Aktuelles

 

Wir sind umgezogen ! Sie finden uns in Gebäude A2 2 im Erdgeschoss !

Prof. Dr. Nine Miedema: Raum 0.02

PD Dr. Andrea Schindler: Raum 0.02.1

Dr. Christa Jochum-Godglück: Raum 0.03

Dr. Christiane Gante: Raum 0.03

Dr. Anne Meyer-Klose: Raum 0.03

Ursula Barth (Sekretariat): Raum 0.04

Sommersemester 2018

 

 

Im Rahmen des mediävistischen Kolloquiums finden im Sommersemester an verschiedenen Terminen Vorträge von Saarbrücker WissenschaftlerInnen und Gästen statt, zu denen alle mediävistisch Interessierte herzlich eingeladen sind.

Donnerstag, 26.4.: Dr. Christiane Gante (Saarbrücken):
unum ex quattuor Volkssprachige Evangelienharmonien und historische Sprachwissenschaft

Donnerstag, 3.5.: Abdoulaye Samaké (Saarbrücken):
Minneerfüllung im Traum: Zum Motiv des erotischen Traums in der deutsch-, französisch- und italienischsprachigen Erzählliteratur des Mittelalters

Donnerstag, 14.6.: Prof. Dr. Joachim Hamm (Würzburg):
"'Narragonien digital'. Intralinguale Übersetzungen des 'Narrenschiffs'"

Donnerstag, 21.6.: Prof. Dr. Renata Szczepaniak (Bamberg):
"Auch viel Menner vnnd weiber" - Die Durchsetzung der Großschreibung und die sprachliche Diskriminierung in der Schrift am Beispiel der frühmittelhochdeutschen Hexenverhörprotokolle

Donnerstag, 28.6.: Erik Dietrich (Siegen):
Problemorientierte Vermittlung vormoderner Literatur im Deutschunterricht. König Rother literatursoziologisch, gattungsgeschichtlich und strukturalistisch"

Donnerstag, 5.7.: Prof. Dr. Chiara Staiti (L'Aquila)

 

Alle Vorträge finden statt in der Zeit von 10-12 Uhr in Gebäude B3 1, Raum 0.11

 

 

Wintersemester 2017/18


Liebe Mediävistik-Interessierte,

auch im Wintersemester finden wieder öffentliche Vorträge im Rahmen des Kolloquiums "Germanistische Mediävistik" statt, zu denen wir sie wieder gerne einladen (donnerstags 10-12 Uhr, ACHTUNG: geänderter Raum, Geb. B3 1, Sitzungssaal [0.11]):


16. November 2017:
PD Dr. Silvan Wagner (Bayreuth)
"Minne, Macht, Gewalt: Minnesang von Hartmann bis Oswald". Ein "Gesprächskonzert".
Es werden nicht nur die Minnesang-Texte selbst thematisiert, sondern es werden auch ausgewählte Lieder aufgeführt.

7. Dezember 2017:
PD Dr. Nathanael Busch (Marburg)
"Laut lesen, laut schreiben. Zu einer wenig beachteten Bedingung mittelalterlicher Kopierverfahren".


1. Februar 2018:
Prof. Dr. Jürgen Wolf (Marburg)
"Die Kaiserchronik"

Wir hoffen, dass die Vorträge weiterhin Ihr Interesse finden werden, und freuen uns schon jetzt auf gemeinsame Diskussionen.

 

 

Sommersemester 2017

 

Liebe Mediävistik-Interessierte,

an folgenden Terminen (donnerstags 10-12 Uhr, Geb. C5 2, Raum 1.28) finden im Sommersemester wieder öffentliche Vorträge im Kolloquium "Germanistische Mediävistik" statt:

22. Juni: Markus Kremer M.A. (Bielefeld)
Geschlechtsspezifisches Dialogverhalten im 'Erec' Hartmanns von Aue


20. Juli: Dr. Christine Putzo, MER (Lausanne)
Zur Stoffgeschichte des europäischen Flore-Romans. Das Zeugnis der ripuarischen Fragmentfassung

 

Wir hoffen, dass die Vorträge weiterhin Ihr Interesse finden werden und freuen uns schon jetzt auf gemeinsame Diskussionen.

 

 

Wintersemester 2016/17

Liebe Mediävistik-Interessierte,

an folgenden Terminen (donnerstags 10-12 Uhr, Geb. C5 2, Raum 1.28) finden im Wintersemester wieder öffentliche Vorträge im Kolloquium "Germanistische Mediävistik" statt:

17. November 2016: Dr. Amélie Bendheim (Luxembourg)
01. Dezember 2016: Dr. Anna Just (Warschau)
15. Dezember 2016: Dr. Jürg Fleischer (Marburg)
09. Februar 2017: Abdoulaye Samake M.A. (Graduiertenkolleg Saarbrücken)

Es würde mich freuen, wenn das Kolloquium Ihr Interesse fände.

Prof. Dr. Nine Miedema

Sommersemester 2016

Liebe Mediävistik-Interessierte,

wegen eines Forschungssemesters von Frau Prof. Dr. Nine Miedema finden im Sommersemester 2016 im Rahmen des "Kolloquiums germanistische Mediävistik" keine öffentlichen Vorträge statt.

Im Wintersemester werden wir die Tradition der Vorträge im "Germanistischen Kolloquium" fortsetzen und Sie dann wieder gerne dazu einladen.

Wir hoffen, dass die Vorträge weiterhin Ihr Interesse finden werden und freuen uns schon jetzt auf gemeinsame Diskussionen im Wintersemester 2016/17.

Wintersemester 2015/16

Liebe Mediävistik-Interessierte,

an folgenden Terminen (donnerstags, 10-12 Uhr, Geb. C 5.2, Raum 1.28) finden auch im Wintersemester wieder öffentliche Vorträge im Kolloquium "Germanistische Mediävistik" statt.

Es würde mich sehr freuen, wenn das Kolloquium Ihr Interesse fände.

Prof. Dr. Nine Miedema


12. November 2015, 10-12 Uhr

Dr. Annemarieke Willemsen (Leiden):

Alltag in mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Universitäten: Sachkultur des Studierens und Feierns.

10. Dezember 2015, 10-12 Uhr:

Prof. Dr. Svetlana Petrova (Wuppertal)

Generische Sätze im Alt- und Mittelhochdeutschen

21. Januar 2016, 10-12 Uhr:

Marie Ann Fleischmann (Trier)

Konrads "kleine" Zeitgenossen:
Sangspruch überlieferungsschwacher Dichter zu Lebzeiten Konrads von Würzburg

04. Februar 2016, 10-12 Uhr:

Philipp Rauth (Saarbrücken)

... inti managen blinten gáb gisiht. (Tatian 64,2)

Nominale Ditransitive im Heliand und Tatian. Zur Validität altdeutscher Quellen in der Syntaxforschung.

 

 

 

2.-6. September 2015

Tagungsthema:

"Verletzungen und Unversehrtheit in der deutschsprachigen Literatur des Mittelalters"

 

Sommersemester 2015

Liebe Mediävistik-Interessierte,

auch im Sommersemester finden wieder öffentliche Vorträge im Kolloquium "Germanistische Mediävistik" statt (jeweils dienstags 16-18 Uhr, Geb. C 5.2, Raum 1.28; AUSNAHME: Vortrag Boothe: Dienstag, 18 Uhr; Geb. B 3.1, Raum 1.30). Es würde mich sehr freuen, wenn das Kolloquium Ihr Interesse fände.

Prof. Dr. Nine Miedema

26. Mai 2015

Julia Schüler, M.A.: (Saarbrücken)

"... of wir des niet endedin / so suolin vnse burgin in varin liegin ze Muolinheim ...". Eine Untersuchung zu verneinten Sätzen in der mittelhochdeutschen Urkundensprache.

23. Juni 2015

Prof. Dr. Brigitte Boothe: (Zürich)

Ich habe so einen herrlichen Mist geträumt. Die Traummitteilung als narrative Baustelle.

BEGINN: 18 Uhr, Gebäude B 3.1, Raum 1.30

30. Juni 2015

Prof. ass. Chiara Staiti (L'Aquila / Italien)

"Magaczogo und domnizelle. Die Graphematik des althochdeutschen 'Ludwigsliedes' im mehrsprachigen Kontext".

7. Juli 2015

Frank Steinwachs:

Literaturdidaktik an Waldorfschulen. Pädagogische Implikation und didaktische Ausrichtung im Kontext des aktuellen literaturdidaktischen Diskurses am Beispiel der 11. Klasse [Wolframs 'Parzival' und Entwicklungsromane]

Wintersemester 2014/15

Liebe Mediävistik-Interessierte,

auch im Wintersemester finden wieder vier öffentliche Vorträge im Kolloquium "Germanistische Mediävistik" statt (jeweils dienstags, 16-18 Uhr, Geb. C 5.3, R. 3.24). Es würde mich sehr freuen, wenn das Kolloquium Ihr Interesse fände.

Prof. Dr. Nine Miedema

18. November 2014:

Volker Gallé: (Worms)

Das Spiel mit der Identität - die Rezeption des 'Nibelungenlieds' in Worms und ihr überregionaler Kontext.

2. Dezember 2014:

Friedrich Michael Dimpel: (Erlangen)

Kann denn Liebe sichtbar sein? Zur Arbeit an der Werthierarchie im achten Parzivalbuch.

9. Dezember 2014:

Anja Becker: (München)

Mittelalterliches Textwissen in Metaphern. Bemerkungen zu Konrads von Heimesfurt 'Diu urstende'.

27. Januar 2015:

Falko Klaes:

Trierer Althochdeutsch? Probleme der Sprachanalyse mutmaßlicher Trierer Überlieferung des Althochdeutschen.

Sommersemester 2014

 Liebe Mediävistik-Interessierte,

auch im Sommersemester finden wieder vier öffentliche Vorträge im Kolloquium "Germanistische Mediävistik" (jeweils dienstags, 16-18 Uhr, Geb. C 5.2, R. 128) statt.

Es würde mich sehr freuen, wenn das Kolloquium Ihr Interesse fände.

Prof. Dr. Nine Miedema

27. Mai 2014

Prof. Dr. Johan Oosterman (Nijmegen):

Die Entdeckung eines neuen Mediums. Anthonis de Roovere (gest. 1482) und Brügge als internationales Zentrum des Buchdrucks.

17. Juni 2014

Rebecca Brass (Saarbrücken):

Feste in der Frühen Neuzeit. Die Neuburger Hochzeit 1574.

1. Juli 2014

Prof. Dr. Hartmut Bleumer (Göttingen): Das andere Ich. Autornarration in der Lyrik Oswalds von Wolkenstein.

15. Juli 2014

PD Dr. Peter Godglück (Saarbrücken): Text im Wort. "Traumarbeit" und andere Merkwürdigkeiten in der Semantik deutscher N+N-Komposita.

Vorträge Wintersemester 2013/14

 Liebe Mediävistik-Interessierte,

auch im Wintersemester finden wieder vier öffentliche Vorträge im Kolloquium "Germanistische Mediävistik" (jeweils dienstags, 16-18 Uhr, in Gebäude C 5.2, Raum 128) statt.

Es würde mich sehr freuen, wenn das Kolloquium Ihr Interesse fände!

Prof. Dr. Nine Miedema

 

5. November 2013

Dr. Annelie Kreft (Karlsruhe):

Perspektivenwechsel. Die Rezeption von Wolframs von Eschenbach Willehalm in historischem Kontext

19. November 2013

Maren Großbröhmer (Oldenburg):

Funktionalisierung und Motivierung. Narratologische Überlegungen zu den Heiden in den Prosaepen Elisabeths von Nassau-Saarbrücken.

3. Dezember 2013

Prof. Dr. Wolfgang Haubrichs (Saarbrücken):

Bild und Text in den „Saarbrücker“ Handschriften Elisabeths von Nassau-Saarbrücken.

14. Januar 2014

Prof. Dr. Hans-Walter Herrmann (Saarbrücken):

Die Problematik der Quellenlage zu Leben und Wirken

Elisabeths von Nassau-Saarbrücken

Vorträge Sommersemester 2013

Liebe Mediävistik-Interessierte,

auch im Sommersemester 2013 finden wieder vier öffentliche Vorträge im Kolloquium "Germanistische Mediävistik" (jeweils Dienstag, 16-18 Uhr, Gebäude C5.2, Raum 1.12) statt:

23. April 2013

Gerhard Ames (Historisches Museum Saar)

Wenn Texte Bilder provozieren ... Vorüberlegungen zu einer Ausstellung über das literarische Werk der Elisabeth von Nassau-Saarbrücken.

28. Mai 2013

Dr. Silke Winst (Potsdam)

‚Heiden‘, Riesen, Konvertiten: Imaginationen religiöser Diversität in den Prosaepen ‚Herzog Herpin‘ und ‚Loher und Maller‘

11. Juni 2013

Anica Schumann M.A. (Saarbrücken)

Spott und Verlachen im 'Sigenot'.

9. Juli 2013

Dr. Christa Jochum-Godglück (Saarbrücken)

Christen, Heiden und Namen in mittelalterlichen Epen.

In der Hoffnung, dass das Vortragsangebot auf Ihr Interesse stößt,

Prof. Dr. Nine Miedema