Betriebswirtschaftslehre (M.Sc.)

Die Saarbrücker Betriebswirtschaftslehre gehört zu den besten in Deutschland. Bereits beim Forschungsranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) 2003 belegte sie bei fast allen Indikatoren Spitzenplätze. Bei dem von der "German Economic Review" 2008 durchgeführten Forschungsranking kam die Betriebswirtschaftslehre der Universität des Saarlandes insgesamt auf Platz 4, in den Bereichen Rechnungswesen, Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung sogar auf Platz 1. Das jüngste Forschungsranking der "Zeitschrift für KMU und Entrepreneurship" bestätigt dieses Ergebnis: Unter 122 Institutionen belegt die Saarbrücker Betriebswirtschaftslehre im Bereich Mittelstand/​Unternehmensgründung den zweiten Platz.

Beschreibung

Masterstudenten der Betriebswirtschaftslehre studieren in Saarbrücken an einer renommierten Fakultät und in einem anregenden Umfeld. Der Masterstudiengang "Betriebswirtschaftslehre" bietet ein attraktives Studienangebot und vielfältige Möglichkeiten zur beruflichen Qualifizierung. Die Studierenden können sich ihre Veranstaltungen aus einem breitgefächerten Spektrum weitestgehend frei auswählen. Dabei ist eine inhaltliche Schwerpunktsetzung möglich, die im Zeugnis durch eine Zusatzbezeichnung ausgewiesen wird.

Studienverlauf

Das Curriculum des zweijährigen Masterstudiengangs besteht aus Lehrveranstaltungen im Umfang von insgesamt 120 Credit Points. Dabei entspricht ein Credit Point einem Studienaufwand (Workload) von 30 Stunden. Die einzelnen Lehrveranstaltungen schließen mit einer studienbegleitenden Leistungskontrolle (i.d.R. einer schriftlichen Prüfung) ab. Das Masterstudium wird durch die Masterabschlussarbeit abgeschlossen.

Das Masterstudium gliedert sich in folgende Bereiche:

  • Stammbereich BWL (mind. 48 CP)
  • Zusatzbereich BWL (mind. 6 CP)
  • Wahlbereich (verbleibende CP)
  • Wissenschaftliches Arbeiten (42 CP)

Im Stammbereich BWL sind insgesamt mindestens 48 CP zu erbringen. Die Stammmodule sind dabei in drei verschiedene Unterbereiche ("Management und Marketing", "Finanzen und Rechnungswesen" sowie "Wirtschaftsinformatik und Informationssysteme") aufgeteilt. Die Module müssen so gewählt werden, dass aus jedem der drei Unterbereiche mindestens 12 CP erbracht werden.

Im Zusatzbereich BWL sind mindestens 6 CP zu erbringen. Es kann höchstens ein Studienprojekt eingebracht werden. Im Wahlbereich können unbelegte Module aus dem Stammbereich BWL oder dem Zusatzbereich BWL oder weitere Wahlmodule belegt werden. Im Bereich Wissenschaftliches Arbeiten (42 CP) müssen eine Seminararbeit (12 CP) sowie eine Masterarbeit (30 CP) in BWL erbracht werden. Das konkrete Lehrangebot mit den jeweiligen Credit Points finden Sie in der aktuellen Studiengangliste.

Studienschwerpunkte

Studierende haben die Möglichkeit, im Rahmen ihres Studiums einen der folgenden inhaltlichen Schwerpunkte zu belegen. Verbindliche Informationen zu den Schwerpunkten finden Sie auf der Internetseite des wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariats.

  • Banken
  • Besteuerung
  • Controlling
  • Finanz- und Rechnungswesen
  • Wirtschaftsprüfung
  • Zweierkombinationen aus den Schwerpunkten Banken, Besteuerung, Controlling, Finanz- und Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfung
  • Dreierkombinationen aus den Schwerpunkten Banken, Besteuerung, Controlling, Finanz- und Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfung
  • Financial Administration
  • Informationsmanagement
  • Personalmanagement
  • Management des Gesundheitswesens
  • Rechnungsorientierte Betriebswirtschaftslehre
  • Verhaltensorientiertes Management und Marketing
Auslandsaufenthalt

Praktika und Auslandspraktika
Praktika vor oder während des Studiums im In- und Ausland sind zwar nicht vorgeschrieben, aber für das Studium und die spätere Berufswahl nützlich. Ansprechpartner für die Vermittlung von Auslandspraktika ist die Studierendenorganisation AIESEC.

Auslandsstudium
Auf Grund der Internationalisierung der Wirtschaft ergeben sich höhere Anforderungen im Bereich der Sprachkompetenz, Mobilität und Flexibilität. Die Universität des Saarlandes unterstützt daher Studierende bei der Organisation eines Auslandsstudiums. Nähere Auskünfte dazu erteilt das International Office. Zusatzqualifikationen in Form von Sprachkursen bietet das Sprachenzentrum an.

Zugang

Voraussetzungen für den Zugang zum Masterstudiengang sind:

  • ein Bachelorabschluss in Betriebswirtschaftslehre mit einem Umfang von mindestens 180 CP und einer Gesamtnote von 3,0 oder besser, oder einen vergleichbaren Abschluss,
  • mindestens 60 CP in betriebswirtschaftlichen und volkswirtschaftlichen Modulen,
  • mindestens 12 CP in grundlegenden mathematischen und statistischen Modulen.

Es können nur Bewerbungsunterlagen berücksichtigt werden, die bis zum Bewerbungsschluss vorliegen. Ein Nachreichen von Unterlagen ist nicht möglich. Fehlen Ihnen zum Bewerbungsschluss 30 CP oder weniger für Ihren Bachelorabschluss, kann Ihre Bewerbung berücksichtigt werden, und es besteht die Möglichkeit, ggf. vorläufig zum Masterstudium zugelassen zu werden.

Die Vergabe der Studienplätze erfolgt gemäß der Ordnung für das Auswahlverfahren in zulassungsbeschränkten Studiengängen.

Ordnungen

Bewerbung

Die Bewerbung erfolgt über das Online-Bewerbungsformular für Masterstudiengänge. Bitte gehen Sie bei Ihrer Bewerbung wie folgt vor:

  • Registrieren Sie sich.
  • Nach erfolgter Registrierung füllen Sie das Online-Bewerbungsformular aus.
  • Die erforderlichen gescannten Unterlagen (PDF-Dateien) laden Sie im Online-Bewerbungsformular hoch und schließen dann Ihre Bewerbung ab.

Bitte übermitteln Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur online, reichen Sie sie nicht zusätzlich in Papierform ein!

Bewerbung für ein höheres Fachsemester: Zusätzlich zur Online-Bewerbung müssen Sie innerhalb der Bewerbungsfrist eine Leistungsbescheinigung/​Einstufungs­bescheinigung bei Frau Thiel (n.thiel(at)wiwipa.uni-saarland.de) beantragen.

Bewerber mit Bachelor einer deutschen Hochschule

Bitte übermitteln Sie folgende Unterlagen zusammen mit dem Bewerbungsantrag:

  • Fotokopie Ihres Hochschulabschlusses, der Ihre Zugangsvoraussetzung zum Masterstudium darstellt
  • Leistungsnachweis mit Stempel und Unterschrift oder verifizierbarer Leistungsnachweis Ihrer derzeitigen Hochschule, aus dem die ECTS-Punkte der einzelnen Leistungen, die Abschlussnote oder die bisher erreichte Durchschnittsnote und die zum Bewerbungsschluss erreichten ECTS-Punkte sowie die zum Studienabschluss notwendigen ECTS-Punkte ersichtlich sind. Ohne einen solchen Leistungsnachweis kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden.
  • Alternativ können Sie diesen Nachweis durch eine Bestätigung des zuständigen Prüfungssekretariats erbringen. Berechnungen durch den Bewerber selbst werden nicht akzeptiert. Ein Formular, das Sie ausfüllen und von Ihrem Prüfungssekretariat bestätigen lassen können, finden Sie beim Online-Bewerbungsformular im Bewerbungsportal für Masterstudiengänge.
  • Tabellarischer Lebenslauf (vom Beginn Ihrer Schulausbildung bis zum Zeitpunkt Ihrer Bewerbung)
  • Motivationsschreiben bzw. Dossier zum besonderen Studieninteresse

Bitte übermitteln Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur online, reichen Sie sie nicht zusätzlich in Papierform ein!

Bewerber mit Bachelor einer ausländischen Hochschule

Bitte übermitteln Sie folgende Unterlagen zusammen mit dem Bewerbungsantrag:

  • Fotokopie Ihres Schulabschlusses (z.B. Abitur, Baccalauréat, E.C.E., Attestat etc.)
  • Fotokopie Ihres Hochschulabschlusses
  • Fotokopie eines Leistungsnachweises Ihrer derzeitigen Hochschule, aus dem die ECTS-Punkte der einzelnen Leistungen oder zumindest die einzelnen Fächer und deren Zeitumfang ersichtlich sind, falls dies nicht aus Ihrem Hochschulzeugnis hervorgeht. Ohne einen solchen Leistungsnachweis kann Ihre Bewerbung leider nicht berücksichtigt werden.
  • Fotokopien der Übersetzung Ihres Schulabschlusses und der Studiennachweise (Hochschulzeugnis und Leistungsnachweis) in deutscher Sprache. Die Übersetzung muss von einem vereidigten Übersetzer vorgenommen worden sein.
  • Nachweis von Deutschkenntnissen
  • Tabellarischer Lebenslauf (vom Beginn Ihrer Schulausbildung bis zum Zeitpunkt Ihrer Bewerbung)
  • Motivationsschreiben bzw. Dossier zum besonderen Studieninteresse

Bitte bewerben Sie sich online und laden alle Unterlagen im Dateimanager für Online-Bewerbungen hoch. Schicken Sie Ihre Bewerbung zusätzlich in Papierform mit sämtlichen Anlagen in amtlich beglaubigter Form an:

Universität des Saarlandes
Wirtschaftswissenschaftliches Prüfungssekretariat
Campus B4 1
66123 Saarbrücken

Bitte beachten Sie: Die für die Bewerbung notwendige Äquivalenzprüfung bei Bewerbern mit Bachelor einer ausländischen Hochschule kann bis zu drei Monate dauern. Die Prüfung muss vor Bewerbungsschluss abgeschlossen sein. Reichen Sie Ihre Bewerbung daher bitte früh genug ein, um sicherzustellen, dass die Äquivalenzprüfung rechtzeitig durchgeführt werden kann. Der unterschriebene Bewerbungsantrag ist innerhalb der Bewerbungsfrist online nachzureichen.

Auf einen Blick

Regelstudienzeit4 Semester
UnterrichtsspracheDeutsch
ZulassungsbeschränktJa
BewerbungsfristWintersemester: 15. Juli
Sommersemester: 15. Januar

Studiengebühren

Keine

SemesterbeitragAktueller Betrag
InternetseiteFachrichtung Wirtschaftswissenschaft

Kontakt

Studienfachberatung zur Masterbewerbung/-zulassung

Wirtschaftswissenschaftliches Prüfungssekretariat
Tel.: 0681 302-2138
sekretariat(at)wiwipa.uni-saarland.de
vipa.wiwi.uni-saarland.de

Studienfachberatung zum Studienaufbau/-verlauf (Schwerpunkte, Fortschrittskontrolle, etc.)

Dipl.-Kffr. Nadine Thiel
Wirtschaftswissenschaftliches Prüfungssekretariat
Tel.: 0681 302-2138
n.thiel(at)wiwipa.uni-saarland.de
vipa.wiwi.uni-saarland.de

Zentrale Studienberatung

Campus Saarbrücken
Campus Center, Geb. A4 4, EG
Tel.: 0681 302-3513
studienberatung(at)uni-saarland.de
www.uni-saarland.de/studienberatung

Karriereplan dank kooperativer Doktorarbeit

Philipp Engel möchte Steuerberater werden, doch erst einmal will er promovieren. "Wissenschaftliches Arbeiten ist eine meiner Leidenschaften. Gleichzeitig wollte ich in der Praxis tätig werden und dort an konkreten Fällen arbeiten", erzählt er. Bei Professor Heinz Kußmaul kann er eine Doktorarbeit im Bereich des Internationalen Steuerrechts verfassen und sich dabei nah an der unternehmerischen Praxis bewegen. Dafür holte Professor Kußmaul die Unternehmensgruppe Dornbach mit ins Boot. In einer 20-monatigen Einstiegsphase wird Philipp im Beratungsgeschäft mitwirken. Danach wird er 18 Monate am Lehrstuhl verbringen und sich auf seine Doktorarbeit konzentrieren.

Mehr über Philipp

 

Zentrale Studienberatung

Campus Saarbrücken
Campus Center, Geb. A4 4, EG
Tel.: 0681 302-3513
studienberatung(at)uni-saarland.de

Zentrale Studienberatung

Akkreditierte Studiengänge

Als eine der ersten Hochschulen bundesweit hat die Universität des Saarlandes das Verfahren der Systemakkreditierung erfolgreich durchlaufen. Seit 2012 trägt sie das Siegel des Akkreditierungsrats.

Qualitätsmanagement Lehre und Studium