High-Performance Sport

Si vous souhaitez avoir une approche scientifique du sport de compétition sous toutes ses facettes et acquérir en outre des compétences pratiques et théoriques, le master en anglais "High-Performance Sport" est fait pour vous. Au programme, des matières vous permettant d'approfondir vos connaissances en matière de recherche et de statistiques, mais aussi des cours sur la médecine et la psychologie du sport, sur les sciences de l'entraînement et la socio-économie du sport de haut niveau.

Les questions d'actualité du sport de compétition international figurent au cœur du programme: quelles sont les méthodes d'entraînement et comment établit-on un diagnostic de performance? Quels critères de la médecine et de la psychologie du sport faut-il prendre en compte dans ce dessein? Quelles structures offre le sport de haut niveau international, comment promouvoir les jeunes talents et lutter efficacement contre le dopage?

Les étudiants acquièrent de vastes compétences dans les domaines de la physiologie de la performance, de la prévention des traumatismes et blessures et de la diététique sportive. Ils étudient des programmes d'entraînement et d'analyse éprouvés à l'échelle internationale et planifient eux-mêmes des programmes d'entraînement de compétition. Ils se familiarisent en outre avec la gestion du stress, l'entraînement d'endurance, l'amélioration des performances et la lutte contre le dopage. Les débouchés professionnels des diplômés du master ont une envergure mondiale: ils peuvent être aussi bien recrutés par des universités nationales et internationales que par des fédérations sportives ou des associations sportives professionnelles.

Sarrebruck offre des conditions idéales pour cette formation aux thématiques variées, notamment grâce à son étroite coopération avec le Centre olympique Rhénanie-Palatinat/Sarre, avec la fédération régionale sportive de la Sarre et avec les chaires de sport de compétition regroupées sous la tutelle de l'Institut des sciences du sport de l'université.

Beschreibung

Im Mittelpunkt des Studiengangs stehen aktuelle Themen des internationalen Hochleistungssports: Wie sehen die Trainingsmethoden aus, und wie läuft die Leistungsdiagnostik ab? Welche sportmedizinischen und -psychologischen Aspekte gilt es dabei zu beachten? Welche Strukturen existieren im internationalen Spitzensport, und wie kann Talentförderung und eine wirksame Doping-Prävention aussehen?

Die Studierenden erwerben vertiefte Kompetenzen in den Bereichen Leistungsphysiologie, Verletzungsprävention und Sporternährung. Sie lernen international anerkannte Trainings- und Diagnostikprogramme kennen und planen eigenverantwortlich leistungssportliche Trainingsprogramme. Weitere Themen sind unter anderem Stress-Management, Ausdauertraining, Leistungsentwicklung und Dopingbekämpfung. Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs eröffnen sich berufliche Tätigkeiten im globalen Rahmen, etwa bei nationalen und internationalen Universitäten, Sportfachverbänden und Vereinen im professionellen Sportbereich.

Der Standort Saarbrücken bietet ideale Voraussetzungen für diesen thematisch breit angelegten Studiengang. Dazu gehört die enge Kooperation mit dem Olympiastützpunkt Rheinland-Pfalz/Saarland, dem Landessportverband für das Saarland sowie mit den leistungssportbezogenen Lehrstühlen unter dem Dach des Sportwissenschaftlichen Instituts der Universität.

Studienverlauf

Pflichtbereich: Allgemeine Aspekte – Grundlagen und Methoden

  • Umfang: 20 CP
  • Bestehend aus einem methodischen Modul (10 CP) und einem inhaltlich grundlegenden Modul (10 CP)

Wahlpflichtbereich: High-Performance Sport

  • Umfang: 80 CP
  • Bestehend aus 16 Module zu je 5 CP

Im Wahlpflichtbereich müssen zwei Schwerpunktfächer mit einem Umfang von je 20 CP gewählt werden. Aus jedem Schwerpunkt müssen mindestens fünf der insgesamt 80 CP eingebracht werden. Die Schwerpunkte sind:

  • Medicine and physiology in high-performance sport
  • Socio-economics of elite sports
  • Strength and conditioning in high-performance sport
  • Sport psychology in elite environments

Zusätzlich werden Schwerpunktergänzungen im Umfang von 20 CP gewählt. Einzelne Modulelemente aus den Schwerpunktbereichen, die nicht im bereits gewählten Schwerpunkt enthalten sind, können ebenfalls als Ergänzung eingebracht werden.

Im freien Wahlbereich sind vier Module zu je 5 CP aus den in den Masterstudiengängen der Sportwissenschaft an der Saar-Uni angebotenen Modulen zu wählen. Weiterhin können Sprachkurse sowie Projekt- bzw. Praktikumsarbeiten im Umfang von bis zu 10 CP eingebracht werden.

Masterprüfung

  • Umfang: 20 CP
  • Das Thema der Abschlussarbeit kann frei aus allen Studienbereichen gewählt werden.

Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Modulhandbuch.

Auslandsaufenthalt

Da der Studiengang einen starken internationalen Schwerpunkt hat, sollten Studierende einen Auslandsaufenthalt absolvieren. Neben interkulturellen Kompetenzen werden im Auslandssemester insbesondere leistungssportliche Themenbereiche eröffnet, die an der Saar-Uni wenig oder gar nicht angeboten werden. Vorgesehen ist hierfür das dritte Semester.

Gute Möglichkeiten bieten beispielsweise zwei Erasmus+ Partnerschaften: mit der Liverpool John Moores University (LJMU) in England, die Praktikumsplätze insbesondere in den Bereichen Sport Nutrition, Match Analysis und Molecular Biology anbietet, sowie mit der Rijksuniversiteit Groningen in den Niederlanden, wo Lehrveranstaltungen im Bereich Motor Control, Multilevel Analysis, Perception and Action und Neuromechanics das Angebot der Universität des Saarlandes ergänzen. Eine weitere Praktikumsvereinbarung gibt es mit dem UCD Institute of Sport and Health in Irland.

Weitere Hinweise finden Sie auf der Webseite des Studiengangs unter Study abroad.

Zugang

Zugangsvoraussetzungen

Der Zugang zum Masterstudium in High-Performance Sport setzt voraus:

  • Bachelor- oder äquivalenter Hochschulabschluss in Sportwissenschaft oder einem vergleichbaren Fach mit einer Gesamtnote von 2,5 oder besser
  • Kenntnisse der englischen Sprache
  • Motivationsvideo

Erforderliche Englischkenntnisse

Sie müssen Englischkenntnisse der Kompetenzstufe B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen durch einen der folgenden Nachweise belegen:

  • Nachweis der Muttersprachlichkeit
  • Hochschulzugangsberechtigung oder einen anderen ersten berufsqualifizierenden Abschluss eines englischsprachigen Landes
  • TOEFL (iBT: 72)
  • First Certificate in English
  • IELTS (Score: 5.5)
  • Abiturnote in Englisch mind. "gut" (entsprechend mind. 10 von 15 Punkten) einer inländischen Hochschulzugangsberechtigung (Niveau: E-Kurs)

Motivationsvideo (Dauer: 3 Minuten)

Das 3-minütige Motivationsvideo sollte Ihre Perspektiven im Berufsfeld und Ihre Affinität zur Universität des Saarlandes darstellen. Bitte beantworten Sie darin folgende Fragen:

  • Warum möchten Sie den Master High-Performance Sport studieren?
  • Warum möchten Sie an der Universität des Saarlandes in Deutschland studieren?
  • Welche Qualitäten und/oder Erfahrungen im Bereich des Leistungssports bringen Sie mit?

Einzelheiten entnehmen Sie bitte den fachspezifischen Bestimmungen.

Ordnungen

Bewerbung

La formation débute au semestre 1 ou le cas échéant au semestre 2. La date limite d'inscription pour le semestre 1 est le 15 juillet et le 15 janvier pour le semestre 2.

Eine Bewerbung für das kommende Sommersemester ist möglich. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Januar.

Die Bewerbung erfolgt über das Online-Bewerbungsportal des Masterstudiengangs.

Auf einen Blick

Regelstudienzeit4 Semester
UnterrichtsspracheEnglisch
Erforderliche EnglischkenntnisseGER: B2
ZulassungsbeschränktJa
BewerbungsfristWintersemester: 15. Juli
Sommersemester: 15. Januar (nur bei freien Studienplätzen)

Studiengebühren

Keine

SemesterbeitragAktueller Betrag
Internetseitemaster-high-performance-sport.de

Kontakt

Studienfachberatung

Dr. Florian Beaudouin
Campus Saarbrücken
Tel.: 0681 302-70407
florian.beaudouin@uni-saarland.de
master-high-performance-sport.de

Service d'information et d'orientation

Campus de Sarrebruck
Bât. A4 4, rez-de-chaussée
Tél.: +49 681 302-3513
studienberatung(at)uni-saarland.de
www.uni-saarland.de/studienberatung

Service d'information et d'orientation

Campus de Sarrebruck
Bât. A4 4, rez-de-chaussée
Tél.: +49 681 302-3513
studienberatung(at)uni-saarland.de

Information et orientation

Formations accréditées

L'Université de la Sarre a été l'une des premières universités allemandes à mener à bien la procédure d'accréditation des systèmes. Depuis 2012, il porte le sceau du Conseil d'accréditation.

Système de gestion de qualité