Aktuelles

Vierter Schultag am Europa-Institut

Am 13. Juni 2022 fand der vierte Schultag des Jean-Monnet-Lehrstuhls von Prof. Dr. Bungenberg am Europa-Institut in Saarbrücken statt. Diesmal besuchten uns Schüler und Schülerinnen vom TWG Dillingen, um über den Ukraine-Krieg und die Rolle der EU zu diskutieren. Nach einer kurzen Einführung in das Thema, haben sich die Schüler und Schülerinnen wichtige völkerrechtliche und europarechtliche Aspekte in vier interaktiven Workshops erarbeitet und anschließend vor der gesamten Gruppe im Plenum vorgestellt. Vertiefte Eindrücke zu allen Schultagen finden Sie hier. Auch die kreativen Plakate der Schüler und Schülerinnen aus Dillingen kann man dort bestaunen. 

 

PhD Kolloquium

Am 8. und 9. Juni 2022 fand im Rahmen des Jean-Monnet-Lehrstuhls für internationale Streitbeilegung und Rechtsstaatlichkeit ein PhD Kolloquium am Europa-Institut statt. An zwei Tagen haben 12 Doktorand:innen, deren Dissertation von Prof. Marc Bungenberg betreut werden, ihr Promotionsvorhaben und aktuellen Bearbeitungsstand vorgestellt. Die Vorträge zeichneten sich durch eine große Themenvielfalt aus: es wurden aktuelle Entwicklungen der Investitions- und Sportsschiedsgerichtsbarkeit, Lieferkettensorgfaltspflichten, Investmentscreening,  die ständige Souveränität über natürliche Rohstoffe, und viele weitere Themenkomplexe diskutiert. Neben interessanten Diskussionen gab es auch Zeit, sich bei zwei gemeinsamen Mittagessen untereinander auszutauschen.

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch ein gemeinsames Grillen am ersten Abend. Das nächste Kolloquium ist für den Herbst 2022 geplant. 

 

INVESTinADR - Workshop

Im Rahmen des Projekts "INVESTinADR" fand am 31. Mai und 1. Juni 2022 ein Workshop zum Thema "Promoting Alternative Dispute Resolution in North Macedonia" am Europa-Institut in Saarbrücken statt. Zu diesem Workshop sind vier Wissenschaftler:innen unserer Partneruniversität in Skopje angereist. Zusammen mit Prof. Dr. Goran Koevski, Prof. Dr. Darko Spasevski, Ljuben Kocev und Marjana Staninova hat das Lehrstuhlteam den internationalen und nationalen Rechtsrahmen in Deutschland und Nordmazedonien im Hinblick auf alternative Strreitbeilegungsmechanismen untersucht. Nach einem ersten Kick-Off Meeting Ende letzten Jahres, welches leider nur online möglich war, hatte das Team nun die Möglichkeit, sich persönlich auszutauschen. Der Workshop war eingeteilt in die Themenbereiche "nationale Gerichtsbarkeit", "internationaler Rechtsrahmen", "Handelsschiedsgerichtsbarkeit" und "Investitionsschiedsgerichtsbarkeit". Bei einem nächsten Treffen im Herbst 2022 wird sich das Team mit dem Themenbereich "Mediation" beschäftigen und diskutieren, inwiefern der Rechtsrahmen in Nordmazedonien optimiert werden kann, um alternative Streitbeilegungsmechanismen zu fördern und insgesamt das Investitionsklima im Land zu verbessern.  Weitere Eindrücke des Workshops finden Sie hier.

Wir bedanken uns bei unseren Partner für diesen erfolgreichen Workshop und freuen uns auf das nächste Treffen!

 

Klausurenkurs Schwerpunktbereich 4 (SoSe 2022)

Liebe Studierende, 

der Klausurenkurs beginnt am Montag, den 13. Juni 2022. Ab Kursbeginn werden die Klausuren jeweils Montag Morgens unter Materialien im Moodle-Kurs zum Schwerpunktbereich 4 bereitgestellt. Wenn Sie eine Korrektur der Klausur wünschen, reichen Sie diese bitte bis zum Abgabedatum ein (jeweils eine Woche später). Am selben Tag wird die Lösung zur Klausur unter Materialien bereitgestellt. Zugleich wird ein neuer Sachverhalt zur Bearbeitung ausgegeben. Es werden insgesamt 6 Sachverhalte hochgeladen: 3 vom Lehrstuhl Bungenberg und 3 vom Lehrstuhl Giegerich. 

Die Termine für die Klausuren sind die Folgenden: 

Kursbeginn: 13. Juni 2022

1. Klausur: Ausgabe am 13.06.2022, Abgabe und Lösung am 20.06.2022, 12 Uhr (LS Giegerich)

2. Klausur: Ausgabe am 20.06.2022, Abgabe und Lösung am 27.06.2022, 12 Uhr (LS Bungenberg)

3. Klausur: Ausgabe am 27.06.2022, Abgabe und Lösung am 04.07.2022, 12 Uhr (LS Giegerich)

4. Klausur: Ausgabe am 04.07.2022, Abgabe und Lösung am 11.07.2022, 12 Uhr (LS Bungenberg)

5. Klausur: Ausgabe am 11.07.2022, Abgabe und Lösung am 18.07.2022, 12 Uhr (LS Giegerich)

6. Klausur: Ausgabe am 18.07.2022, Abgabe und Lösung am 25.07.2022, 12 Uhr (LS Bungenberg) 

 

Bitte beachten Sie, dass keine Besprechungen der Übungsklausuren stattfindet. Fragen zur Klausur/Korrektur können Sie im dazugehörigen Moodle-Forum stellen. 

Examenstutorien Schwerpunktbereich 4

 Europarecht (Mareike Fröhlich)

Mi, 03.08.2022, 9:00-13:00 

Do, 04.08.2022, 9:00-13:00 

Fr, 05.08.2022, 14:00-18:00 

 

Internationales Wirtschaftsrecht (Bianca Böhme) 

Mo, 08.08.2022, 9:00-13:00 und 14:00-18:00 

 

Europäisches Wirtschaftsrecht (Tilmann Lahann) 

Mi, 10.08.2022, 13:00-16:00 

Do, 11.08.2022 13:00-16:00 

 

Internationaler Menschenrechtsschutz (Dennis Traudt)

Fr, 12.08.2022, 9:00-13:00 

 

Völkerrecht (Karoline Dolgowski) 

Mi, 17.08.2022, 13:00-17:00 

Do, 18.08.2022, 13:00-17:00 

 

Alle Tutorien finden im Hörsaal 1.17 im Europa Institut (B 2.1) statt.
Die Tutorien sind auch für die Studierenden relevant, die erst im Frühjahr 2023 die Prüfungen absolvieren wollen, da es im Winter keine gesonderten Tutorien geben wird.

Schultag in Lebach

Am 24. Mai 2022 gab es für das Lehrstuhlteam ein "Auswärtsspiel". Fünf Mitarbeiterinnen des Europa-Instituts und des Jean-Monnet-Lehrstuhls von Prof. Dr. Marc Bungenberg fuhren nach Lebach, um am Johannes-Kepler-Gymnasium zum dritten Mal ihre Workshops rund um das Thema "Der Ukraine-Krieg und die EU" anzubieten. Auch dieses Mal war die Veranstaltung ein voller Erfolg: nach spannenden Diskussionen mit den Schülern und Schülerinnen zu den Themen Flucht, Sanktionen, EU-Beitritt und Völkerstrafrecht fuhr das Team glücklich zurück nach Saarbrücken. Weitere Eindrücken zu den Schultagen finden Sie hier

 

Schultag 2.0

Am 19. Mai 2022 haben wieder über 50 Schüler:innen - diesmal vom Berufsbildungszentrum Sulzbach und Merzig - das Europa-Institut besucht, um mit dem Team des Jean-Monnet-Lehrstuhls unter der Leitung von Prof. Marc Bungenberg völker- und europarechtliche Aspekte des Ukraine-Krieges zu diskutieren. In 4 Workshops zu den Themen "Flucht", "Sanktionen", "Völkerstrafrecht" und "EU-Beitritt" haben die Schüler:innen großes Interesse an den Diskussionen gezeigt und die Ergebnisse ihrer Workshops anschließend im Plenum geteilt. Diesmal war auch das Forum Magazin vor Ort, um über die Veranstaltung "Der Ukraine-Krieg und die EU" zu berichten. In den nächsten Wochen folgen 3 weitere Veranstaltungen zu diesem Thema, die im Rahmen des Jean-Monnet-Lehrstuhls durchgeführt werden. 
 

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für diese gelungene Veranstaltung!

 

Schultag

Am 12. Mai 2022 haben mehr als 70 saarländische Oberstufenschülerinnen- und schüler das Europa-Institut besucht, um das Thema "Der Ukraine-Krieg und die EU" zu diskutieren. Zusammen mit dem Team des Jean-Monnet-Lehrstuhls für Internationale Streitschlichtung und Rechtsstaatlichkeit von Prof. Marc Bungenberg haben die Schüler:innen in 4 Workshops die Unterthemen "Flucht aus der Ukraine", "Sanktionen gegen Russland", "völkerstrafrechtliche Folgen" und "EU-Beitritt der Ukraine" behandelt. Das Grußwort hielt Dr. Hanno Thewes, Stellvertretender Leiter der Abteilung "Europa und interregionale Zusammenarbeit" der Staatskanzleich des Saarlandes. In den nächsten Wochen werden 4 weitere Workshops des Jean-Monnet-Lehrstuhls auf dem Campus und außerhalb stattfinden. Insgesamt nehmen in diesem Jahr rund  250 saarländische Schüler:innen am Schultag teil. 

Das Jean-Monnet-Team bedankt sich für die rege Teilnahme der Schüler:innen am ersten Termin und freut sich auf weitere interessante Diskussionen in den nächsten Wochen!

 

Seminar at Frauenchiemsee

From 1 to 5 May 2022, Prof. Marc Bungenberg held a seminar with the title "Current Challenges of International and European Economic Law: International Dispute Settlement and the Rule of Law" on an island in the south of Germany called "Frauenchiemsee". The 14 participants held presentations on the reform of investor-State dispute settlement and other issues currently discussed in international economic law, such as the sanctions imposed on Russia, investment arbitration and climate change and the enhancement of corporate social responsibility. After the presentations, the students discussed the seminar topics very actively with Prof. Bungenberg and his team. In addition, the students had a ride in the world's oldest steam railway, a guided tour on Fraueninsel and a visit to the famous castle by the crazy Bavarian king on the Herreninsel. Overall, it was a very successful seminar that was accompanied by excellent weather!

More impressions can be found here

 

Conference: The Protection Against Subsidies Distorting the Internal Market

On the 5 and 6 May, Prof. Bungenberg co-organizes a conference on "The Protection Against Foreign Subsidies Distorting the Internal Market" in the offices of Cleary Gottlieb in Brussels. The conference programme, information on the speakers and the link for registration can be found here

 

Academic Conference and Book Launch

The Europa-Institut at Saarland University and the University of Vienna cordially invite you to this (Virtual) Conference and Book Launch. 

The CETA-Investment Chapter is a blueprint for the future content of EU Investment Agreements; it expresses the change of paradigms taking place in substantive as well as procedural aspects. The conference will highlight these changes to investment policy, receive comments from the business community, and discuss the current and future role of Member States in EU Investment Law. Furthermore, the recently published CETA Investment Law Commentary will be presented.

Date and Time
Monday, 21 February 2022 - 4pm CET

Registration and Platform
Please register here and we will send you the invitation link for Zoom.

Background Material   
https://www.nomos-elibrary.de/10.5771/1435-439X-2021-3-437/a-paradigm-change-the-ceta-investment-chapter-jahrgang-24-2021-heft-3?page=1 

We are looking forward to welcome you to the virtual conference and book launch.

With best regards
Marc Bungenberg & August Reinisch

 

This article-by-article Commentary of the Comprehensive Economic and Trade Agreement (CETA) edited by Marc Bungenberg and August Reinisch is now available at Nomos Verlagsgesellschaft, C.H. Beck and Hart Publishing. The CETA Commentary will be a key resource for practitioners and academics in the field of EU investment protection law.

The Canada-European Union Comprehensive Economic and Trade Agreement (CETA) has been called a game-changer. In the investment chapter, CETA has introduced a number of key innovations, inter alia

  • the investment court system with an appellate tribunal
  • guidelines on third party funding
  • transparency and information sharing
  • modern versions of standards of protection
  • detailed provisions on reservations and exceptions.

Considering that the new dispute resolution provisions in this chapter have also passed the scrutiny of the Court of Justice of the European Union, it is expected that CETA's investment chapter will serve as a blueprint for future EU investment agreements. 

 

WTI GLobal Economic Governance Seminar Series

Join us for the upcoming Global Economic Governance Seminar with Prof. Dr. Marc Bungenberg. On Wednesday, 1 December 2021, Prof. Bungenberg will deliver a seminar on the topic "Enhancing the International Rule of Law through the Establishment of an MIC" at 3 pm over Zoom. A short desciption of the seminar and a speaker biography can be found here. The link to join the event can be found in the event description or on the website of the World Trade Institute. 

 

Online Conference: Australia-EU Free Trade Agreement

Dear students, 

we cordially invite you to an online conference on the Australia-EU Free Trade Agreement to be held on the 23 November 2021 from 9 to 11 am (CET). The conference is organized by Monash University (Australia), WTI Advisors and the Europa-Institut at Saarland University (Germany). The speakers are Michael Hahn, Jürgen Bröhmer, Charlotte Sieber-Gasser, Angshuman Hazarika, Phillip Reinhold, Mareike Fröhlich and Simon Lacey. The program of the online conference and the link for registration can be found here

We look forward to your participation!

 

Workshop: Lieferketten(verantwortung) im Rohstoffsektor

Am 5. November 2021 findet ein gemeinsamer Workshop des AK Rohstoffrecht und AK Welthandelsrecht der DVIR zu "Lieferektten(verantwortkung) im Rohstoffsektor" im Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht in Heidelberg statt. Nähere Informationen zum Programm und den Link zur Anmeldung finden Sie hier

 

Konferenz "Supply Chains Responsibilities - New Challenges under European and International Law"

Am 12. November 2021 findet am Europa-Institut eine Konferenz zu seinem 70-jährigen Bestehen statt. Thema der Konferenz ist "Supply Chains Responsibilities - New Challenges under European and International Law". Weitere Informationen zur Veranstaltung und zum Programm finden Sie hier.

 

**** New Publication ****

Nomos has published the first edition of the "Draft Statute of the Multilateral Investment Court" by Prof. Marc Bungenberg and Prof. August Reinisch. For the first time, a complete draft agreement for the design of a Multilateral Investment Court (MIC) implementing strict rule of law requirements for dispute settlement is presented. The draft also addresses cornerstones such as reduced costs, a permanent bench of judges with an appellate system, transparency, more consistency in case law as well as the effective enforceability of MIC decisions.

The book is freely available for downloading (here).