Deutscher EDV-Gerichtstag in Saarbrücken 2018 relevanter und mit rund 900 Teilnehmern besser besucht denn je

Positives Fazit des 27. Deutschen EDV-Gerichtstages dank aktueller Themen wie Künstliche Intelligenz und IT-Sicherheit, neuem Teilnehmerrekord und angesehener Gäste

Saarbrücken, 21.09.2018 – Die Veranstalter des 27. Deutschen EDV-Gerichtstages in Saarbrücken ziehen ein positives Fazit der Fachtagung, die an der Universität des Saarlandes vom 19. bis 21. September unter dem Motto „Rechtspraxis Digital: Probleme bewältigen – Zukunft gestalten“ stattfand. „Mit den Schwerpunktthemen Künstliche Intelligenz und IT-Sicherheit haben wir auch in diesem Jahr Fragestellungen behandelt, die sukzessive in allen Lebensbereichen zu weitreichenden Änderungen führen werden.

Gleichzeitig konnten wir beleuchten, welche Rolle diesen Themen in der Rechtspflege künftig zukommen wird." so Prof. Dr. Stephan Ory, der auf der gestrigen Mitgliederversammlung als Vorsitzender des Deutschen EDV-Gerichtstag e.V. wiedergewählt wurde. Neben Ory und anderen wiedergewählten Mitgliedern gehören dem Vorstand des gemeinnützigen Vereins seit gestern auch der Leiter der Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime Nordrhein-Westfalen (ZAC NRW), Oberstaatsanwalt Markus Hartmann, der IT-Leiter des Hanseatischen Oberlandesgerichts und der Hamburger Amtsgerichte, Florian Strunksowie der Geschäftsführer der juris GmbH, Samuel van Oostrom an.

Zum Thema Künstliche Intelligenz hielt der Leiter des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz, Professor Wolfgang Wahlsterdie Eröffnungsrede über "Künstliche Intelligenz als juristische Assistenz". Patric Fedlmeier, Vorstandsvorsitzender der Provinzial Rheinland Versicherung und Leiter der Fachgruppe IT im Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft, referierte in der Folge über "Künstliche Intelligenz in der Assekuranz - Vom Vertrag bis zur Schadenregulierung". Außerdem hatte sich der saarländische Ministerpräsident Tobias Hansin einem Grußwort an die Teilnehmer der Saarbrücker Fachtagung gewandt.

"Die Anmeldungen, die schon seit mehreren Jahren die 500 überschreiten und im vergangenen Jahr erstmals die Grenze von 700 knackten, lagen in diesem Jahr bei knapp 900 und bescherten uns einen neuen Teilnehmerrekord. Durch die vielfältigen und interessanten Begleitausstellungen konnten sich die Teilnehmer ohne großen zeitlichen Aufwand an einem Ort über die für sie wesentlichen EDV-Produkte informieren. Ferner hat die Verleihung des 'Dieter Meurer Preises Rechtsinformatik' an Dr. Sebastian Bretthauer für seine Dissertationsschrift zu den Herausforderungen intelligenter Videoüberwachung unter nationalen und europäischen Aspekten betont, wie bedeutend dieser Preis ist, der traditionell im Rahmen des EDV-Gerichtstages verliehen wird", so Ory weiter. "Der Deutsche EDV-Gerichtstag präsentierte sich 2018 relevanter und interessanter denn je.

Wir ziehen daher ein positives Fazit der diesjährigen Fachtagung und freuen uns darauf, die bemerkenswerte Entwicklung des Deutschen EDV-Gerichtstages auch im kommenden Jahr fortzusetzen.", so Ory abschließend.Der nächste EDV-Gerichtstag findet vom 18. - 20. September 2019 in Saarbrücken statt.

Weitere Information finden sich hier.

  

Bundesweites CHE-Ranking 2017/2018
Saarbrücker Rechtswissenschaft in acht Kategorien in der Spitzengruppe [mehr]


Künftige Veranstaltungen

02.05.2019

Gastvortrag von Prof. Dr. Andrew D. Mitchell

"IF ONE THAI BOTTLE SHOULD ACCIDENTALLY FALL: Health Information, Alcohol Labelling and International investment Law” lautet der Titel des Gastvortrags von Prof. Dr. Andrew D. Mitchell, Melbourne Law School, am 2. Mai 2019, 14-16 Uhr, Europa-Institut (Geb. B2 1, Saal 3.08/3.09). Anmeldungen bitte bis 30. April 2019 an llm(at)europainstitut.de, weitere Informationen finden sich hier.  

13.05.2019

Gastvortrag von Prof. Dr. Alena F. Douhan

Zu dem Thema "Human Rights in cyber age" referiert Frau Prof. Dr. Alena F. Douhan, Vice-rector on education, International University "MITSO", am 13. Mai 2019, 18-19 Uhr im Rahmen eines Gastvortrags im Europa-Institut (Geb. B2 1, Saal 3.08/3.09). Anmeldungen bitte bis 10. Mai 2019 an llm(at)europainstitut.de. Weitere Hinweise finden Sie hier.

14.05.2019

Podiumsdiskussion – "Jetzt gilt's. Wahl für oder gegen Europa."

Unter Mitwirkung des Europa-Instituts findet am 14. Mai 2019, 18 Uhr im Saalbau der IHK Saarland, Franz-Josef-Röder-Straße 9, 66119 Saarbrücken, eine Podiumsdiskussion zur anstehenden Europawahl 2019 statt. Anmeldungen bitte bis 6. Mai 2019 an llm(at)europainstitut.de oder an international(at)saarland.ihk.de. Weitere Informationen finden sich hier.