Dr. Jens Späth

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Gebäude B 3 1, Raum 3.03

Tel.: +49 (0)681 302-3519

jens.spaeth(at)uni-saarland.de

 

Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit im SoSe 2021 finden statt am Mittwoch, den 11. August 2021, und  Mittwoch, den 29. September 2021, jeweils 14 - 16 h.

Sprechstunden sind möglich telefonisch (0681-305-3519), via MS Teams oder in Präsenz.

Bei Sprechstunden in Präsenz sollten Sie sich an die aktuellen Corona-Regeln der UdS halten und bei Besuch auf dem Campus eines der "drei Gs" (getestet, genesen oder vollständig geimpft) erfüllen. Außerdem müssen alle Fragen des Fragenchecks Präsenz am Präsenztermin mit NEIN beantwortet werden können, anderenfalls ist kein Treffen in Präsenz möglich.

(Letzte Änderung 26.04.2020)

 

Schwerpunkte Lehre und Forschung

  • Süd- und westeuropäische Geschichte im 19. und 20. Jahrhundert (Italien, Spanien, Frankreich)
  • Verfassungs-, Kultur- und politische Geschichte
  • Geschichte der Arbeiterbewegung
  • Geschichte des Mittelmeerraums in der Moderne

 

Vita

  • 2021 Habilitation in Neuerer und Neuester Geschichte
  • Seit 2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Neuere Geschichte und Landesgeschichte
  • 2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter (Max Weber Fellow) an der Universität des Saarlandes; Lehrauftrag an Sciences Po, Campus franco-allemand à Nancy
  • 2009-2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Historischen Institut in Rom für den Forschungsbereich Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts
  • 2009 Promotion an der Ludwig-Maximilians-Universität München in Neuerer und neuester Geschichte sowie Politikwissenschaft mit der Arbeit "Revolution in Europa 1820-21. Die Verfassung von Cádiz in den Königreichen Spanien, beider Sizilien und Sardinien-Piemont"
  • 2000-2005 Studium der Mittleren und Neueren Geschichte, Politischen Wissenschaft, Alten Geschichte und des Öffentlichen Rechts an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und der University of Edinburgh (Magister Artium)

 

Stipendien

  • 2002-2003 Jahresstipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes
  • 2006 Forschungsstipendium des Deutschen Historischen Instituts in Rom
  • 2006-2009 Graduiertenstipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung
  • 2014 Forschungsstipendium der Max Weber Stiftung
  • 2016 Karl-Ferdinand-Werner-Fellowship am Deutschen Historischen Institut in Paris

 

Mitgliedschaften

  • Arbeitsgemeinschaft für die Neueste Geschichte Italiens
  • Historischer Verein für Oberbayern
  • Gruppo tedesco dell'Istituto per la Storia del Risorgimento Italiano
  • Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands
  • Historischer Verein für die Saargegend
  • German Labour History Association

 

Selbstverwaltung Universität des Saarlandes

  • seit 2020     Mitglied des Promotionsausschusses der Fakultät P
  • 2018-2020  Mitglied des Fakultätsrats der Fakultät P (Gruppe der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter)
  • 2017-2019  stv. Mitglied des BA/MA-Prüfungsausschusses der Philosophischen Fakultät

 

Tagungen