Professor Sorge wieder an erfolgreichen Projekten beteiligt

Zum einen wurde jetzt das Energiewendeprojekt DESIGNETZ, an dem neben einer Reihe von Wissenschaftlern auch Prof. Dr. Christoph Sorge beteiligt ist, als „Ausgezeichneter Orte im Land der Ideen 2018“ ausgezeichnet. Der Ideenwettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ ist Teil der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“, die von der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), getragen wird. Jedes Jahr werden 100 Projekte prämiert, die innovative Antworten auf drängende gesellschaftliche Fragen liefern. Im Rahmen dieses Wettbewerbs wurde am 4. Juni 2018 auch das Projekt DESIGNETZ prämiert. Der Lehrstuhl von Prof. Sorge beteiligt sich in dem Projekt u.a. an datenschutzkonformen Lösungen. Informationen zur Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ findet sich hier und zur Auszeichnung des Projekt DESIGNETZ hier.

Des Weiteren fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen seines Programms KMU-Innovativ das Verbundprojekt „ProcessChain“, an dem Prof. Dr. Christoph Sorge gleichfalls beteiligt ist. Im Rahmen dieses Projekts werden Einsatzlösungen der Blockchain in unternehmensübergreifenden Prozessen erforscht. Weitere Informationen hierzu finden sich hier.

Erfolgreich zunächst auf der ersten Bewilligungsstufe verlief jetzt auch der von Prof. Dr. Christoph Sorge beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) eingereichter Projektantrag. Der Antrag der zweiten Stufe für das Projekt "EVAREST (Erzeugung und Verwertung von Datenprodukten in der Lebensmittelindustrie durch Smart Services)" ist ebenfalls eingereicht. Im Raum steht für die Universität ein Projektvolumen von ca. 230.000 Euro. Informationen zur Ausschreibung "Strategische Einzelprojekte", in der das Projekt erfolgreich war, finden sich hier. Eine Projektwebsite wird nach Projektstart eingerichtet.

Zur Internetseite von Prof. Dr. Christoph Sorge

  

Bundesweites CHE-Ranking 2017/2018
Saarbrücker Rechtswissenschaft in acht Kategorien in der Spitzengruppe [mehr]


Künftige Veranstaltungen

18.06.2019

Workshop zum Marktzugangsrecht für ausländische Investitionen

Am 18. Juni 2019 veranstaltet der Lehrstuhl von Prof. Dr. Marc Bungenberg von 9:00 - 12:00 Uhr einen englischsprachigen Workshop am Europa-Institut in Hörsaal 1.17 (Geb. B2 1) zu dem Thema "Market Access Provisions in Different Jurisdictions - Comparing Investment Screening Mechanism". Mehrere Referenten werden eine Einführung in ihr nationales Recht im Hinblick auf den Marktzugang für ausländische Investitionen geben. Informationen hierzu finden sich hier.

27.06.2019

Vortrag von Prof. Dr. Meliha Povlakic

Am 27. Juni 2019, 11 - 12.30 Uhr, wird Prof. Dr. Meliha Povlakic, Universität Sarajevo, am Europa-Institut den Gastvortrag zu dem Thema “Three decades of reforms' process in Bosnia & Herzegovina (1989-2019) - between success and being lost in transition” halten. Nähere Informationen finden sich hier.

05.08.2019

European Summer Course 2019

Vom 5.-16. August 2019 bietet das Europa-Institut in Kooperation mit der ASKO Europa-Stiftung, der Europäischen Akademie Otzenhausen und des Centre international de formation européenne (Cife) den European Summer Course „#Future4Europe - Key settings for a changing European Union“ an der Europäischen Akademie Otzenhausen an. Nähere Informationen finden sich hier.