Advanced Materials Science and Engineering AMASE (M.Sc.)

"A miniature United Nations"

Die Universität des Saarlandes koordiniert den internationalen Masterstudiengang "Joint European Master Programme in Advanced Materials Science and Engineering AMASE", der von einem Konsortium europäischer Universitäten in Saarbrücken, Nancy, Luleå, Barcelona, Leoben und Padua angeboten wird.

Circa 30 Studierende aus europäischen und außereuropäischen Ländern beginnen jedes Jahr das AMASE-Masterstudium. Ihnen steht eine breite Palette an Spezialisierungsfächern zur Auswahl, und nebenbei trainieren sie ihre Fremdsprachenkenntnisse und interkulturelle Kompetenzen: "The AMASE family is just like a miniature United Nations", sagt Yi Hu, AMASE-Alumna aus China.

Das Studienprogramm im YouTube-Video

Informationen zum Studium

Beschreibung

Studiert wird an zwei Hochschulen des Konsortiums. Die Studierenden verbringen zunächst zwei Semester an der von ihnen gewählten Erstuniversität und das dritte Semester an einer weiteren Universität ihrer Wahl. Die Masterarbeit wird im vierten Semester an einer der beiden gewählten Hochschulen angefertigt. Bei erfolgreichem Abschluss des Studiums erlangen die Absolventen einen Doppelmaster der beiden an der Ausbildung beteiligten Universitäten. Unterrichtssprache ist die jeweilige Landessprache in Deutschland, Frankreich und Spanien bzw. Englisch in Schweden, Österreich und Italien. Ein breites Angebot an Sprachkursen hilft beim Erwerb der notwendigen Fremdsprachenkenntnisse.

Zu Beginn des Studienprogramms wird eine einwöchige „Integration Week“ in Saarbrücken organisiert, um die Studierenden bestmöglich auf das internationale Studium vorzubereiten. Dabei werden Kurse zu interkultureller Kommunikation, Team Work und Präsentationstechniken gegeben. Um die Studierenden auf den Arbeitsmarkt vorzubereiten, wird im zweiten Jahr eine Professional Summer School angeboten. Die Studierenden lernen, wie man seine Karriere planen kann und wie ein Bewerbungsverfahren abläuft. Durch die Teilnahme von Industriepartnern und Alumni werden wichtige Kontakte zu unserem Netzwerk ermöglicht.

Um den Studierenden bestmögliche Studienbedingungen und Karriereperspektiven zu bieten, nutzt die Universität des Saarlandes internationale Lehr- und Forschungskooperationen, insbesondere mit Universitäten in Europa, Lateinamerika und Korea.

Studienverlauf

Studierende mit einem Bachelorabschluss oder einem gleichwertigen Abschluss in Natur- oder Ingenieurwissenschaften beginnen den Studiengang an einer der vier Partneruniversitäten. Sie verbringen ein Jahr an der ersten Universität mit Lehrveranstaltungen (Vorlesungen, Übungen, Praktika) in Material- und Ingenieurwissenschaften sowie mit Kursen zu europäischen Sprachen und Kulturen.

Im zweiten Studienjahr wechseln die Studierenden an eine der anderen drei Partneruniversitäten. Die Masterarbeit kann an dieser zweiten Universität angefertigt werden, die Studierenden können jedoch auch zu der ersten Universität zurückkehren. Nach erfolgreicher Beendigung des zweijährigen Studiengangs wird den Absolventen ein doppelter Masterabschluss der beiden Universitäten verliehen. Details zu Aufbau und Struktur finden Sie auf der Internetseite des Studiengangs.

Zugang & Bewerbung

Zugangsvoraussetzungen sind:

  • Bachelorabschluss oder äquivalenter Hochschulabschluss in Materialwissenschaft, Physik, Chemie oder einem anderen Fach der Natur- oder Ingenieurwissenschaften
  • ausreichende Sprachkenntnisse in der Unterrichtssprache der Eingangsuniversität
  • Grundkenntnisse in der Unterrichtssprache der zweiten Universität

Weitere Informationen zu den Zugangsvoraussetzungen finden Sie auf der Internetseite des Studiengangs.

Das Studium kann nur zum Wintersemester aufgenommen werden. Die Bewerbungsfristen sowie den Link zum Online-Bewerbungsportal finden Sie auf der Internetseite des Studiengangs.

Ordnungen

Auf einen Blick

Regelstudienzeit4 Semester
UnterrichtssprachenDeutsch und/oder Englisch und/oder Französisch und/oder Spanisch/Katalanisch
Erforderliche SprachkenntnisseAusreichende Kenntnisse der deutschen Sprache und Grundkenntnisse der Unterrichtssprache der zweiten ausgewählten Universität
BewerbungsfristNächste Bewerbungsfristen

Studiengebühren

Studierende aus der EU: 1.500€/Semester
Studierende von außerhalb der EU: 4.500€/Semester

Internetseitewww.amase-master.net

Kontakt

Studienfachberatung

Dr.-Ing. Flavio Soldera
Tel.: 0681 302-70511
f.soldera(at)matsci.uni-sb.de
https://www.eusmat.net

EUSMAT office
Dr. phil. Claudia Heß, M.A. Christine Danzer
Tel.: 0681 302-70504
office(at)eusmat.net
https://www.eusmat.net

Service d'information et d'orientation

Campus de Sarrebruck
Campus Center, bâtiment A4 4, rdc
Tél.: +49 681 302-3513
studienberatung(at)uni-saarland.de

Service d'information et d'orientation

 

International Summer School hilft beim Berufseinstieg

Internationale Studierende werden in einem Masterprogramm der Materialwissenschaft von der Universität des Saarlandes und drei weiteren Hochschulen in Europa gemeinsam betreut. Seit 2018 bereitet sie eine einwöchige "Professional Summer School" auf den deutschen und europäischen Arbeitsmarkt vor. Sie lernen dort ihre eigenen Kompetenzen besser einzuschätzen, werden auf eine Bewerbung vorbereitet und erhalten ein interkulturelles Training.

Mehr lesen

 

Studieren über alle Grenzen hinweg

Von Indien nach Saarbrücken? Von Saarbrücken nach Schweden? Was vor Corona für AMASE-Studierende noch selbstverständlich war, ist nun mit einigen Hürden verbunden. Sakthi Chandrasekaran aus Indien und Björn Bachmann aus Saarbrücken sind nur zwei von vielen AMASE-Studierenden, die ihr Studium dennoch im Ausland weitergeführt haben.

Mehr lesen

 

Service d'information et d'orientation

Campus de Sarrebruck
Bât. A4 4, rez-de-chaussée
Tél.: +49 681 302-3513
studienberatung(at)uni-saarland.de

Information et orientation

Formations accréditées

L'Université de la Sarre a été l'une des premières universités allemandes à mener à bien la procédure d'accréditation des systèmes. Depuis 2012, elle porte le sceau du Conseil d'accréditation.

Gestion de qualité