Wirtschaftspädagogik (M.Sc.)

Wirtschaftspädagogen vermitteln Wissen über betriebs- und volkswirtschaftliche Themen. Neben dem wirtschaftswissenschaftlichen Fachwissen verfügen sie über Kenntnisse der Psychologie sowie über erziehungswissenschaftliche und fachdidaktische Kompetenzen. Wirtschaftspädagogen planen und halten Unterricht in Schulen und Berufsschulen sowie in Betrieben und anderen Bereichen der Erwachsenenbildung. Darüber hinaus sind sie in der Bildungsberatung und der Bildungsverwaltung tätig.

Beschreibung

Der Studiengang "Wirtschaftspädagogik" der Universität des Saarlandes dient in erster Linie der Ausbildung von Wirtschaftslehrerinnen und Wirtschaftslehrern. Die bestandene Masterprüfung kann als Erste Staatsprüfung für das Lehramt an beruflichen Schulen anerkannt werden und berechtigt zur Zulassung zum Referendariat.

Studierende der Wirtschaftspädagogik entscheiden sich, ob sie eine Lehrtätigkeit an einer Berufsschule anstreben oder ihr Studium auf eine Tätigkeit in der Wirtschaft ausrichten möchten. Hierfür haben sie die Wahl zwischen zwei Studienrichtungen. Studienrichtung I eignet sich für Studentinnen und Studenten, die eine Karriere außerhalb der Schule anstreben. Die Ausbildung in dieser Ausrichtung zielt insbesondere auf die Vermittlung vertiefter wirtschaftswissenschaftlicher Fachkenntnisse.

Studierende, die Lehrer werden möchten, wählen Studienrichtung II. Hier ist ein erheblicher Anteil der wirtschaftswissenschaftlichen Module durch Lehrveranstaltungen in einem allgemeinbildenden Fach mit der jeweils zugehörenden Fachdidaktik ersetzt. Die Studierenden wählen dabei eines der Fächer Biologie, Chemie, Deutsch, Englisch, Evangelische Religion, Französisch, Informatik, Katholische Religion, Mathematik, Physik oder Sport.

Studienverlauf

Das Curriculum des zweijährigen Masterstudiengangs (vier Semester) besteht aus Lehrveranstaltungen im Umfang von insgesamt 120 Credit Points. Dabei entspricht ein Credit Point einem Studienaufwand (Workload) von 30 Stunden. Die einzelnen Lehrveranstaltungen schließen mit einer studienbegleitenden Leistungskontrolle (i.d.R. einer schriftlichen Prüfung) ab. Das Studium gliedert sich in Vorlesungen, Übungen, Seminare, und Schulpraktika. Das Studium wird durch die Masterarbeit abgeschlossen.

Die Studierenden haben die Wahl zwischen der Studienrichtung I und der Studienrichtung II:

  • Wirtschaftswissenschaft (12 CP)
  • Fachdidaktik Wirtschaftswissenschaft (12 CP)
  • Bildungswissenschaften (21 CP)
  • Masterarbeit (18 CP)
  • Vertiefende Wirtschaftswissenschaft (57 CP)
  • Wirtschaftswissenschaft (12 CP)
  • Fachdidaktik Wirtschaftswissenschaft (5 CP)
  • Bildungswissenschaften (21 CP)
  • Masterarbeit (18 CP)
  • Allgemeinbildendes Fach mit Fachdidaktik (64 CP)

Der Bereich "Allgemeinbildendes Fach mit Fachdidaktik (64 CP)" der Studienrichtung II wird nach Maßgabe der fachspezifischen Anhänge zur Studien- und Prüfungsordnung für folgende Lehramtsstudienfächer (Lehramt an beruflichen Schulen, LAB) studiert:

  • Biologie (LAB)
  • Chemie (LAB)
  • Deutsch (LAB)
  • Englisch (LAB)
  • Evangelische Religion (LAB)
  • Französisch (LAB)
  • Informatik (LAB)
  • Katholische Religion (LAB)
  • Mathematik (LAB)
  • Physik (LAB)
  • Sport (LAB)

 

Zugang

Voraussetzungen für den Zugang zum Masterstudium sind:

  • ein Bachelorabschluss in Wirtschaftspädagogik der Universität des Saarlandes mit einem Umfang von mindestens 180 CP oder ein vergleichbarer Abschluss,
  • für die Studienrichtung I: der Nachweis von Inhalten der Bereiche "Bildungswissenschaften" und "Fachdidaktik Wirtschaftswissenschaft" gemäß der Studienordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftspädagogik an der Universität des Saarlandes vom 25.04.2013,
  • für den Zugang zur Studienrichtung II sind darüber hinausgehend Inhalte des Bereichs "Allgemeinbildendes Fach mit Fachdidaktik" des bezeichneten Bachelorstudiengangs der Universität des Saarlandes im Umfang von 24 CP vorzuweisen.

Es können nur Bewerbungsunterlagen berücksichtigt werden, die bis zum Bewerbungsschluss vorliegen. Ein Nachreichen von Unterlagen ist nicht möglich. Fehlen Ihnen zum Bewerbungsschluss 30 CP oder weniger für Ihren Bachelorabschluss, kann Ihre Bewerbung berücksichtigt werden, und es besteht die Möglichkeit, ggf. vorläufig zum Masterstudium zugelassen zu werden. Die Summe der zur Vervollständigung des Studiums notwendigen und der im Hinblick auf die Vergleichbarkeit nachzuholenden Studieninhalte darf 30 CP nicht überschreiten.

Ordnungen

Bewerbung

Das Studium kann zum Wintersemester und zum Sommersemester aufgenommen werden. Bewerbungsfristen sind der 15. Juli für das Wintersemester und der 15. Januar für das Sommersemester.

Der Masterstudiengang unterliegt einer Zulassungsbeschränkung (n.c.).

Für das Wintersemester 2020/21 wurde die Bewerbungsfrist bis zum 20. August 2020 verlängert.

Die Bewerbung erfolgt über das Online-Bewerbungsformular für Masterstudiengänge. Bitte gehen Sie bei Ihrer Bewerbung wie folgt vor:

  • Registrieren Sie sich.
  • Nach erfolgter Registrierung füllen Sie das Online-Bewerbungsformular aus.
  • Die erforderlichen gescannten Unterlagen (PDF-Dateien) laden Sie im Online-Bewerbungsformular hoch und schließen dann Ihre Bewerbung ab.

Bitte übermitteln Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur online, reichen Sie sie nicht zusätzlich in Papierform ein!

Bewerbung für ein höheres Fachsemester: Zusätzlich zur Online-Bewerbung müssen Sie innerhalb der Bewerbungsfrist eine Leistungsbescheinigung/​Einstufungs­bescheinigung bei Frau Thiel (n.thiel(at)wiwipa.uni-saarland.de) beantragen.

Bewerberinnen und Bewerber mit Bachelor einer deutschen Hochschule

Bitte übermitteln Sie folgende Unterlagen zusammen mit dem Bewerbungsantrag:

  • Fotokopie Ihres Hochschulabschlusses, der Ihre Zugangsvoraussetzung zum Masterstudium darstellt
  • Leistungsnachweis mit Stempel und Unterschrift oder verifizierbarer Leistungsnachweis Ihrer derzeitigen Hochschule, aus dem die ECTS-Punkte der einzelnen Leistungen, die Abschlussnote oder die bisher erreichte Durchschnittsnote und die zum Bewerbungsschluss erreichten ECTS-Punkte sowie die zum Studienabschluss notwendigen ECTS-Punkte ersichtlich sind. Ohne einen solchen Leistungsnachweis kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden.
  • Alternativ können Sie diesen Nachweis durch eine Bestätigung des zuständigen Prüfungssekretariats erbringen. Berechnungen durch den Bewerber selbst werden nicht akzeptiert. Ein Formular, das Sie ausfüllen und von Ihrem Prüfungssekretariat bestätigen lassen können, finden Sie beim Online-Bewerbungsformular im Bewerbungsportal für Masterstudiengänge.
  • Tabellarischer Lebenslauf (vom Beginn Ihrer Schulausbildung bis zum Zeitpunkt Ihrer Bewerbung)
  • Motivationsschreiben bzw. Dossier zum besonderen Studieninteresse

Bitte übermitteln Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur online, reichen Sie sie nicht zusätzlich in Papierform ein!

Bewerberinnen und Bewerber mit Bachelor einer ausländischen Hochschule

Bitte übermitteln Sie folgende Unterlagen zusammen mit dem Bewerbungsantrag:

  • Fotokopie Ihres Schulabschlusses (z.B. Abitur, Baccalauréat, E.C.E., Attestat etc.)
  • Fotokopie Ihres Hochschulabschlusses
  • Fotokopie eines Leistungsnachweises Ihrer derzeitigen Hochschule, aus dem die ECTS-Punkte der einzelnen Leistungen oder zumindest die einzelnen Fächer und deren Zeitumfang ersichtlich sind, falls dies nicht aus Ihrem Hochschulzeugnis hervorgeht. Ohne einen solchen Leistungsnachweis kann Ihre Bewerbung leider nicht berücksichtigt werden.
  • Fotokopien der Übersetzung Ihres Schulabschlusses und der Studiennachweise (Hochschulzeugnis und Leistungsnachweis) in deutscher Sprache. Die Übersetzung muss von einer/einem vereidigten Übersetzer*in
  • Nachweis von Deutschkenntnissen
  • Tabellarischer Lebenslauf (vom Beginn Ihrer Schulausbildung bis zum Zeitpunkt Ihrer Bewerbung)
  • Motivationsschreiben bzw. Dossier zum besonderen Studieninteresse

Bitte bewerben Sie sich online und laden alle Unterlagen im Dateimanager für Online-Bewerbungen hoch. Schicken Sie Ihre Bewerbung zusätzlich in Papierform mit sämtlichen Anlagen in amtlich beglaubigter Form an:

Universität des Saarlandes
Wirtschaftswissenschaftliches Prüfungssekretariat
Campus B4 1
66123 Saarbrücken

Bitte beachten Sie: Die für die Bewerbung notwendige Äquivalenzprüfung bei Bewerberinnen und Bewerbern mit Bachelor einer ausländischen Hochschule kann bis zu drei Monate dauern. Die Prüfung muss vor Bewerbungsschluss abgeschlossen sein. Reichen Sie Ihre Bewerbung daher bitte früh genug ein, um sicherzustellen, dass die Äquivalenzprüfung rechtzeitig durchgeführt werden kann. Der unterschriebene Bewerbungsantrag ist innerhalb der Bewerbungsfrist online nachzureichen.

Auf einen Blick

Regelstudienzeit4 Semester
UnterrichtsspracheDeutsch
ZulassungsbeschränktJa
BewerbungsfristWintersemester 2020/21: 20. August
Sommersemester: 15. Januar

Studiengebühren

Keine

SemesterbeitragAktueller Betrag
InternetseiteZuständige Fachrichtung

Kontakt

Studienfachberatung Wirtschaftspädagogik

Wirtschaftswissenschaftliches Prüfungssekretariat
Tel.: 0681 302-2138
sekretariat(at)wiwipa.uni-saarland.de
vipa.wiwi.uni-saarland.de

Studienfachberatung Bildungswissenschaften und Fachdidaktik

Anne Ludwig
Zentrum für Lehrerbildung
Tel.: 0681 302-64336
annesabine.ludwig(at)uni-saarland.de
www.uni-saarland.de/zfl

Studienfachberatung Allgemeinbildendes Fach

Liste der Studienfachberater (für das allgemeinbildende Fach)

Zentrale Studienberatung

Campus Saarbrücken
Campus Center, Geb. A4 4, EG
Tel.: 0681 302-3513
studienberatung(at)uni-saarland.de
www.uni-saarland.de/studienberatung

Zentrale Studienberatung

Campus Saarbrücken
Campus Center, Geb. A4 4, EG
Tel.: 0681 302-3513
studienberatung(at)uni-saarland.de

Zentrale Studienberatung

Akkreditierte Studiengänge

Als eine der ersten Hochschulen bundesweit hat die Universität des Saarlandes das Verfahren der Systemakkreditierung erfolgreich durchlaufen. Seit 2012 trägt sie das Siegel des Akkreditierungsrats.

Qualitätsmanagement