Ehemalige Mitarbeiter

Dr. Amerigo Caruso ist seit 1. April 2021 an der Universität Bonn tätig.

Kontakt: acaruso(at)uni-bonn.de 

 

 

Dr. Ines Heisig

Kontakt: ines.heisig(at)uni-saarland.de

Vita

  • Seit 1. Dezember 2021 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Koordinationsstelle Historisch Orientierte Kulturwissenschaften (HoK)
  • 2018 - 2021 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Neuere Geschichte und Landesgeschichte
  • 2016 – 2018 Wissenschaftliches Volontariat im Mittelrhein-Museum Koblenz
  • 2015 – 2016 Projektmitarbeiterin im Dokumentationszentrum der Arbeitskammer des Saarlandes
  • 2012 – 2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lehrbeauftragte am Lehrstuhl für Neuere Geschichte und Landesgeschichte und am Lehrstuhl für Kultur-und Mediengeschichte an der Universität des Saarlandes
  • 2005 – 2016 Freie Mitarbeit für die Stiftung Saarländischer Kulturbesitz
  • 2000 – 2008 Studium der Historisch orientierten Kulturwissenschaften (Neuere und Neueste Geschichte, Philosophie, Kunstgeschichte) an der Universität des Saarlandes und der Université de Versailles.

Forschungsschwerpunkte

  • Geschichte der Kultur- und Kunstförderung im 19. Jahrhundert
  • Sammlungs- und Provenienzforschung

Promotionsprojekt

Publikationen

 

 

Dr. Frank Hirsch

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

 

Studium der Neueren Geschichte, Wirtschafts- und Sozialgeschichte und Politikwissenschaft an der Universität des Saarlandes und der University of Technology, Sydney. Studentische Mitarbeit an den Lehrstühlen von Prof. Dr. Elisabeth Fehrenbach und Prof. Dr. Margrit Grabas. 2007 bis 2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Neuere Geschichte und Landesgeschichte und Doktorand im DFG-Projekt "Kreditvergabe im 19. Jahrhundert".

 

Publikationen

 

PD Dr. Malte König

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

 

Schwerpunkt Lehre/Forschung

Westeuropäische Geschichte im 19. und 20. Jahrhundert

 

Studium der Fächer Geschichte, Philosophie und Französisch an den Universitäten Berlin, Liège und Aachen. Promotion an der Universität Köln über das Achsenbündnis Berlin-Rom im Krieg. Stipendiat des DHI Rom und der Gerda Henkel Stiftung. 2007 bis 2013 wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Neuere Geschichte und Landesgeschichte. Von April 2012 bis Dezember 2012 Stipendiat der Deutschen Historischen Institute in Paris und Rom.

2014/15 Habilitation und Venia Legendi für Neuere und Neueste Geschichte

Seit 2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Frankfurt/M.

 

Publikationen

 

Dr. Felix Schumacher

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (DFG-Projekt)

 

Forschungsschwerpunkte

  • Die mittelalterliche Konstantinrezeption
  • deutsch-italienische Geschichte und Historiographie des 19. Jahrhunderts



2004-2009 Studium der Geschichte und Klassischen Archäologie an der Universität Trier.
2010-2011 wissenschaftlicher Mitarbeiter im SFB 600 „Fremdheit und Armut“ in Trier.
2011-2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Exzellenzcluster „Netzwerke“ in Trier.
Seit 2012 Promotionsstipendiat der Landesgraduiertenförderung der Universität des Saarlandes, seit 2013 Doktorand im Saarbrücker DFG-Projekt „Alfred von Reumont (1808-1887): Ein katholischer Diplomat in Diensten Preußens und der deutsch-italienischen Historiographie“
Währenddessen Teilnahme an den Grabungskampagnen 2011-2013 am mittelalterlichen Bischofssitz Tertiveri (Apulien) unter Leitung von Prof. Lukas Clemens (Universität Trier) im Rahmen des Forschungsprojektes „Christen und Muslime im nördlichen Apulien (Capitanata) im 13. Jahrhundert“ in Kooperation mit Prof. Dr. Michael Matheus (DHI Rom bzw. Universität Mainz).

 

Publikationen