Entrepreneurial Cybersecurity (M.Eng.)

Der Masterstudiengang "Entrepreneurial Cybersecurity" kombiniert Inhalte der Cybersecurity und Informatik mit einem Gründungsprojekt. Am Ende des Studiums haben die Absolventinnen und Absolventen nicht nur einen Masterabschluss in der Tasche, sondern im Idealfall auch ein eigenes Unternehmen gegründet.

Beschreibung

Der Studiengang setzt sich zur Hälfte aus Vorlesungen und Seminaren der Cybersecurity und der Informatik zusammen. Zu anderen Hälfte arbeiten die Studierenden in Gruppen drei Semester lang an einer Geschäftsidee aus dem Bereich der Cybersecurity. Ziel ist die Gründung eines Unternehmens, wobei der Gründungsprozess im Anschluss oder bereits während des Studiums erfolgen kann. Dabei sollen aktuelle Forschungsthemen marktfähig umgesetzt werden. Entwickelt wird die Geschäftsidee von den Studierenden unter Mitwirkung von Mentoren aus Wissenschaft und Wirtschaft und mit nachhaltiger Unterstützung durch Universität und CISPA.

Die Saarbrücker Informatik ist ein internationales Zentrum der Informatikforschung. Sie ist einer der am höchsten gerankten deutschen Fachbereiche und gehört zu den renommiertesten Adressen in der Informatikforschung. Die Wissenschaftler an den Lehrstühlen arbeiten eng mit den Forschungsinstituten auf dem Campus zusammen. Das in der Gründung befindliche CISPA Helmholtz-Zentrum wird eines der weltweit größten Forschungszentren für Cybersicherheit.

Studienverlauf

Module
Die Module des Studiengangs "Entrepreneurial Cybersecurity" sind identisch mit denen des Masterstudiengangs "Informatik/Computer Science", mit folgenden Ergänzungen:

Stammvorlesungen im Bereich Cybersecurity
Security, Cryptography, Software Engineering, Verification, Machine Learning, Embedded Systems, Data Networks, Operating Systems

Vertiefungsvorlesungen im Bereich Cybersecurity
Privacy-Enhancing Cryptography, Advanced Cryptography, Malware Analysis and Intrusion Detection, Theoretical Foundations of Cybersecurity, Web Security, Mobile Security, Cyber Attacks and Defenses, Security Testing

Modulhandbuch
Entrepreneurial Cybersecurity

Zugang

Zugangsvoraussetzungen

  • Bachelorabschluss einer deutschen Hochschule oder äquivalenter Abschluss einer ausländischen Hochschule in einem Studiengang der Cybersecurity, Informatik oder einem verwandten Fach
  • Englische Sprachkenntnisse auf fortgeschrittenem Niveau (in der Regel C1)
  • Dossier, welches das Studieninteresse dokumentiert

Die besondere Eignung des Bewerbers bzw. der Bewerberin muss in Form qualifizierter Gutachten dokumentiert oder durch zwei vom Prüfungsausschuss benannte Prüfer oder Prüferinnen der Fakultät Mathematik und Informatik in einer mündlichen Anhörung festgestellt werden.

Dabei sollen Kompetenzen nachgewiesen werden, die denen in den Bachelorstudiengängen Cybersicherheit und Informatik an der Universität des Saarlandes vermittelten Kompetenzen entsprechen. Dies schließt insbesondere wesentliche Kompetenzen in den folgenden Bereichen ein:

  • Mathematik und theoretische Informatik (diskrete Mathematik, Analysis, Lineare Algebra, Numerik, Stochastik, formale Methoden, formale Logik, Berechenbarkeit, Komplexität)
  • Praktische Informatik und Cybersicherheit (Programmierung, Datenstrukturen und Algorithmen, Methoden der Softwareentwicklung, Datenschutz, Kryptographie, Sicherheit)

Mit Hilfe der genannten Kriterien wird die studiengangspezifische Eignung des Bewerbers bzw. der Bewerberin mit dem Profil und den Anforderungen des Mastertudiengangs Entrepreneurial Cybersecurity abgeglichen. Einzelheiten entnehmen Sie bitte den fachspezifischen Bestimmungen.

 

Ordnungen

Bewerbung

Das Studium kann zum Wintersemester und gegebenenfalls zum Sommersemester aufgenommen werden. Bewerbungsfristen sind der 15. Juli für das Wintersemester und ggf. der 15. Januar für das Sommersemester. Die Bewerbung erfolgt über das Online-Bewerbungsportal der Saarbrücker Informatik.

Eine Bewerbung zum kommenden Sommersemester ist möglich. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Januar.

Auf einen Blick

Regelstudienzeit4 Semester
UnterrichtsspracheEnglisch
Erforderliche EnglischkenntnisseGER: C1
ZulassungsbeschränktJa
BewerbungsfristWintersemester: 15. Juli
Sommersemester: 15. Januar (nur bei freien Studienplätzen)
StudiengebührenKeine
SemesterbeitragAktueller Betrag
Internetseitecysec.uni-saarland.de/ecs

Kontakt

Studienfachberatung

Dr. Tanja Breinig
Studienkoordinatorin
Tel.: +49 681 302-58092
master(at)cs.uni-saarland.de
Saarland Informatics Campus

Zentrale Studienberatung

Campus Saarbrücken
Campus Center, Geb. A4 4, EG
Tel.: 0681 302-3513
studienberatung(at)uni-saarland.de
www.uni-saarland.de/studienberatung

Die ersten Absolventen des Studiegangs vermarkten ihre Idee

Alexander Fink, Marius Bleif und Roman Tabachnikov entwickeln ein Produkt, das vernetzte Geräte im Heimnetzwerk absichern soll. In "Smart Homes" kommen zahlreiche solcher Geräte zum Einsatz, ob als Lichtschalter, Personenwaage, Kamera oder Heizungsregelung. Sicherheitsmängel, mit denen Angreifer das Heim ausspionieren oder gar Geräte manipulieren können, sind hier ein weit verbreitetes Problem. Deshalb haben die Studenten einen "Wachhund" für Heimnetzwerke entwickelt, den "Bitahoy Watchdog". Der ungefähr zigarettenschachtelgroße Rechner mit nur einer Platine wird ins heimische Netzwerk eingebunden. Dort überwacht er das Netzwerk und die Kommunikation aller darin befindlichen Geräte. Verhält sich ein Gerät ungewöhnlich, alarmiert der Wachhund den Besitzer.

Mehr über Alexander, Marius und Roman

 

Zentrale Studienberatung

Campus Saarbrücken
Campus Center, Geb. A4 4, EG
Tel.: 0681 302-3513
studienberatung(at)uni-saarland.de

Zentrale Studienberatung

Akkreditierte Studiengänge

Als eine der ersten Hochschulen bundesweit hat die Universität des Saarlandes das Verfahren der Systemakkreditierung erfolgreich durchlaufen. Seit 2012 trägt sie das Siegel des Akkreditierungsrats.

Qualitätsmanagement