Histoire: mention Europe

Le master "Histoire: mention Europe" de Sarrebruck est idéal pour les étudiants qui veulent suivre un master en histoire et se consacrer spécifiquement à l'histoire européenne. Le cursus offre la possibilité d'étudier en profondeur l'histoire de l'Europe. Toute l'étendue de la discipline y est déployée – de l'Antiquité à aujourd'hui en passant par toutes les époques historiques – et axée autour de ses deux orientations centrales – l'histoire économique et sociale ainsi que l'histoire médiatique et culturelle. Les aspects européens constituent l'épine dorsale du master. Des séminaires spéciaux, des projets de recherche transfrontaliers et des stages spécifiques accentuent cette spécialisation.

Les nombreuses coopérations du département d'histoire de l'Université de la Sarre avec des universités et des centres de recherche de toute l'Europe permettent aux étudiants de mettre en pratique leurs savoirs disciplinaires dans un contexte international. Le programme de cours est complété par des qualifications supplémentaires à caractère professionnel et des modules d'orientation professionnelle. Les titulaires du master "Histoire: mention Europe" sont par conséquent particulièrement qualifiés pour évoluer dans un contexte européen. Ils travaillent dans les secteurs de la politique et de la culture européennes ou dans celui du tourisme, dans des grands groupes, des organisations et des associations internationales.

Beschreibung

Die zahlreichen Kooperationen der Saarbrücker Geschichtswissenschaft mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen in ganz Europa ermöglichen es den Studierenden, das erworbene Fachwissen in der internationalen Praxis anzuwenden. Das Studienangebot wird durch die Vermittlung berufsfeldbezogener Zusatzqualifikationen und Elemente der Berufsorientierung ergänzt. Absolventen des Masterstudiengangs "Geschichtswissenschaften in europäischer Perspektive" sind daher in besonderem Maße für Tätigkeiten im europäischen Kontext qualifiziert. Sie arbeiten in der europäischen Politik und im Kulturbetrieb, in großen Unternehmen, bei internationalen Organisationen und Verbänden sowie im Tourismus.

Studienverlauf

Das Studium des Masterkernbereichs umfasst insgesamt 120 CP. Davon entfallen 30 CP auf die Masterarbeit. Das Studium gliedert sich in eine Vertiefungsphase, an die sich eine Abschlussphase anschließt. Das Angebot an Anwendungswissen-Modulen mit Übungen, Praktika, Projekten und Exkursionen ergänzt die fachwissenschaftliche Ausbildung und stellt Bezüge zu den späteren Berufsfeldern her. Es besteht die Möglichkeit, im Wahlbereich ein Praktikum von insgesamt vier Wochen zu absolvieren, möglichst in der vorlesungsfreien Zeit. Das Praktikum kann auch im Ausland absolviert werden.

Zugang

Der Zugang zum Studium des Kernbereich-Masterstudiengangs "Geschichts­wissenschaften in europäischer Perspektive" setzt voraus:

1.  Einen Bachelorabschluss oder äquivalenten Hochschulabschluss schwerpunktmäßig in Geschichte. In begründeten Ausnahmefällen können auch Abschlüsse in anderen Studienfächern anerkannt werden.

2.  Die besondere Eignung zum Masterstudium. Diese wird nachgewiesen anhand:

  • der Endnote im Fach Geschichte von 2,7 und besser bzw.
  • der im bisherigen Studium erbrachten Leistungen und/oder einschlägiger Praxiserfahrungen sowie der in Form von Bewerbungsunterlagen dokumentierten besonderen Studienbefähigung im Fach Geschichte oder anderer historischer (Teil-)Fächer.

Für das Fachstudium werden die folgenden inhaltlichen Qualifikationen vorausgesetzt:

1.  Nachweis von Kenntnissen zweier moderner Fremdsprachen (eine davon muss Englisch oder Französisch sein) in einem Umfang der ausreicht, um in diesen Sprachen verfasste Quellen und Darstellungen eigenständig auszuwerten (vergleichbar den passiven Sprachanforderungen gemäß B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen), nachgewiesen durch Schulzeugnisse oder ein Äquivalent.

2.  Nachweis von Kenntnissen der lateinischen Sprache in einem Umfang der ausreicht, um in dieser Sprache verfasste Quellen eigenständig auszuwerten (Lateinkenntnisse Stufe 2), nachgewiesen durch Schulzeugnisse oder ein Äquivalent. In begründeten Einzelfällen kann der Nachweis von Kenntnissen der lateinischen Sprache durch den Nachweis von Kenntnissen einer dritten modernen Fremdsprache oder einer anderen alten Kultursprache ersetzt werden.

3.  Fachkompetenzen im Bereich Geschichte, nachgewiesen durch entsprechend erworbene Credits im Umfang von mindestens 83 CP bzw. Nachweis von drei Fachwissen-Grundmodulen aus zwei der drei Großepochen (Alte Geschichte, Geschichte des Mittelalters, Geschichte der Neuzeit) oder äquivalente Studienleistungen.

Sofern diese Qualifikationen nicht vom ersten Semester an erforderlich sind, können die Studierenden, soweit fachliche Gründe dem nicht entgegenstehen, vorläufig unter der Bedingung zugelassen werden, dass die festgestellten Inhalte durch ein ergänzendes Studium bis zum Abschluss des zweiten Fachsemesters nachgeholt werden.

Bewerbung

La formation débute au semestre 1 ou 2. La date limite d'inscription pour le semestre 1 est le 31 août, et le dernier jour du mois de février pour le semestre 2.

Les candidats étrangers qui ne disposent pas encore d'un certificat d'allemand doivent s'inscrire avant le 15 juillet pour le semestre 1 (hiver) et avant le 15 janvier pour le semestre 2 (été).

Les inscriptions se font en ligne sur le site d'inscription en master.

Bitte gehen Sie bei Ihrer Bewerbung wie folgt vor:

  • Bitte registrieren Sie sich.
  • Nach erfolgter Registrierung füllen Sie das Online-Bewerbungsformular aus.
  • Die erforderlichen gescannten Unterlagen (PDF-Dateien) laden Sie im Online-Bewerbungsformular hoch und schließen dann Ihre Bewerbung ab.

Merci de transmettre vos candidatures en ligne uniquement. N'envoyez pas de copie papier par poste.

Candidats avec une formation préalable à l'étranger

Les candidats ne possédant pas encore de certificat d'allemand avant la date limite des inscriptions peuvent demander une inscription externe à l'examen d'allemand pour l'admission à l'université (Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang – DSH) ou pour le cours d'allemand préparatoire à l'Université de la Sarre (Internationales Studienzentrum Saar).

Les prérequis pour l'inscription externe au DSH sont un niveau d'allemand avancé (C1). Les candidats possédant des connaissances inférieures au niveau C1 peuvent demander une admission au cours d'allemand préparatoire.

Merci de bien noter les dates limites d'inscription divergentes (avant le 15 janvier pour le semestre 2, avant le 15 juillet pour le semestre 1). Les dossiers de demande d'admission en master sans certificat d'allemand déposés après ces dates ne pourront pas être pris en compte.

Ordnungen

Auf einen Blick

Regelstudienzeit4 Semester
UnterrichtsspracheDeutsch
ZulassungsbeschränktNein
BewerbungsfristWintersemester: 31. August
Sommersemester: letzter Tag im Februar
Bewerbungsfrist
für Studienbewerber ohne anerkannten Deutschnachweis
Wintersemester: 15. Juli
Sommersemester: 15. Januar

Studiengebühren

Keine

SemesterbeitragAktueller Betrag
Internetseitewww.uni-saarland.de/geschichte

Kontakt

Kontakt - Service d'orientation filière

Rainer Möhler
Campus de Sarrebruck
Bât. B3 1, bur. 3.06
Tél.: +49 681 302-2393

r.moehler(at)mx.uni-saarland.de
www.uni-saarland.de/geschichte-moehler

Service d'information et d'orientation

Campus de Sarrebruck
Bât. A4 4, rez-de-chaussée
Tél.: +49 681 302-3513
studienberatung(at)uni-saarland.de
www.uni-saarland.de/studienberatung

Service d'information et d'orientation

Campus de Sarrebruck
Bât. A4 4, rez-de-chaussée
Tél.: +49 681 302-3513
studienberatung(at)uni-saarland.de

Information et orientation

Formations accréditées

L'Université de la Sarre a été l'une des premières universités allemandes à mener à bien la procédure d'accréditation des systèmes. Depuis 2012, il porte le sceau du Conseil d'accréditation.

Système de gestion de qualité