Aktuelles

Seminar im Wintersemester 2021/2022

Liebe Studierende,

ab sofort sind Anmeldungen und Themenreservierungen für das Seminar "Aktuelle Herausforderungen des internationalen Wirtschaftsrechts" möglich. Das Seminar findet in diesem Jahr voraussichtlich am 2, 3 und 4. Dezember 2021 an der Universität Lausanne (Schweiz) statt. Die Hauptkosten trägt der Lehrstuhl; die Teilnehmer:innen tragen nur eine geringe Eigenbeteiligung. Die Vorbesprechung ist am 3. November 2021 um 18:30 Uhr im Hörsaal des Europa-Instituts. Die Seminararbeit muss spätestens bis zum 24. Januar 2022 abgegeben werden.

Detaillierte Informationen und die Themenauswahl finden Sie hierUnter "Lehre - Wintersemester 2021/22" finden Sie eine aktualisierte Themenliste, bei der die bereits reservierten Themen markiert sind. Alternativthemen können vorgeschlagen werden. 

Anmeldungen und Themenreservierungen ab sofort an boehme@europainstitut.de. 

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!
Ihr Lehstuhlteam 

Examenstutorien Schwerpunkt

Liebe Studierende des Schwerpunktbereichs 4, 

wir freuen uns, Ihnen auch dieses Sommersemester wieder Examenstutorien aus den Mitteln der Lehrstühle Giegerich und Bungenberg anbieten zu können. Die Tutorien werden überwiegend als Präsenzveranstaltungen in den Hörsälen des Europainstituts (Gebäude B.2.1) an den folgenden Terminen stattfinden: 

Tutorium TutorTerminOrt
VölkerrechtDennis Traudt

14.7.2021

15.7.2021

jeweils 9 bis 13 Uhr

B.2.1,

HS 117

MenschenrechtsschutzAnna Kohte

16.7.2021

9 bis 13 Uhr

B.2.1, 

HS 117

EuroparechtMareike Fröhlich

21.7.2021, 15.30 - 18.30 Uhr

22.7.2021, 14 - 18 Uhr

23.7.2021, 15 - 17 Uhr

B.2.1, 

HS 117

Europäisches WirtschaftsrechtTilman Lahann

23.7.2021, 8:30 - 12:30 Uhr (Präsenz)

26.7.2021, 16:00 - 18:00 Uhr (Digital)

B.2.1, HS 117

ZOOM (Link auf Moodle)

Internationales WirtschaftsrechtBianca Böhme

26.7.2021

27.7.2021

jeweils von 9 bis 12 Uhr

B.2.1, 

HS 117

Alle weiteren Informationen, sowie die Unterrichtsmaterialien für die einzelnen Tutorien finden Sie im Moodle-Kurs "Schwerpunktbereich 4: Internationales Recht, Europarecht und Menschenrechtsschutz (2020/2021)"

Bitte beachten Sie die auf dem Universitätsgeländer geltenden Corona-Regeln hier und hier (Corona FAQ). 

Für die Teilnahme an den Examenstutorien sind insbesondere die folgenden Regeln zu beachten: 

  • Bitte melden Sie sich vorab per E-Mail bei Karoline Dolgowski (dolgowski(at)europainstitut.de) an, in der Sie Ihren Vornamen, Nachnamen, Ihre Matrikelnummer und die Tutorien, an denen Sie teilnehmen möchten, mitteilen.  

  • Zur Teilnahme an den Tutorien müssen  Sie einen Nachweis über einen PoC-Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) oder eine vollständige Impfung oder Genesung mitbringen. Alle Teilnehmenden sind gebeten, schon negativ getestet an die Uni-Standorte zu kommen. Im Einzelfall können auch die Testmöglichkeiten am Campus genutzt werden, doch muss die Universität die hier aufkommenden Testkosten aktuell selbst tragen (weitere Informationen im Corona FAQ der Uni). 

  • Bitte loggen Sie sich beim Betreten der Universitäts-Räumlichkeiten in der Staysio App zur Kontaktnachverfolgung ein. 

  • Tragen Sie im Bewegungsverkehr einen Mund-Nasen-Schutz (Medizinische Maske oder FFP2-Maske). Am Sitzplatz können die Masken abgenommen werden. 

  • Waren sie einen Abstand von 1,5 m zu anderen Personen. 

  • Waschen sie bitte vor der Veranstaltung Ihre Hände. 

  • Beim Vorliegen von grippeähnlichen Symptomen dürfen Sie nicht an den Tutorien teilnehmen. 

  • Bitte melden Sie einen positiven Corona-Test umgehend (weitere Informationen). 

Wir freuen uns auf die Präsenzveranstaltungen mit Ihnen! 

Ihr Lehrstuhlteam 

 

 

Internationales Wirtschaftsrecht - Sommersemester 2021

Liebe Studierende, 

die Veranstaltung „Internationales Wirtschaftsrecht“ befasst sich mit den Themenschwerpunkten „Welthandelsrecht“ und „Internationales Investitionsschutzrecht“. Die Gesamtveranstaltung steht ab Beginn des Sommersemesters, d. h. ab Mitte April, als video on demand in Teileinheiten auf Moodle zum Abruf zur Verfügung. Darüber hinaus wird es Vertiefungsveranstaltungen, die von Herrn Prof. Reinhard Quick, sowie Herrn Rechtsanwalt Dr. Greg Lourie angeboten werden, da Prof. Bungenberg im Sommer 2021 im Forschungssemester ist. 

Herr Prof. Quick wird das WTO-Recht in Webinars besprechen, insbesondere das Streitschlichtungssystem, den organisatorischen Aufbau der Welthandelsorganisation sowie die materiellrechtlichen Grundprinzipien des GATT. Die Veranstaltungen werden in der Woche ab dem 24. Mai stattfinden. Genaue Termine werden noch bekanntgegeben.

Der Abschnitt des Internationalen Investitionsschutzrechtes wird – ebenfalls in Webinars – durch Herrn Rechtsanwalt Dr. Greg Lourie angeboten. Herr Dr. Lourie wird in ca. 6 Vorlesungseinheiten Grundlagen des Investitionsschutzes, hier insbesondere Anwendungsbereich, materiellrechtliche Schutzstandards und Streitschlichtungsmöglichkeiten behandeln. Dabei wird auch auf aktuelle Fälle eingegangen werden. Die Veranstaltungen werden voraussichtlich in der zweiten Junihälfte stattfinden. Wenn es die Pandemielage zulässt, wird Herr Lourie die Veranstaltungen als Präsenzveranstaltung abhalten. Die genauen Vorlesungstermine werden zeitnah auf der LehrstuhlSeite und im Moodle-Kurs zur Veranstaltung bekanntgegeben.

Für eine bessere Planbarkeit der Vorlesungen, insebesondere im Falle einer Möglichkeit zu Präsenzveranstaltungen, bitten wir um eine Anmeldung zu der Veranstaltung bei Bianca Böhme (boehme@europainstitut.de). 

Ihr Lehrstuhlteam 

Vorlesung Europarecht II - Sommersemester 2021

Liebe Studierende, 

Da mittlerweile festgelegt wurde, dass auch das Sommersemester 2021 im Wege der Distanzlehre durchgeführt werden soll, möchte ich mitteilen, wie die Vertiefung im Europarecht konkret ausgestaltet sein wird. Thematische Schwerpunkte sind die Grundfreiheiten, die Grundrechte sowie das europäische Wettbewerbsrecht. Insoweit hat die Veranstaltung insgesamt einen wirtschaftsrechtlichen Schwerpunkt. Hieran wird sich auch an diesem Semester nichts ändern.

Den Abschnitt "Europäische Grundfreiheiten" sowie eine Einführung / Wiederholung zu den Grundfragen des Europarechts und der Europäischen Wirtschaftsverfassung wurden bereits im Moodle-Kurs zur Veranstaltung zur Verfügung gestellt. 

Darüber hinaus werden die Einzelabschnitte in Lehrveranstaltungen live besprochen; ob diese Live-Veranstaltungen als Präsenzlehrveranstaltungen oder lediglich als Livestream angeboten werden, wird kurzfristig und von den einzelnen Dozierenden entschieden. In diesem Semester haben sich dankenswerterweise Frau Dr. Mareike Fröhlich, LL.M., Herr Prof. Dr. Clemens Ladenburger, LL.M. sowie Herr Dr. Nicolas Jung bereit erklärt, Einzelblöcke der Vorlesung zu übernehmen, da ich im Sommer 2021 im Forschungssemester bin.

Den Abschnitt „Europäische Grundfreiheiten“ verantwortet Frau Dr. Mareike Fröhlich, mit wöchentlichen Veranstaltungen beginnend ab dem 17. Mai 2021, die Europäischen Grundrechte werden vertieft behandelt von Prof. Dr. Clemens Ladenburger am 11. Juni, und das Europäisches Wettbewerbsrecht (Kartell-, Fusionskontroll- und Beihilfenrecht) – ebenfalls in Blockveranstaltungen – abgehalten von Herrn Dr. Nicolas Jung am 12. Juni und am 19. Juni 2021. Genaue Uhrzeiten zu den Vorlesungsterminen werden noch bekanntgegeben.

Der Einwahllink wird kurzfristig auf der Lehrstuhlseite sowie auf Moodle bekanntgegeben, wir bitten aber zudem für eine bessere Planbarkeit um eine Anmeldung  zu der Veranstaltung bei Bianca Böhme (boehme@europainstitut.de). 

Ich wünsche allseits einen guten Einstieg in das Sommersemester 2021!
Prof. Dr. Marc Bungenberg

Klausurenkurs im Schwerpunktbereich 4

Liebe Schwerpunktstudierende,

am Freitag, den 12. Februar 2021 wird eine 1. Klausur auf Moodle im Kurs "Schwerpunktbereich 4 (2020/2021) unter "Klausurenkurs" zur Examensvorbereitung bereitgestellt. Wenn Sie eine Korrektur der Klausur wünschen, reichen Sie diese bitte bis zum Abgabetermin ein. Am selben Tag wird die Lösung zur Klausur unter Materialien bereitgestellt und ein neuer Sachverhalt zur Bearbeitung ausgegeben. Termine für die Klausuren sind die Folgenden:

Erste Klausur: Ausgabe am 12. Februar 2021, Abgabe und Lösung am 19. Februar 2021, 12 Uhr
Zweite Klausur: Ausgabe am 19. Februar 2021, Abgabe und Lösung am 26. Februar 2021, 12 Uhr
Dritte Klausur: Ausgabe am 26. Februar 2021, Abgabe und Lösung am 5. März 2021, 12 Uhr

**** New Publication ****

Nomos has published the first edition of the "Draft Statute of the Multilateral Investment Court" by Prof. Marc Bungenberg and Prof. August Reinisch. For the first time, a complete draft agreement for the design of a Multilateral Investment Court (MIC) implementing strict rule of law requirements for dispute settlement is presented. The draft also addresses cornerstones such as reduced costs, a permanent bench of judges with an appellate system, transparency, more consistency in case law as well as the effective enforceability of MIC decisions.

The book is freely available for downloading (here). 

 

WICHTIG: Klausur - Recht der Internationalen Organisationen

Liebe Studierende, 

an dieser Stelle noch mal der Hinweis, dass Sie die Klausur der Vorlesung "Recht der Internationalen Organisationen" nur mitschreiben können, falls Sie im Moodle-Kurs eingeschrieben sind. Studierende der Fakultät schicken dafür bitte eine Mail an llm@europainstitut.de mit Ihrer Uni-Kennung und der Bitte um Einschreibung in den Kurs. 

Notenliste 2. Hausarbeit

Liebe Studierende, 

Die Noten der 2. Hausarbeit im Rahmen der Übung im Öffentlichen Recht (für Fortgeschrittene) aus dem Sommersemester 2020 können hier abgerufen werden. Die Rückgabe der Hausarbeiten erfolgt nur durch Übersendung per Post. Sofern Sie Ihre Hausarbeit einsehen möchsten, senden Sie bitte einen adressierten und ausreichend frankierten DIN A 4 Rückumschlag an den Lehrstuhl (Universität des Saarlandes, Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht Prof. Dr. Marc Bungenberg LL.M, Campus, Gebäude B 2.1, 1. Etage, Raum 1.23, 66123 Saarbrücken). 

Webinar "Third reform proposals in the EU regarding state capitalism and foreign state subsidies"

Am 4. Dezember 2020 trägt Prof. Bungenberg auf Einladung der Monopolkommission beim Webinar "The reform proposals in the EU regarding state capitalism and foreign state subsidies" vor. Thema des Webinars werden drittstaatliche Subventionen und die aktuellen Vorschläge für darauf bezogene Instrumente sein.

Als Referenten werden Vertreterinnen und Vertreter der Europäischen Kommission, der Monopolkommission, der chinesischen Handelskammer bei der EU (CCCEU) sowie Experten aus Deutschland und wichtigen außereuropäischen Rechtsordnungen sprechen.

Das Programm der Veranstaltung finden Sie hier

Notklausuren

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Übung Öffentliches Recht ,

wie im vergangenen Sommersemester angekündigt, werden ausnahmsweise Notklausuren angeboten. Eine erste Notklausur zur Übung Öffentliches Recht Sommersemester 2020 wird angeboten am Freitag, den 04.12.2020, von 10.00-13.00 Uhr in HS 0.05, Gebäude B4 1. Eine zweite Klausur wird im Januar 2021 angeboten und zwar am Freitag, den 15.01.2021, von 10.00-13.00 Uhr in HS 0.05, Gebäude B4 1.

An den Notklausuren dürfen nur diejenigen zur Übung angemeldeten Studierenden teilnehmen, die an allen drei im Laufe des vergangenen Sommersemesters angebotenen Klausuren teilgenommen haben und hier ein „mangelhaft“ oder „ungenügend“ erzielt haben. Die Notklausuren dienen nicht der Notenverbesserung, d. h., wer bereits eine erfolgreiche Klausur (4 oder mehr Punkte) vorweisen kann, ist nicht teilnahmeberechtigt. Bitte beachten Sie, dass eine Teilnahme an der Januar-Klausur (Klausur 5) nur möglich ist, wenn auch eine Teilnahme an Klausur 4 erfolgt ist.

Tutorien begleitend zu Europarecht I

DIe Vorlesung Europarecht I wird dieses Semester in digitaler Form von den Herrn Prof Marsch und Bungenberg durchgeführt. Auch die vorlesungsbegleitenden Tutorien finden zunächst in digitaler Form statt. Es werden folgende Termine angeboten, zu denen Sie sich ab dem 09.11.2020 über ELAS anmelden können:

Julia Jungfleisch:
Dienstags von 17:00-18:30 Uhr

Katharina Koch:
Montags von 16:00-17:30 Uhr
Donnerstags von 16:00-17:30 Uhr

Karoline Dolgowski:
Dienstags von 9:00-10:30 Uhr
Donnerstags von 10:00-11:30 Uhr

Dennis Traudt:
Mittwochs von 14:00-15:30 Uhr
Donnerstags von 10:00-12:00 Uhr

Sebastian Zeitzmann
Mittwochs von 16:00-17:30 Uhr

Informationen zum genauen Ablauf erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung.

Seminar im Wintersemester 2020/21

Liebe Studierende, 

Im Wintersemester 2020/21 wird das Seminar "Aktuelle Herausforderungen des Internationalen Wirtschaftsrechts" angeboten. Eine Vorbesprechung mit Themenvergabe findet in der zweiten Vorlesungswoche, am 9. November 2020 ab 17 Uhr im Hörsaal des EI (3. Etage), statt. Das Seminar wird als Blockveranstaltung voraussichtlich am 28. und 29 Januar 2021 abgehalten. Bei der Blockveranstaltung wird ein Aspekt der Seminararbeit als Referat (ca. 20 min) dargestellt und anschließend diskutiert. Letztmöglicher Abgabetermin für die Arbeiten ist Dienstag, 26. Januar 2021 bis 16 Uhr oder Poststempel von diesem Tage bei postalischer Übersendung. 

Die Seminarthemen sowie alle weiteren Informationen zum Seminarablauf können hier  eingesehen werden. 

Anmeldungen sind unter Angabe von Name, Matrikelnummer, Fachsemester, Studiengang, Themenwunsch und Alternativthema an Frau Bianca Böhme (boehme@europainstitut.de) zu richten. 

Ich würde mich über Interesse am Seminar sehr freuen.

Prof. Dr. Marc Bungenberg LL.M (Lausanne)

 

Anmeldefrist zur 2. Klausur abgelaufen

Liebe Studierende,

bitte beachten Sie, dass die Anmeldefrist zur 2. Klausur in der Übung im Öffentlichen Recht abgelaufen und eine Anmeldung nicht mehr möglich ist.

Hinweise zur 2. Klausur der Übung im Öffentlichen Recht

Bitte beachten Sie die Hinweise zur 2. Klausur der Übung im Öffentlichen Recht.

Ablauf der Klausuren der Übung im Öffentlichen Recht

Bitte beachten Sie unbedingt die Hinweise zum Ablauf der Klausuren der Übung im Öffentlichen Recht. 

UPDATE - Übungen für Fortgeschrittene im Sommersemester 2020

Liebe Studierende,

auf diesem Wege möchten wir Ihnen Informationen über die Übungen im Zivilrecht, Strafrecht und Öffentlichen Recht zukommen lassen. Nach heutigem Stand werden die Vorlesungen ab dem 4. Mai 2020 beginnen, darauf sind auch unsere Planungen ausgerichtet. Als weiteres Eckdatum steht in diesen für uns alle besonderen Zeiten der 15. Juli 2020 – bis zu diesem Zeitpunkt spätestens muss die Meldung zum Septembertermin für die erste juristische Prüfung (Pflichtfachprüfung und Schwerpunktbereichsprüfung) erfolgen.

 Vor diesem Hintergrund ist derzeit geplant, dass in allen Veranstaltungen Übungsfälle ab Anfang Mai herausgegeben und besprochen werden. Die Besprechung kann in Präsenzveranstaltungen, soweit diese möglich sein sollten, durch ausführliche schriftliche Falllösungen oder Besprechungen auf Video erfolgen.

Die Klausuren sollen nach heutiger Planung in der 20., 24. und 27. Kalenderwoche geschrieben werden. Und zwar Zivilrecht am 11.5., 8.6. und 29.6., Strafrecht am 13.5., 10.6. und 1.7, sowie Öffentliches Recht am 15.5., 12.6. und 3.7. Die genauen Uhrzeiten werden noch bekanntgegeben. Es ist angedacht, ggf. in mehreren Räumen parallel zu schreiben und für jeden Raum eine Maximalzahl an Klausurteilnehmern – abhängig von der Raumgröße – festzulegen. Wir werden also einheitlich drei Klausuren anbieten, die jeweils dritte Klausur soll aber nur eine Notklausur sein und nur für die Studierenden angeboten werden, die nach der ersten und zweiten Klausur noch keinen erfolgreichen Versuch vorweisen können. Dies bedeutet freilich zugleich, dass wir uns bemühen werden, die Klausurergebnisse jeweils vor der nächsten Klausur bekanntzugeben. Wir bitten darum, davon abzusehen, die Klausuren zu reinen Übungszwecken mitzuschreiben, wenn der jeweilige Schein bereits in einem Vorsemester bestanden worden ist.

Der Abgabetermin für die jeweilige Hausarbeit wurde bereits auf den 30.6. verlegt; hierbei soll es auch bleiben. Für den Fall, dass bei Übungsteilnehmern eine Anmeldung zur ersten juristischen Prüfung zum 15. Juli angedacht ist, bitten wir, dies jeweils deutlich dem die jeweilige Übung verantwortenden Lehrstuhl mitzuteilen, damit eine rechtzeitige Bewertung der Hausarbeit sichergestellt wird.

Diese Informationen basieren auf dem Stand vom 3. April. Sie werden entsprechend angepasst, soweit Kontaktsperren verlängert und/oder die Universität u.U. länger geschlossen bleiben muss.

Mit besten Grüßen

Marc Bungenberg                                           Marco Mansdörfer                                       Dominik Schäfers                                Die Dekanin

Durchführung der Großen Übung im Öffentlichen Recht

Ergänzend zur früheren Mitteilung vom 12.3.2020 möchten wir heute folgende Informationen an Sie weitergeben:

Für Examenskandidaten werden wir alles tun, um die Einhaltung des Examenstermins zu ermöglichen. Die Korrektur der Hausarbeit wird gewährleistet, wenn Sie diese bis zum 30. Juni  abgeben. Es wird dann für eine Korrektur bis zum 10. Juli gesorgt. 

Bzgl. der Klausuren gehen wir momentan davon aus, diese ab Mai anzubieten. Die drei Klausuren werden dann auf die Monate Mai und Juni verteilt. Bei Personen, die sich zum Staatsexamenstermin September anmelden wollen, wird eine sofortige Korrektur und Bewertung sichergestellt. Wir werden uns generell darum bemühen, für Examenskandidaten soweit notwendig Sonderregelungen zu finden.

Übung im Öffentlichen Recht für Fortgeschrittene

Die 1. Hausarbeit in der Übung im Öffentlichen Recht für Fortgeschrittene wird am Freitag, den 14.02.2020, auf der Homepage des Lehrstuhls online gestellt.

Zur Teilnahme an der Übung ist eine Anmeldung über das elektronische Anmeldesystem Elas erforderlich. Eine solche ist von Freitag, den 14. Februar 2020, bis Montag, den 20. April 2020, möglich.

Aktuelle Neuerscheinung

Die zweite Auflage der Studie "From Bilateral Arbitral Tribunals and Investment Courts to a Multilateral Investment Court" von Prof. Bungenberg und Prof. Reinisch ist im Springer-Verlag erschienen und steht hier zum kostenlosen Download bereit.