Eröffnungsfeier des Europa-Instituts am 15. Oktober und großzügige Spende des alten VIS-Moot-Teams an das neue Team

Am Montag, 15. Oktober 2018 fand die Eröffnungsfeier des Europa-Instituts in der Aula der Universität des Saarlandes statt. Nach einer musikalischen Eröffnung begrüßte der Präsident der Universität des Saarlandes Manfred J. Schmitt alle Gäste und verlieh danach den Hans-Werner-Osthoff-Preis für die beste Masterarbeit an Pieter Van Vaerenbergh aus Belgien. Nach Grußworten von dem Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Roland Michael Beckmann sowie Prof. Dr. Ulli Meyer, Staatssekretär des Ministeriums für Finanzen und Europa und CIO der Saarländischen Landesregierung, verlieh Klaus-Peter Beck, Vorsitzender des Kuratoriums der ASKO EUROPA-STIFTUNG den in diesem Jahr mit 1200 Euro dotierten Preis der ASKO EUROPA-STIFTUNG an das vierköpfige Team des letztjährigen VIS-Moot Teams. Aliz Káposznyák aus Ungarn, Andrés Eduardo Alvarado Garzón aus Kolumbien und Pieter Van Vaerenbergh aus Belgien gemeinsam mit der Studierenden des deutschen Rechts Selina Stachowitz wurden während des Moots durch Prof. Dr. Helmut Rüßmann, Anja Neufing sowie Ben Köhler betreut und überraschten das neue VIS-Moot-Team mit der Spende der Hälfte ihres Preisgelds.

Damit soll es den "Neuen" ermöglicht werden, an noch mehr Vorverhandlungen (Pre-Moots) des 26. Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot teilzunehmen.Der Festvortrag "Between Trade and Torture: Animals in EU Law" wurde von Prof. Dr. Anne Peters, Direktorin am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht Heidelberg gehalten. Am Ende überreichten die beiden Direktoren Prof. Dr. Marc Bungenberg und Prof. Dr. Thomas Giegerich die Abschluss-Urkunden an die erfolgreichen Teilnehmer des Jahrgangs 2017/2018. Bei dem anschließenden Empfang konnten sich die alten und neuen Studierenden austauschen und noch gemeinsam feiern.

  

Bundesweites CHE-Ranking 2017/2018
Saarbrücker Rechtswissenschaft in acht Kategorien in der Spitzengruppe [mehr]


Künftige Veranstaltungen

02.05.2019

Gastvortrag von Prof. Dr. Andrew D. Mitchell

"IF ONE THAI BOTTLE SHOULD ACCIDENTALLY FALL: Health Information, Alcohol Labelling and International investment Law” lautet der Titel des Gastvortrags von Prof. Dr. Andrew D. Mitchell, Melbourne Law School, am 2. Mai 2019, 14-16 Uhr, Europa-Institut (Geb. B2 1, Saal 3.08/3.09). Anmeldungen bitte bis 30. April 2019 an llm(at)europainstitut.de, weitere Informationen finden sich hier.  

13.05.2019

Gastvortrag von Prof. Dr. Alena F. Douhan

Zu dem Thema "Human Rights in cyber age" referiert Frau Prof. Dr. Alena F. Douhan, Vice-rector on education, International University "MITSO", am 13. Mai 2019, 18-19 Uhr im Rahmen eines Gastvortrags im Europa-Institut (Geb. B2 1, Saal 3.08/3.09). Anmeldungen bitte bis 10. Mai 2019 an llm(at)europainstitut.de. Weitere Hinweise finden Sie hier.

14.05.2019

Podiumsdiskussion – "Jetzt gilt's. Wahl für oder gegen Europa."

Unter Mitwirkung des Europa-Instituts findet am 14. Mai 2019, 18 Uhr im Saalbau der IHK Saarland, Franz-Josef-Röder-Straße 9, 66119 Saarbrücken, eine Podiumsdiskussion zur anstehenden Europawahl 2019 statt. Anmeldungen bitte bis 6. Mai 2019 an llm(at)europainstitut.de oder an international(at)saarland.ihk.de. Weitere Informationen finden sich hier.