Exzellenzlabor Europa

Im Jahr 2021 gründen die Universität des Saarlandes und die Villa Vigoni e. V. Deutsch-Italienisches Zentrum für den Europäischen Dialog das „Exzellenzlabor Europa“. Im Rahmen der Kooperation werden jedes Jahr gemeinsame Aktivitäten stattfinden, die dem wissenschaftlichen Austausch zu Europathemen dienen. Im Anschluss an die übergeordnete Forschungsthematik des CEUS Europa-Welt(en) – Projektionen, Reflexionen, Transformationen steht dabei besonders die Reflexion von Europa und seinen Beziehungen zur Welt im Fokus. Durch die Kooperation soll insbesondere auch der wissenschaftliche Nachwuchs gefördert werden.

Am 8. September 2021 sprach Prof. Dr. Markus Messling mit dem Saarländischen Rundfunk über die Einrichtung des "Exzellenzlabors Europa".

Zum Interview mit Prof. Dr. Markus Messling

Die Kooperation wurde am 11. September 2021 mit einem Festakt in der Villa Vigoni eröffnet.

Zum Festakt
 

 

Exzellenzlabor Europa 2021

Das 1. Exzellenzlabor Europa fand vom 9. bis 13. September 2021 als inter­nationale Sommer­akademie für Nachwuchs­wissen­schaftler*innen in den Geistes- und Sozial­wissen­schaften in der Villa Vigoni statt. Sie stand unter dem Titel „Restitution, Reparationen, Reparation – Wege zu einer neuen Welt­gesell­schaft?“ und widmete sich der Frage nach den ethischen Konsequen­zen, die mit dem Ruf nach materiellen Repara­tionen verbunden sind: (Wie) kann Reparation gedacht werden, wenn sie nicht materiell auf­wiegen kann, was zer­stört wurde, aber auch kein rein symbo­li­scher Akt sein soll? In verschiedenen Sektio­nen ging es um die Gren­zen und Möglich­keiten einer multi­direktionalen Erinnerungs­kultur, indem verschiedene histo­ri­sche Kon­stella­tionen in den Blick genom­men wurden, in denen Ver­brechen gegen die Menschlich­keit die Humanität als solche erschüttert haben. So bot die Sommer­akademie einen Raum, Europa und seine Wel­trelationen zu reflektieren und neu zu denken.

Die Veranstaltung fand auf Initiative von Prof. Dr. Christiane Solte-Gresser und Prof. Dr. Markus Messling statt und wurde von Mario Laarmann, Carla Seemann und Laura Vordermayer konzipiert.

Zum Programm

Kontakt

Dr. Kristina Höfer
Campus C5 3, Raum 2.23
Tel. +49 (0)681-302 70440
kristina.hoefer(at)uni-saarland.de