Welche weiteren Anlaufstellen gibt es an der UdS?

Welche Stelle kümmert sich um die IT an der UdS?

Das Hochschul-IT-Zentrum (HIZ)ist die Anlaufstelle für alle IT-bezogenen Anfragen und Probleme: Das HIZ ist der gemeinsame IT-Dienstleister der Hochschule für Technik und Wirtschaft und der Universität des Saarlandes. Es betreut Studierende, Wissenschaftler und Beschäftigte der Hochschulen und bietet Zugriff auf umfassende IT- und Kommunikationsleistungen, zu denen Sie auf unserer Seite zur IT mehr lesen können. Hier werden u.a. das Uni-weite Netzwerk, die Webmail der UdS, Telefonie und diverse Software-Tools (z.B. SPSS, Adobe Connect) gepflegt und Probleme aus der Ferne und vor Ort gelöst. Falls etwas an Ihrem Rechner, mit Ihrer Kennung, Ihrem Netzwerk o.ä. nicht funktioniert, nutzen Sie das online-Ticket-System oder melden Sie sich beimIT-Servicedesk auf dem Campus, um direkte Hilfe anzufordern. Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie sich ebenfalls bei der Störmeldezentralemelden.

Ich brauche einen Sprachkurs. Gibt es an der UdS die Möglichkeit, Sprachkurse zu belegen?

Sprachen/Fremdsprachen sowie internationale/interkulturelle Kompetenzen können sich die Mitarbeiter/innen der UdS insbesondere über die Angebote des Sprachenzentrums aneignen. Das Sprachenzentrum Saarbrücken (SZSB) ist eine zentrale Einrichtung auf dem Campus Saarbrücken, das für Student/inn/en, aber auch für UdS-Mitarbeiter/innen allerlei Sprachen anbietet, sowohl Intensivkurse als auch mit wöchentlichen Treffen. Es gibt meistens Anfänger- und Fortgeschrittenen-Kurse, für die meisten gibt es Einstufungstests bei Vorkenntnissen, für die man sich vorher anmelden muss. Das Angebot startet sowohl im Sommer- als auch Wintersemester, man muss sich erst registrieren und dann für die Kurse anmelden.

Exklusiv für Mitarbeiter/innen organisiert zudem die Personalentwicklung regemäßig Kurse (Englisch und Französisch). Im Projekt Dreisprachiger Campus besteht eine Kooperation mit der htw saar - der Hochschule für  Technik und Wirtschaft - in deren Rahmen in Zusammenarbeit mit der Personalentwicklung Sprachkurse (Englisch und Französisch) der htw für Mitarbeiter/innen der UdS geöffnet werden.

Ich brauche ärztliche / psychologische Unterstützung. Gibt es solche Angebote an der UdS?

Es gibt einen Betriebsarzt, der sich bei allen arbeitsmedizinischen Fragen kümmert.

Der/Die Präventionsbeauftragte für Sucht- und Sozialberatung der UdS steht als Ansprechperson allen Angestellten zur Seite, die vertrauliche Hilfestellung in einem schwierigen Thema wie Sucht, allgemeine Leistungsfähigkeit oder sozialen Problemen von ihnen selbst oder anderen benötigen.

Die Psychologisch-Psychotherapeutische Beratungsstelle (PPB) steht für alle Universitätsmitglieder zur Verfügung. Angeboten werden vertrauliche Einzel-Beratungsgespräche oder Workshops von ausgebildeten Psychotherapeut/inn/en. Themen der Gespräche können alles sein, was für Sie relevant und / oder belastend ist, z.B. Burnout, Beziehungsproblematik, Ängste, depressive Verstimmungen, Unzufriedenheit mit der Arbeit u.a. Dieses Angebot ist kostenfrei und wird nicht von der Krankenkasse erfasst.

Für Beratung und Hilfe im Bereich Gesundheit, Wohlbefinden und Ernährung können Sie sich auch an das Betriebliche Gesundheitsmanagement wenden, die wichtige Infos zusammenträgt und Ihnen gerne weiterhilft.

Ich bin gesundheitsbewusst und möchte mich gerne sportlich betätigen. Welche Angebote gibt es an der UdS?

Das Hochschulsportzentrum (HSZ) ist die Anlaufstelle für alle Gesundheitsbewussten und Sportbegeisterten der UdS. Sie finden ein breitgefächertes, abwechslungsreiches und sportwissenschaftlich fundiertes Angebot - nutzen Sie diese Chance für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden!

Insgesamt bietet das Hochschulsportzentrum in über 70 verschiedenen Sportarten und Bewegungsformen rund 600 Kurse und Veranstaltungen jährlich an. Die Universität unterstützt die Teilnahme an Kursen des HSZ in der Form, dass den Teilnehmenden eine Stunde je Woche als Arbeitszeit angerechnet wird. Die Sport- und Bewegungsangebote werden in der Regel wochentags im Kurssystem durchgeführt, dies gilt insbesondere für die Angebote im Bereich Gesundheitssport mit aufeinander aufbauenden Lerninhalten. Darüber hinaus bietet das Hochschulsportzentrum auch viele Kompaktkurse und Workshops am Wochenende an. Das Hochschulsportprogramm ist zu großen Teilen an die Semesterstruktur gekoppelt. In der vorlesungsfreien Zeit wird ein im Umfang etwas verringertes Feriensportprogramm organisiert.

Sie haben im jeweils laufenden Programm eine große Auswahl an Teamsport, Tanzkursen, Fitnesskursen, Kampfsport und anderen Kursen. Die Anmeldung erfolgt an bestimmten Terminen während des Jahres, die Sie nicht verpassen sollten (in der Regel etwa 14 Tage vor dem jeweiligen Programmstart, also etwa Anfang Oktober für das Wintersemester und Anfang April für das Sommersemester). Es gibt solche Kurse an den Standorten Homburg und Saarbrücken. Sie können sich die Kurse des jeweiligen Semesters auf der Seite des Hochschulsportzentrums für Saarbrücken oder Homburg  anschauen. Ein Tipp: Viele Kurse sind erfahrungsgemäß sehr schnell nach Anmeldebeginn ausgebucht, es lohnt sich also, schnell zu sein!

Ein ganz spezielles Angebot für die Bediensteten stellt das Programm Uni in Bewegung dar. Hier werden spezielle Kurse ausschließlich für Mitarbeiter/innen angeboten, wie z.B. Konditions- und Funktionsgymnastik, Pilates, Yoga, Schwimmen/Aqua-Jogging, Fitnessgymnastik und Tai-Chi, die gesundheitlichen Problemen durch Inaktivität und Fehlhaltungen am Arbeitsplatz entgegenwirken. Einen besonderen Service bietet der Hochschulsport mit den sogenannten Flexikursen. Das bedeutet, dass man/frau sich zu einem Kurs von Uni in Bewegung fest anmeldet, innerhalb einer Woche aber in Absprache mit dem HSZ in einen anderen Kurs wechseln kann, wenn man kurzfristig terminlich verhindert ist. Der Kursstart ist immer zu Semesterbeginn, also 1. April und 1. Oktober. Der zwischenzeitliche Einstieg in diese Kurse ist jedoch auch nach Rücksprache mit dem HSZ möglich, jedenfalls solange es noch freie Plätze gibt.

Ganz individuell geht es natürlich auch: zusätzlich zu den zu festen Zeiten stattfindenden Kursen des Hochschulsports finden Sie auch Möglichkeiten des individuellen Trainings im Uni-Fit, dem Fitnessstudio des HSZ. Nach einem kurzen Einführungskurs erhalten Sie einen eigenen Trainingsplan nach Ihren Trainingswünschen und –zielen, den Sie gemeinsam mit einem Trainer / einer Trainerin erstellen können. Diesen können Sie dann zu frei wählbaren Zeiten, ohne zeitliche Einschränkungen zu den 68 Stunden Öffnungszeiten des Uni-Fit je Woche, durchführen. Dabei steht Ihnen immer ein/e Trainer/in mit Rat und Tat zur Seite. Die Anmeldung zu den Einführungskursen findet online statt, dort kann man auch individuelle Terminwünsche angeben. Es gibt auch eine nützliche App, die über die momentane Auslastung der des Uni-Fit informiert – über die man sich aber auch für die Einführungskurse und alle weiteren Veranstaltungen anmelden kann.

Falls Sie komplett selbständig trainieren möchten, gibt es auf dem Campus Saarbrücken einen Fitnessparcours mit aufgebauten Outdoor-Trainingsgeräten, der jederzeit geöffnet ist. 9 Trainings-Stationen sind hier zu einem Rundweg von 2,9 km zusammengefasst. Mehr Infos finden Sie auf den Seiten von Campus in Bewegung.

Ebenfalls zum eigenständigen Üben und direkt am Arbeitsplatz bietet das HSZ mit dem Angebot Hochschulsport Online – Fit am Schreibtisch anschauliche und animierende Videos zur Vermeidung von Inaktivität an. Ein Blick darauf lohnt sich – Nachmachen natürlich auch.

Darüber hinaus stellt das Hochschulsportzentrum als weitere Serviceleistung die universitätseigenen Sportstätten im Außenbereich freien Spielgruppen zur Nutzung zur Verfügung und sorgt für deren einwandfreien und sportgerechten Zustand.

Ich habe Fragen zu speziellen Themen des Arbeitsschutzes, zur Notfallorganisation und anderen Sicherheitsaspekten an der UdS und möchte mich individuell beraten lassen.

Die Stabsstelle Arbeitsschutz ist Ihr Ansprechpartner für alle Belange und Fragen zum Themenkomplex Arbeitsschutz (Laborsicherheit, Gentechnik, Biostoffverordnung, Laserstrahlung, etc.)

Neben der sicherheitsgerechten und ergonomischen Arbeitsplatzgestaltung stehen Ihnen die Mitarbeiter auch bei weiteren Themen wie Brandschutz, Unfallverhalten und Gefahrenabwehr zur Verfügung. Sie finden auch hilfreiche Dokumente wie Notfallplan, Informationen zum Brandschutz, Notrufplan, Rettungswege der UdS oder Sammelstellen für den Notfall.

Die Stabsstelle Arbeitsschutz bietet darüber hinaus regelmäßig Schulungen zur Sicherheit am Arbeitsplatz an. Hierzu zählen u.a. Brandschutzübungen, Verhalten im Evakuierungsfall oder Ersthelfer/innen-Kurse.

Welche weiteren Anlaufstellen in Bezug auf Personal sollte ich kennen?

An der UdS gibt es einen Personalrat für das wissenschaftliche Personalund einen Personalrat für das nicht-wissenschaftliche Personal. Die Mitarbeiter/innen der UdS können sich bei Fragen direkt an den für sie zuständigen Personalrat wenden. Von Seiten der Dienststelle läuft die Kommunikation über die Leitung des Dezernates P. Auf den Internetseiten der Personalräte finden Sie auch viele nützliche Informationen zum Beschäftigtenverhältnis, so wie den Kodex zum fürsorglichen Umgang mit Beschäftigten. Ebenso wichtig ist die zentrale Gleichstellungsbeauftragte der UdS, die bei jeder Personaleinstellung einzubeziehen ist und neben dem zentralen Gleichstellungsplan eine überaus nützliche Handreichung zur Einstellungbereitstellt.

Die Schwerbehindertenvertretung ist eine anzuratende Stelle an die Sie sich wenden können, wenn es um die Interessensvertretung von Menschen mit Schwerbehinderung geht, sei es, dass Ihre Fragen Sie persönlich oder eine/n (zukünftige/n) Mitarbeiter/in betreffen. Sobald Sie bei der Einstellung von Mitarbeiter/inne/n schwerbehinderte Bewerber/innen im Verfahren haben, ist die Schwerbehindertenvertretung zu kontaktieren.

Für alle Fragen zu Gleichstellung, Dual Career, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Chancengleichheit und Antidiskriminierung können Sie Informationen auf unseren Seiten zu Gleichstellung und Familie finden.

Haben Sie Fragen, Anregungen, Kommentare, Wünsche? Kontaktieren Sie uns!

neuberufen[at]uni-saarland.de