Etudes et stages à l'Université de la Sarre

L'échange est le moyen le plus facile pour étudier pendant un ou deux semestres à l'Université de la Sarre. Que vous veniez de l'une de nos universités partenaires ou d'un pays partenaire dans le cadre d'Erasmus+, que vous participiez à un cours d'allemand subventionné par le DAAD ou à un séjour d'études, que vous nous rejoignez par le biais d'un échange officiel, en Free Mover ou d'une bourse extra-européenne – vous trouverez ici des conditions optimales pour étudier ainsi qu'un encadrement de qualité.

À l'Université de la Sarre, on étudie en petit groupe et on dispose de beaucoup de place dans les séminaires comme d'un encadrement professoral de qualité. Les candidats internationaux ont, par principe, la possibilité de s'inscrire dans toutes les filières et de poursuivre leurs études par une thèse de doctorat. Tous les diplômes de licence et master sont accrédités.

Grundsätzlich können internationale Studierende aus dem europäischen und dem nicht-europäischen Ausland ein Praktikum an einem Lehrstuhl, einer Forschungseinrichtung, in der Verwaltung der Universität oder in einer Universitätsklinik auf dem Campus Homburg absolvieren. Wichtigste Voraussetzung ist, einen Praktikumsplatz zu finden, der zum gewünschten Thema passt.

"Das internationale Gefühl an dieser Universität ist toll"

Ryan McMillan, der in Massachusetts im fünften Semester Physik studiert, hat am Lehrstuhl für Experimentalphysik von Karin Jacobs ein Praktikum absolviert – und gemeinsam mit den Saarbrücker Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern experimentiert. Dass er sich ausgerechnet das Saarland als Ziel für seinen Auslandsaufenthalt ausgesucht hat, liegt in erster Linie an den Projekten in der Saarbrücker Experimentalphysik, daneben aber auch an seinem Interesse an deutscher Kultur und Sprache. Ryan McMillan gefällt, dass die Universität des Saarlandes Fächer wie Biophysik oder Bioinformatik anbietet. Was hat ihm hier außerdem gefallen? "Es war eine sehr interessante Erfahrung, im Saarland zu sein, das in unmittelbarer Nähe zu so vielen anderen Ländern liegt. Ich bin nach Frankreich und Belgien gereist – und nach Luxemburg." [mehr...]