Prof. Georg Ress mit dem Saarländischen Verdienstorden ausgezeichnet

Foto: Staatskanzlei des Saarlandes

Professor Dr. Dr. Dr. h.c. mult. Georg Ress, langjähriger Direktor des Europa-Instituts, ist am 10. September 2018 von Ministerpräsident Tobias Hans im Rahmen einer Feierstunde in der Staatskanzlei mit dem Saarländischen Verdienstorden ausgezeichnet worden. Prof. Ress, so Hans, sei "ein herausragender Kopf des öffentlichen Rechts und des Völker- und Europarechts an der Universität des Saarlandes. Als langjähriger Direktor des Europa-Instituts der Rechtswissenschaft hat er das internationale Profil der Universität des Saarlandes maßgeblich geschärft und damit einen wesentlichen Beitrag geleistet, die Saar-Universität in Fachkreisen schon früh weit über die Grenzen des Saarlandes hinaus als bedeutende Einrichtung zu etablieren. Er hat mit seiner Lehre und wissenschaftlichen Arbeiten entscheidend zum sehr guten Renommee der Universität des Saarlandes in den Rechtswissenschaften, insbesondere im Menschenrechtsschutz, internationalen Wirtschaftsrecht und europäischen Medienrecht, beigetragen. Prof. Ress war von 1977 bis 1998 Direktor des Europa-Instituts

Die Pressemitteilung der Saarländischen Staatskanzlei finden Sie hier.

Mehr zu Georg Ress erfahren Sie hier.

  

Bundesweites CHE-Ranking 2017/2018
Saarbrücker Rechtswissenschaft in acht Kategorien in der Spitzengruppe [mehr]


Künftige Veranstaltungen

18.06.2019

Workshop zum Marktzugangsrecht für ausländische Investitionen

Am 18. Juni 2019 veranstaltet der Lehrstuhl von Prof. Dr. Marc Bungenberg von 9:00 - 12:00 Uhr einen englischsprachigen Workshop am Europa-Institut in Hörsaal 1.17 (Geb. B2 1) zu dem Thema "Market Access Provisions in Different Jurisdictions - Comparing Investment Screening Mechanism". Mehrere Referenten werden eine Einführung in ihr nationales Recht im Hinblick auf den Marktzugang für ausländische Investitionen geben. Informationen hierzu finden sich hier.

27.06.2019

Vortrag von Prof. Dr. Meliha Povlakic

Am 27. Juni 2019, 11 - 12.30 Uhr, wird Prof. Dr. Meliha Povlakic, Universität Sarajevo, am Europa-Institut den Gastvortrag zu dem Thema “Three decades of reforms' process in Bosnia & Herzegovina (1989-2019) - between success and being lost in transition” halten. Nähere Informationen finden sich hier.

05.08.2019

European Summer Course 2019

Vom 5.-16. August 2019 bietet das Europa-Institut in Kooperation mit der ASKO Europa-Stiftung, der Europäischen Akademie Otzenhausen und des Centre international de formation européenne (Cife) den European Summer Course „#Future4Europe - Key settings for a changing European Union“ an der Europäischen Akademie Otzenhausen an. Nähere Informationen finden sich hier.