstuhl nun mit etwas anderer inhaltlicher Fokussierung fortführen kann. Für die nächsten drei Jahre hat der Lehrstuhlinhaber nun die Möglichkeit, mit seinem Team verstärkt aktuellen und praxisrelevanten Rechtsfragen um den Schutz besonders gefährdeter Gruppen (z.B. Migranten, Flüchtlinge, Angehörige religiöser Minderheiten und LGBTI-Personen) im nationalen, internationalen und supranationalen Recht nachzugehen. Der Jean-Monnet-Lehrstuhl ist mit 50.000 € dotiert. Die Rechtswissenschaftliche Fakultät gratuliert herzlich!

Zur Pressemitteilung der Universität: http://www.uni-saarland.de/nc/aktuelles/artikel/nr/17833.html

Informationen zu den Tätigkeiten des Lehrstuhls finden sich unter: http://jean-monnet-saar.eu

  

Bundesweites CHE-Ranking 2017/2018
Saarbrücker Rechtswissenschaft in acht Kategorien in der Spitzengruppe [mehr]


Künftige Veranstaltungen

28.03.2019

Jean-Monnet-Symposium: The European Union as Protector and Promoter of Equality

Der Jean-Monnet-Lehrstuhl für Europäische Integration, Antidiskriminierung, Menschenrechte und Vielfalt (Prof. Dr. Thomas Giegerich) veranstaltet vom 28.-30. März 2019 ein internationales und interdisziplinäres Symposium an der Europäischen Akademie Otzenhausen, bei dem der Grundsatz der Gleichstellung als Grundwert der Europäischen Union sowie verschiedene aktuelle Fragen des EU-Antidiskriminierungsrechts näher beleuchtet werden. Nähere Informationen finden Sie hier.