Erasmus+-Projekt EurIdentity Certificate

Das Cluster für Europaforschung (CEUS) der Universität des Saarlandes ist am Erasmus+-Projekt „EurIdentiy Certificate“ federführend beteiligt. Ziel des Projektes ist, grenzübergreifend im UniGR-Raum ein gemeinsames Europa-Zertifikat zu etablieren, das allen Studierenden der sieben beteiligten Hochschulen offen steht. 141 000 Studierende können so von diesem europäischen Zertifikat profitieren.

Das EurIdentity Certificate zielt darauf ab, Studierenden in der Großregion Kernkompetenzen über Europa und europäische Werte zu vermitteln. Durch die Schaffung eines gemeinsamen Lehrangebots zum Thema Europa und Europäische Werte arbeiten die beteiligten Partner an einem gemeinsamen pädagogischen und inhaltlichen Konzept, um Studierende aller Fachbereiche und Disziplinen für Europa zu sensibilisieren. Das Zertifikat wird aus zwei Komponenten bestehen, von denen Level 1 Basiskompetenzen im Bereich Europa und Europäische Werte vermittelt, während Level 2 ermöglicht, die zuvor erworbenen Kompetenzen zu vertiefen.

In die grenzüberschreitende Lehre werden neben Präsenzveranstaltungen virtuelle und blended-learning Formate integriert.

 

An der Universität des Saarlandes wird das Projekt vom CEUS, der Koordinationsstelle UniGR sowie der Stabsstelle Internationales koordiniert und betreut. Die Gesamtleitung liegt bei der zentralen Geschäftsstelle der UniGR. Das Projekt wird im Rahmen der Förderlinie Strategische Partnerschaften im Erasmus+ Programm von September 2020 bis August 2023 mit einem Gesamtvolumen von rund 300 000 Euro gefördert.

Das Projekt EurIdentity Certificate  betont die Bedeutung von Grenzregionen im Rahmen der europäischen Zusammenarbeit und unterstreicht den europäischen Charakter der Großregion als Ort des Kontakts zwischen Ländern, Sprachen und Kulturen. Die Wichtigkeit dieses Projektes wird aktuell besonders deutlich: Die Corona-Pandemie hat einerseits die Notwendigkeit gezeigt, Wissen über Europa zu vermitteln und die europäische Idee zu stärken. Andererseits hat sie gezeigt, dass sich die grenzüberschreitende Zusammenarbeit nicht nur physisch, sondern auch virtuell entwickeln muss.

Projekt-Partner: TU Kaiserslautern, Université de Lorraine, L'Université du Luxembourg, Universität des Saarlandes, Universität Trier, Université de Liège, htw saar, Universität der Großregion

 

Weitere Infos und Links zum EurIdentity Certificate

Presse

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Universität des Saarlandes zum Projektstart.

Presse EurIdentity

Hochschulverbund Universität der Großregion UniGR

Die Projektleitung und Gesamtkoordination des Erasmus+-Projektes EurIdentity Certificate liegt bei der Zentralen Geschäftsstelle der UniGR.

Der UniGR-Verbund hat sich im November 2015 als Verein nach luxemburgischem Recht konstituiert. Die Mitglieder des Vereins sind die sechs Gründungsuniversitäten: die Technische Universität Kaiserslautern, die Universität Lüttich, die Université de Lorraine, die Universität Luxemburg, die Universität des Saarlandes und die Universität Trier. Seit Juni 2020 ist die htw saar assoziierter Partner des Verbunds. Die Zentrale Geschäftsstelle hat ihren Sitz in Saarbrücken.

uni-gr.eu

UniGR Koordination an der Universität des Saarlandes

Die Universität des Saarlandes ist Gründungshochschule im UniGR-Verbund. Dieser einzigartige Hochschulverbund ermöglicht es, grenzüberschreitend zu studieren und zu forschen. Ob eine Vorlesung in Saarbrücken, ein Seminar in Metz oder eine internationale Tagung an der Universität Luxemburg – nirgendwo sonst in Europa können Studenten und Doktoranden das Angebot von sechs Universitäten in vier verschiedenen Ländern gleichzeitig wahrnehmen.

Weitere Infos UniGR