Professor Sorge wieder an erfolgreichen Projekten beteiligt

Zum einen wurde jetzt das Energiewendeprojekt DESIGNETZ, an dem neben einer Reihe von Wissenschaftlern auch Prof. Dr. Christoph Sorge beteiligt ist, als „Ausgezeichneter Orte im Land der Ideen 2018“ ausgezeichnet. Der Ideenwettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ ist Teil der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“, die von der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), getragen wird. Jedes Jahr werden 100 Projekte prämiert, die innovative Antworten auf drängende gesellschaftliche Fragen liefern. Im Rahmen dieses Wettbewerbs wurde am 4. Juni 2018 auch das Projekt DESIGNETZ prämiert. Der Lehrstuhl von Prof. Sorge beteiligt sich in dem Projekt u.a. an datenschutzkonformen Lösungen. Informationen zur Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ findet sich hier und zur Auszeichnung des Projekt DESIGNETZ hier.

Des Weiteren fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen seines Programms KMU-Innovativ das Verbundprojekt „ProcessChain“, an dem Prof. Dr. Christoph Sorge gleichfalls beteiligt ist. Im Rahmen dieses Projekts werden Einsatzlösungen der Blockchain in unternehmensübergreifenden Prozessen erforscht. Weitere Informationen hierzu finden sich hier.

Erfolgreich zunächst auf der ersten Bewilligungsstufe verlief jetzt auch der von Prof. Dr. Christoph Sorge beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) eingereichter Projektantrag. Der Antrag der zweiten Stufe für das Projekt "EVAREST (Erzeugung und Verwertung von Datenprodukten in der Lebensmittelindustrie durch Smart Services)" ist ebenfalls eingereicht. Im Raum steht für die Universität ein Projektvolumen von ca. 230.000 Euro. Informationen zur Ausschreibung "Strategische Einzelprojekte", in der das Projekt erfolgreich war, finden sich hier. Eine Projektwebsite wird nach Projektstart eingerichtet.

Zur Internetseite von Prof. Dr. Christoph Sorge

  

Bundesweites CHE-Ranking 2017/2018
Saarbrücker Rechtswissenschaft in acht Kategorien in der Spitzengruppe [mehr]


Künftige Veranstaltungen