Dr. Patricia Müller-Liu

Lehrbeauftragte

Aufgabenbereiche

Universitäre Lehre

Schwerpunkte

  • Kontrastive Grammatik und Phonetik/Phonologie (Schwerpunkt Prosodie)
  • Sprache und Kultur
  • Interkulturelle Kommunikation
  • Didaktik und Methodik des Deutsch als Fremd- und Zweitsprachenunterrichts

Kontakt

Sprechstunde

Nach Vereinbarung per E-Mail.

Dr. Patricia Müller-Liu

Universität des Saarlandes

Fachrichtung Germanistik - Deutsch als Fremd- und Zweitsprache

Gebäude A2.2, 3.06-3.07

66123 Saarbrücken

 

E-Mail: pmuellerliu(at)ossenbuehl.net

 

Zur Person

Werdegang

Geburt und Kindheit in Großbritannien, 1969 Übersiedlung nach Deutschland

1980-1988
Studium der Sinologie und Japanologie in Paris, Taipei und Kyoto, Abschluss Maîtrise am Institut National des Langues et Civilisations Orientales, Université Sorbonne, Paris

1980-1984 und 1990-1993
Unterrichtstätigkeit in Englisch und Deutsch in Kyoto und Taipei, u. a. an der Tamkang Universität, Taipei 

2004
Promotion in Phonetik/Allgemeine Sprachwissenschaft an der Universität des Saarlandes

2007
Zertifikat Deutsch als Fremdsprache am Lehrstuhl Deutsch als Fremdsprache, Universität des Saarlandes

2010-2017
Lehramtsstudium an der Universität des Saarlandes und der Ruhr-Universität Bochum: Deutsch, Englisch, Chinesisch (Mandarin)

2001-2008
Lehrbeauftragte am Lehrstuhl für Angewandte Linguistik, Übersetzen und Dolmetschen, Universität des Saarlandes

Seit 2007
Lehrbeauftragte am Lehrstuhl Deutsch als Fremd- und Zweitsprache, Universität des Saarlandes

2007-2015
Dozentin für Deutsch als Fremdsprache beim Internationalen Bund e.V., Standort Homburg/Saar

2010-2015
Gutachterin für Journal of Pragmatics, Amsterdam (Chinesisch)  

Seit 2017
im Schuldienst (Sek. I und II, Gymnasien und Gesamtschulen)

Tätigkeiten

Publikationen (Auswahl)

Aufsätze

The suprasegmental signaling of attitude in German and Chinese - a phonetically-oriented contribution to intercultural communication. 2004. Online-Veröffentlichung bei: scidok.sulb.uni-saarland.de/volltexte/2004/416

Die prosodische Signalisierung von Sprechereinstellung im Deutschen und Chinesischen. In: Elstermann, M./U. Reitemeier (Hg.). Bericht über die 13. Arbeitstagung zur Gesprächsforschung vom 28. – 30. März 2007 in Mannheim. Gesprächsforschung. Online Zeitschrift zur verbalen Interaktion. Ausgabe 8 (2007), 73 – 82. 

Revisiting successive tonal addition – the forms and functions of rising utterance-final edge tones in Mandarin Chinese. In Djamouri, R./B. Meisterernst/R. Sybesma (Hg.). 2008. Chinese Linguistics in Leipzig. Paris, Ecole des Hautes Etudes en Sciences Sociales, 87 – 100.

Tempus vs. Aspekt. Die Probleme chinesischer Muttersprachler bei der Zeitsignalisierung im Deutschen. In Grimm, Thomas/Elisabeth Venohr (Hg.). 2008. Immer ist es Sprache. Mehrsprachigkeit – Intertextualität – Kulturkontrast. Festschrift für Lutz Götze zum 65. Geburtstag. Frankfurt/M., 277 – 304.

Kultur, Sprache und Wirklichkeit – Grundlagen der Kulturkontrastivität. In Götze, Lutz/Mueller-Liu, Patricia/Traoré, Salifou (Hrsg.). 2009. Kulturkontrastive Grammatik – Konzepte und Methoden. Frankfurt/M., 85 – 163.

Konzepte von Raum, Zeit, Nähe und Distanz – Kulturkontrastive Grammatik am Beispiel des Deutschen und Chinesischen. In Götze, Lutz/Mueller-Liu, Patricia/Traoré, Salifou (Hrsg.). 2009. Kulturkontrastive Grammatik – Konzepte und Methoden. Frankfurt/M., 253 – 307.

Die Deutschkurse für nachziehende Ehegatten am Beispiel des Goethe-Instituts Istanbul – ein Bericht. In Deutsch als Zweitsprache 4 (2010), 5 – 18.

Rektion, Kasus und Valenz aus chinesischer Sicht – ein funktionaler Zugang zur deutschen Verbergänzung. In Deutsch als Fremdsprache 51 (2014), 19 – 29.

Onomatopoeia. In Sybesma, Rint (Hg.). 2016. Encyclopedia of Chinese Language and Linguistics. Leiden. Online-Publikation (2015): dx.doi.org/10.1163/2210-7363_ecll_COM_00000308.

Falling and Rising „edge tones“ in Mandarin Chinese: Re-opening the discussion on Yuen Ren Chao’s “Successive tonal additions”. In Journal of Chinese Linguistics 46 (2018), 336 – 405.

Stylized “edge tones” in Mandarin Chinese. (i.V.)

‚Wir sollen das Stadtzentrum meiden‘ – zur Didaktik der Modalverben des Deutschen mit besonderer Betonung auf sollen (i.V.)

Mitherausgeberin (Sammelbände, Monographien):

Lutz Götze/Patricia Mueller-Liu/Salifou Traoré (Hrsg.). 2009. Kulturkontrastive Grammatik – Konzepte und Methoden. Frankfurt/Main: Peter Lang.