Mag.iur. Philipp Reinhold

(English version available here)

Philipp Reinhold ist wissenschaftliche Hilfskraft und Doktorand an der Universität des Saarlandes. Seine Forschungsinteressen umfassen den Bereich des europäischen und internationalen Wirtschaftsrechts, darunter insbesondere das europäische Wettbewerbsrecht, das europäische Außenwirtschaftsrecht sowie das Recht der WTO.

Zurzeit forscht Philipp als Doktorand unter der Leitung von Prof. Dr. Marc Bungenberg, LL.M. In seiner Doktorarbeit befasst er sich mit der Regulierung von Exportabgaben auf Rohstoffe durch das Welthandelsrecht als einem Mehrebenensystem.

Philipp studierte Jura an der Universität Bonn sowie an der Université de Lausanne. Er ist Mitglied der IILCC Forschungsgruppe zur Reform der Investor-Staat-Streitbeilegung und war als Mitarbeiter der Monopolkommission federführend an der Ausarbeitung des Kapitels IV („Chinas Staatskapitalismus: Herausforderung für die europäische Marktwirtschaft“) im XXIII. Hauptgutachten (2020) beteiligt. Im Oktober 2020 forschte Philipp als Visiting Research Fellow am World Trade Institute in Bern.

 

Publikationsliste

  • Der Facebook-Fall nach europäischem Recht, Wirtschaft und Wettbewerb (12) 2021 (zusammen mit Dr. Thomas Weck, LL.M) (im Erscheinen).
  • State capitalism and level playing field, European State Aid Law Quarterly 19 (4) 2020 (zusammen mit Prof. Dr. Kühling, LL.M. und Dr. Thomas Weck, LL.M.) (im Erscheinen).
  • Staatskapitalismus und Chancengleichheit, Zeitschrift für Wettbewerbsrecht 18 (4) 2020, 472-492  (zusammen mit Prof. Dr. Kühling, LL.M. und Dr. Thomas Weck, LL.M.).
  • Der Fall Azarov und seine Folgen: Zur Reichweite des Grundrechtsschutzes am Beispiel europäischer Veruntreuungssanktionen in der Ukraine-Krise, Zeitschrift für Europarechtliche Studien 23 (3) 2020, 509 – 545.
  • Die Rolle des Europäischen Beihilfenrechts im globalen Standortwettbewerb, Buchrezension, Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht 31 (15) 2020, 671 – 673.
  • Do We Need A Mulitlateral Investment Court – Debating ISDS Reform between Enthusiasm and Scepticism, Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht 31 (14) 2020, 589 – 590.
  • Foreign Subsidies Regulation: Making Sense of the Commission’s New White Paper, Competition Policy International, 22 June 2020 (zusammen mit Dr. Thomas Weck, LL.M.), hier abrufbar.
  • Workshop on the Investor State Dispute Settlement Reform, Kluwer Arbitration Blog, 28. Dezember 2019, hier abrufbar. 
  • IILCC Comparative Report on the Creation and Implementation of a Multilateral Investment Court, Research Paper Series of the International Investment Law Centre Cologne 01-2020 (zusammen mit Johanna Braun, Alexander Dünkelsbühler, Leonard Funk, Niclas Landmann, Samuel Meyer-Oldenburg, Carla Müller und Jun.Prof. Julian Scheu, LL.M.), hier abrufbar. 
  • Headnote on ‘WTO - Decision by the WTO General Council of 6 February 1996 (Committee on Regional Trade Agreements)’, OXIO 505, in: Oxford International Organizations (OXIO) (Mai 2019), hier abrufbar. 
  • Headnote on ‘GATT - Protocol of Provisional Application of the General Agreement on Tariffs and Trade’, OXIO 504, in: Oxford International Organizations (OXIO) (Mai 2019), hier abrufbar.  
  • ‘Mercantilism’, in Rüdiger Wolfrum (Hrsg.), Max Planck Encyclopedia of Public International Law (Online Edition) (März 2019), hier abrufbar.  
  • Die Selbstanzeige als Element des Wirtschaftsverkehrs, Anmerkungen zum Buch von Viviana E. Thompson, in: ORDO – Jahrbuch für die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft 69 (2019), 257 – 261.
  • Freiheit und Weltwirtschaftsordnung, Schweizer Monat 1066 (May 2019), 80 – 82.
  • Beihilfenkontrolle und Bindungen des Unionsrechts, Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht 29 (16) 2018, 669 – 673 (zusammen mit Dr. Andreas von Bonin, LL.M.).
  • Herausforderungen in der Außenwirtschaft – 12. Exportkontrolltag in Berlin, Deutsches Verwaltungsblatt 133 (15) 2018, 988 – 992.
  • CETA: ,,A good deal” für die europäische Beihilfenpolitik?, Europäisches Wirtschafts- und Steuerrecht (3) 2016, 136 – 145.
  • Europäische Beihilfenpolitik und völkerrechtliche Verträge, Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht 26 (10) 2015, 376 – 381 (zusammen mit Dr. Thomas Weck, LL.M.). 
  • Die Monopolkommission, Bonner Rechtsjournal (2) 2014, 177 – 178.

Vorträge/Workshops

  • „Abuse Control of Digital Platforms - Current Developments“ – Vortrag im Rahmen des Projekts ‘Innovation Kaken’ der Universität Kobe (organisiert von Prof. Akira Negishi) zusammen mit Dr. Thomas Weck, LL.M. am 13.11.2020.
  • „Chinesischer Staatskapitalismus“ – Vortrag in der Arbeitsgruppe für Wettbewerb und Regulierung an der Universität Würzburg zusammen mit Dr. Thomas Weck, LL.M. am 24.11.2020.

 

 

 

Kontakt

Tel.: + 49 (0) 681 302 6657
Fax: + 49 (0) 681 302 6662
E-Mail: reinhold(at)europainstitut.de 
Campus B2.1, Zi. 1.20 
66123 Saarbrücken