Sciences des matériaux et génie des matériaux (M.Sc.)

Les sciences des matériaux font partie des technologies clés du XXIe siècle. Avec trois autres instituts de recherche extra-universitaires implantés sur le campus de Sarrebruck, l'Université de la Sarre figure parmi les sites allemands les plus renommés dans cette discipline. Environ 250 enseignants-chercheurs travaillent au sein du Leibniz-Institut für Neue Materialien (Institut Leibniz des nouveaux matériaux), du Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren (Institut Fraunhofer des procédés de contrôle non destructifs), ainsi que du Material Engineering Center Saarland et du département des sciences des matériaux.

Les équipements techniques du département sont d'une qualité supérieure à la moyenne. L'Université de la Sarre possède une sonde ionique focalisée et un microscope à transmission électronique. En outre, elle est le seul établissement d'enseignement supérieur en Allemagne à disposer d'une sonde atomique tomographique commerciale.

Le cursus se distingue par sa qualité d'encadrement et offre une grande flexibilité d'organisation des études. Les étudiants ont la possibilité de choisir les cours qui leur conviennent le mieux et de s'organiser en fonction de leurs intérêts scientifiques. De surcroît, les liens étroits entre l'université et les laboratoires de recherche comme son équipement de tout premier ordre permettent aux étudiants en master de participer à des activités de recherche dès leur formation.

Des débouchés professionnels très variés attendent les diplômés. Leurs domaines d'activités dans l'industrie de production et de traitement des matériaux peuvent tout autant couvrir la production, le développement, la gestion de qualité, la sécurité du travail, que le conseil technique ou le service clientèle. Le diplôme ouvre de plus sur une admission en thèse et les qualifie donc à une carrière scientifique.

Beschreibung

Das Studium ist gekennzeichnet durch ein sehr gutes Betreuungsverhältnis und bietet großen Spielraum für individuelle Gestaltung. Den Studierenden wird die Möglichkeit geboten, aus dem Lehrangebot die für Sie optimale Auswahl zu treffen und je nach wissenschaftlichen Interessen zu organisieren. Die enge Vernetzung von Universität und Forschungsinstituten sowie die vorzügliche Ausstattung erlauben es Masterstudenten zudem, bereits während es Studiums an der Forschung teilzuhaben

Auch die technische Ausstattung ist überdurchschnittlich gut. Die Universität des Saarlandes verfügt über eine Ionenfeinstrahlanlage und ein Transmissionselektromikroskop, außerdem deutschlandweit als einzige Hochschule über eine kommerzielle Atomsonde.

Den Absolventen bietet sich ein umfangreiches Spektrum beruflicher Möglichkeiten. In der werkstofferzeugenden und -verarbeitenden Industrie ergeben sich Einsatzbereiche in der Produktion, der Entwicklung, dem Qualitätsmanagement, der Arbeitssicherheit, der technischen Beratung und der Kundenbetreuung. Der erfolgreiche Studienabschluss ermöglicht darüber hinaus die Zulassung zur Promotion und befähigt damit zum Eintritt in eine wissenschaftliche Karriere.

Studienverlauf

Module

Der Studiengang umfasst 120 Credit Points (CP) und gliedert sich in folgende Modulkategorien:

  • Allgemeine Pflichtmodule (18 CP)
  • Vertiefungspflichtmodule Materialwissenschaft (36 CP) bzw. Werkstofftechnik (36 CP)
  • Wahlpflichtmodule (mind. 15 CP)
  • Wahlbereich
  • Masterarbeit (30 CP)

Vertiefungen

Die Auswahl der Vertiefungsrichtung erfolgt in der Regel durch die erste Anmeldung zu einem der enthaltenen Module. Danach stehen die Module der nicht gewählten Vertiefung im Wahlbereich zur Verfügung.

Zu den Modulen des Wahlbereichs gehören auch Schlüsselkompetenzen, wie z.B. ehrenamtliches Engagement, Gremien-, Mentoren- oder Tutortätigkeit. Diese werden mit 2 CP pro Semesterwochenstunde veranschlagt und können im Gesamtumfang von höchstens 4 CP eingebracht werden.

Detaillierte Informationen zu Modulen und Modulelementen, zu Lehrveranstaltungen sowie zu Prüfungen und Benotung entnehmen Sie bitte den Dokumenten unter Downloads.

Die Vertiefung "Materialwissenschaft" liefert den Einstieg in methodische Techniken der Werkstoffcharakterisierung, der Modellierung und der Simulation, die durch eine erweiterte Betrachtung der materialspezifischen Eigenschaften und Verarbeitungstechnologien ergänzt werden.

Die Vertiefung "Werkstofftechnik" betrachtet insbesondere technologische Aspekte der Werkstoffentwicklung, der Fertigungstechnik mit neuen Herstellungs- und Bearbeitungsverfahren und die Erschließung neuer Anwendungsgebiete, die durch eine erweiterte Betrachtung der methodischen und theoretischen Fachgebiete ergänzt werden.

Zugang & Bewerbung

Zugangsvoraussetzungen

Der Zugang zum Masterstudiengang setzt einen Bachelorabschluss (B.Sc.) oder äquivalenten Hochschulabschluss in Materialwissenschaft und/oder Werkstofftechnik mit einer Gesamtnote von 2,5 oder besser voraus. Bachelorabsolventen, deren Abschlussnote schlechter als 2,5 ist, können auf Antrag an einem Eignungstest teilnehmen.

Bachelorabschlüsse deutscher Universitäten oder gleichgestellter Hochschulen in Materialwissenschaft und/oder Werkstofftechnik werden ohne Prüfung anerkannt. Andere Abschlüsse werden auf Antrag anerkannt, soweit kein wesentlicher Unterschied zu einem Bachelor in Materialwissenschaft und Werkstofftechnik besteht.

Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Prüfungsordnung.

Bewerbung

Das Studium kann in der Regel zum Wintersemester und zum Sommersemester aufgenommen werden. Eine Bewerbung ist jederzeit möglich. Die Bewerbung erfolgt über das Online-Bewerbungsportal der Saarbrücker Informatik.

Ordnungen

Auf einen Blick

Regelstudienzeit4 Semester
UnterrichtsspracheDeutsch
Erforderliche DeutschkenntnisseGER: B2, DSH: 2, Goethe: B2, TestDaF: 4 (in allen Prüfungsteilen)
ZulassungsbeschränktNein
BewerbungsfristEine Bewerbung zum Winter- und zum Sommersemester ist jederzeit möglich

Studiengebühren

Keine

SemesterbeitragAktueller Betrag
Internetseitewww.uni-saarland.de/fachrichtung/mwwt

Kontakt

Studienfachberatung

Dr. Frank Aubertin
Campus Saarbrücken
Geb. C6 3, Zi. 5.05
Tel.: 0681 302-2188
f.aubertin(at)mx.uni-saarland.de

Service d'information et d'orientation

Campus de Sarrebruck
Bât. A4 4, rez-de-chaussée
Tél.: +49 681 302-3513
studienberatung(at)uni-saarland.de
www.uni-saarland.de/studienberatung

Saarbrücker Materialwissenschaft bietet Spitzenforschung von Weltniveau

Ob Mikrokosmos oder Weltall – die Saarbrücker Materialwissenschaft ist international mit von der Partie. ESA-Astronaut Matthias Maurer, der hier studiert und geforscht hat, bereitet sich in Houston auf seine Mission im All vor. Und die Teams der Professoren Frank Mücklich und Ralf Busch schicken unabhängig voneinander Forschungsproben zur ISS. Ihr Gebiet ist eine der Zukunftstechnologien schlechthin. Studierende können hier schon früh an einem Lehrstuhl oder Forschungsinstitut mitarbeiten.

Mehr über Materialwissenschaft

 

Service d'information et d'orientation

Campus de Sarrebruck
Bât. A4 4, rez-de-chaussée
Tél.: +49 681 302-3513
studienberatung(at)uni-saarland.de

Information et orientation

Formations accréditées

L'Université de la Sarre a été l'une des premières universités allemandes à mener à bien la procédure d'accréditation des systèmes. Depuis 2012, il porte le sceau du Conseil d'accréditation.

Système de gestion de qualité