Corona-Informationen

Kann ich aktuell nach Saarbrücken anreisen?

JA, wir freuen uns darauf internationale Studierende und Gäste an der Universität des Saarlandes zu empfangen!

Es ist natürlich davon auszugehen, dass auf absehbare Zeit das akademische Leben von der Corona Pandemie geprägt sein wird. Die Universität des Saarlandes lädt aber alle internationalen Studierenden und Gäste dazu ein, Ihren Aufenthalt vor Ort in Saarbrücken und Homburg durchzuführen. Der Campus ist geöffnet und auch die Bibliotheken sind, unter der Beachtung von Hygienemaßnahmen, zugänglich.

Unser Zentrum für internationale Studierende bietet weiterhin seine Online-Angebote an, es gibt aber mittlerweile auch wieder einige kleinere Präsenz-Aktivitäten.

Umgang mit dem Coronavirus

Die Universität empfiehlt die vollständige Einhaltung der Richtlinien der deutschen Gesundheitsbehörden. Alle Regelungen und Hinweise entsprechen dem aktuellen Informationsstand und müssen ggf. bei Änderung der Gesundheitslage im Saarland entsprechend den gesetzlichen Vorgaben angepasst werden.

Die Universität befürwortet außerdem nachdrücklich eine Politik der Nichtdiskriminierung. Sollten Mitglieder der Universität nach der Verbreitung des Coronavirus in irgendeiner Form diskriminiert werden, wenden Sie sich bitte an das Welcome Center, um Unterstützung zu erhalten.

Wenn Sie Symptome haben und glauben, dass Sie mit dem Virus infiziert sein könnten, gehen Sie bitte nicht direkt ins Krankenhaus oder zu Ihrem Arzt, sondern bleiben Sie zu Hause und rufen Sie die Gesundheitsbehörden an: +49 681 501 4422 oder +49 116 117.

Allgemeine Informationen zum Verhalten in Notfällen

    Einreisebestimmungen für internationale Studierende, Mitarbeiter und Gäste (gültig seit 12.05.2021)

    Wo finde ich die aktuellen Corona-Regelungen?

    Sie finden die aktuellen Regelungen in der

    Corona-Landesverordnung des Saarlandes

    sowie in der

    Coronavirus-Einreiseverordnung

    Wie kann ich als internationaler Student, Mitarbeiter oder Gastwissenschaftler einen Termin für die Impfung erhalten?

    Wichtig: bitte beachten Sie, dass es aktuell lange dauern kann um einen Impftermin zu erhalten, da die Nachfrage sehr groß ist. Es ist also durchaus normal, wenn Sie mehre Tage oder Wochen versuchen müssen, einen Termin zu erhalten.

    Seit dem 07. Juni wurde die Reihenfolge der Impfpriorisierung aufgehoben. Das bedeutet, dass nun jeder eine Impfung erhalten darf.
    Berechtigt, den Impfstoff in Deutschland zu erhalten, sind unter anderem:

    • Personen, die in der Bundesrepublik Deutschland in der gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung versichert sind, oder
    • Personen, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort in der Bundesrepublik Deutschland haben,
       

    Wie kann ich einen Termin vereinbaren?
    Sie können sich entweder in den Impfzentren oder in einer Arztpraxis impfen lassen. Es ist nicht möglich, auf dem Campus geimpft zu werden.

    Impfzentrum: Termine können Sie online buchen (www.impfen-saarland.de) oder unter der Telefonnummer +49 116117. Wir empfehlen online zu buchen, besonders wenn Ihre Deutschkenntnisse nicht ausreichen um einen Termin am Telefon zu buchen.

    Arztpraxis: Sie können auch in Arztpraxen einen Termin vereinbaren. Wenn Sie schon einmal bei einem Arzt in Deutschland waren, wenden Sie sich idealerweise zuerst an diesen Arzt, da Sie dort bereits Patient sind und möglicherweise leichter einen Termin bekommen. Bitte beachten Sie, dass nicht nur Allgemeinmediziner Impfungen durchführen können, sondern auch alle Arten von Fachärzten, wie zum Beispiel Psychologen, Gynäkologen usw.

    In der Regel sollten Sie diese Dokumente zur Hand haben, wobei Sie bei der Terminvereinbarung eine Checkliste erhalten sollten.

    • Personalausweis oder Reisepass
    • Krankenversicherun
    • Impfausweis oder impfpass
    • Alle Unterlagen zur Ihrer Krankengeschichte, die für die Impfung relevant sein könnten
    Welche Quarantäne-Bestimmungen gelten bei der ersten Einreise nach Deutschland?

    Zunächst gilt zu beachten, dass jeder der nach Deutschland einreist, die Anreise bei der Digitalen Einreiseanmeldung mitteilen muss: www.einreiseanmeldung.de
    Dies gilt auch für internationale Studierende.
    Zusätzlich müssen Sie nach Ihrer Anreise eine Email an das Ordnungsamt in Saarbrücken schicken: ordnungsamt@saarbruecken.de

    Generell gilt, dass jeder der aus einem Risikogebiet oder Hochinzidenzgebiet einreist verpflichtet ist, eine 10-tägige Absonderung (Quarantäne) durchzuführen. Dies kann aber im Einzelfall abgeändert werden:

    1) Wenn Sie aus einem Risikogebiet (nicht Hochinzidenzgebiet) einreisen, können Sie von der Quarantäne befreit werden, wenn Sie ein Testergebnis vorlegen können, das nicht älter als 48 Stunden alt ist. Dies kann ein PCR Test oder ein Antigen-Schnelltest sein.  Das Testergebnis muss bei der Digitalen Einreiseanmeldung übermittelt werden.
    Wenn eine Person bereits vollständig geimpft ist oder genesen ist, kann der Nachweis hierüber den Test ersetzen.

    2) Personen die aus einemHochinzidenzgebiet einreisen, müssen eine 10-tägige Quarantäne beachten. Allerdings gibt es die Möglichkeit, frühestens am 5. Tag einen Test durchzuführen um die Quarantäne vorzeitig zu beenden, Dies kann ein PCR Test oder ein Antigen-Schnelltest sein.
    Wenn eine Person bereits vollständig geimpft ist oder genesen ist, kann der Nachweis hierüber bei der Digitalen Einreiseanmeldung übermittelt werden und es muss dann keine Quarantäne eingehalten werden.

    3)  Personen die aus einem Virusvariantengebiet  sind verpflichtet eine 14-tägige Quarantäne zu beachten. Diese Quarantäne kann nicht vorzeitig durch einen Test beendet werden. In diesem Fall gilt die Quarantäne-Pflicht auch für Personen die bereits geimpft oder genesen sind!

    Gibt es spezielle Regelungen für internationale Mitarbeiter und Gäste bei der ersten Einreise nach Deutschland?

    Die allgemeinen Regelungen zur Einreise sind auch für internationale Mitarbeiter und Gäste zu beachten.
    Zusätzlich können aber für neue internationale Mitarbeiter die folgenden Hinweise nützlich sein:

    Aufenthalte bis zu maximal 5 Tagen:
    Ein solcher Aufenthalt kann durch eine Ausnahme in der aktuellen Einreise-Verordnung ermöglicht werden, die zu finden ist in §6, Absatz 2, Nummer 1, Buchstabe c.
    Dies trifft zu, wenn der Aufenthalt "zwingend notwendig und unaufschiebbar beruflich veranlasst" ist,

    Aufenthalte länger als 3 Wochen:
    Ein solcher Aufenthalt ist möglich, gemäß §6, Absatz 2, Nummer 1, Buchstabe e der aktuell gültigen Einreise-Verordnung. Dieser besagt, dass "Personen, die zum Zweck einer mindestens dreiwöchigen Arbeitsaufnahme in das Bundesgebiet einreisen" diesen Arbeitsaufenthalt generell antreten können. Es ist aber dabei wichtig, dass der Mitarbeiter seine Wohnung nur zum Zwecke der Arbeit verlassen darf und ansonsten die ersten 10 Tage des Aufenthalts die Freizeit in Quarantäne in der eigenen Wohnung verbringen muss. Am Arbeitsplatz sind Arbeitsbedingungen zu schaffen, die der Einhaltung einer Quarantäne entsprechen, insbesondere durch "gruppenbezogen betriebliche Hygienemaßnahmen und Vorkehrungen zur Kontaktvermeidung außerhalb der Arbeitsgruppe".
    Außerdem muss der Arbeitgeber den Arbeitsbeginn und die ergriffenen Maßnahmen bei den zuständigen Behörden anzeigen.

    Hier gilt es allerdings zu prüfen, ob es für den Gast nicht einfacher ist, die Quarantäne durch Vorlage eines Tests sofort (bei Einreise aus Risikogebiet) oder nach 5 Tagen (bei Einreise aus Hochinzidenzgebieten) zu beenden.
    Wichtig: weder die Ausnahmeregelung zur Arbeitsaufnahme, noch die frühere Beendigung der Quarantäne sind möglich bei einer Einreise aus einem Virusvariantengebiet.

    Was sind die Regelungen bei Grenzgängern und -pendlern?

    "Grenzggänger": Studierende und Mitarbeiter, die im Ausland wohnen und zum Zwecke der Berufsausübung oder des Studiums ins Saarland einreisen, müssen keine Quarantäne einhalten, solange sie mindestens einmal in der Woche an Ihren Wohnsitz im Ausland zurückkehren. Dies ergibt sich aus §6, Absatz 1, Nummer 7

    "Grenzpendler": Studierende und Mitarbeiter, die in Deutschland wohnen und zum Zwecke der Berufsausübung oder des Studiums in ein Risikogebiet reisen, müssen keine Quarantäne einhalten, solange sie mindestens einmal in der Woche an Ihren Wohnsitz im Saarland zurückkehren. Dies ergibt sich aus §6, Absatz 1, Nummer 7.

    Ich benötige für die Einreise eine Präsenzbescheinigung, woher erhalte ich diese?

    Studierende und Mitarbeiter können eine Bescheinigung zur Einreise vom Welcome Center erhalten: welcome(at)uni-saarland.de. Wir benötigen dafür Ihren Pass und Ihre Zulassung / Immatrikulationsbescheinigung.

    Studierende am ISZ Saar, im studienvorbeitenden Deutschkurs oder im Programm VSi Mint, erhalten die Bescheinigung vom ISZ Saar: anmeldung-isz(at)uni-saarland.de

    Welche Coronavirus-Tests werden akzeptiert?
    • Für Corona-Tests außerhalb Deutschlands gilt (gemäß der RKI Webseite): "Der Test darf höchstens 48 Stunden vor der Einreise durchgeführt worden sein. Molekularbiologische Teste (PCR-Teste) werden derzeit grundsätzlich aus allen Staaten der Europäischen Union sowie aus unten genannten Staaten akzeptiert, sofern der Test nachweislich in einem qualitätsgesicherten (akkreditierten) Labor durchgeführt wurde."
    • Am Frankfurter Flughafen werden Coronavirus-Tests angeboten. Es können Schnelltests (gegen Aufpreis) oder Tests mit 6 - 8 Stunden Wartezeit durchgeführt werden. Ein negativer Test kann mit einem Zertifikat bescheinigt werden. Dieses Zertifikat gilt als Nachweis, dass keine Quarantäne benötigt wird. Das Testergebnis wird Ihnen digital übermittelt. Bis zum Erhalt des Testergebnisses ist auf jeden Fall eine Quarantäne zu beachten.
      Viele andere Flughäfen in Deutschland bieten ebenfalls diese Möglichkeit.
    • Das Saarbrücker Test-Zentrum bietet Anreisenden aus Risikogebieten ebenfalls die Möglichkeit, dort einen Test zu machen.

     

    Wie sehen die aktuellen Lockdown-Bestimmungen im Saarland aus?

    Seit dem 24.04.2021 gelten neue Lockdown-Regelungen. Bei diesen Regelungen kommt es immer auf den aktuellen Inzidenzwert an. Je nachdem, welche Inzidenz vorliegt, sind verschiedene Lockerungen oder Verschärfungen nötig.

    Bei einer Inzidenz von weniger als 100 gilt im Saarland das sogenannte „Saarland Modell“.

    • Privatleben: es dürfen sich in einer Wohnung oder in einem Haus maximal fünf Personen aus zwei Haushalten treffen.
      Im Außenbereich dürfen sich nun bis zu 10 Personen privat treffen (egal aus wie viele Haushalten) aber nur wenn alle Personen ein negatives Schnelltest-Ergebnis vorlegen können, das nicht älter als 24 Stunden alt ist.
    • Supermärkte und Geschäfte der Grundversorgung waren im Saarland die ganze Zeit geöffnet und werden das auch weiterhin bleiben.
    • Bei einer Inzidenz von weniger als 100 dürfen alle Läden öffnen und man kann, unter Beachtung der Hygienevorschriften, dort einkaufen gehen.
    • Im öffentlichen Verkehr ist es Pflicht eine FFP2 Maske oder eine sogenannte OP Maske zu tragen.
    • Die Außengastronomie von Restaurants, Bars und Cafés darf geöffnet werden. Der Besuch ist aber nur erlaubt, wenn zuvor eine Reservierung getätigt wurde. Bis zu fünf Personen aus maximal zwei Haushalten können dann zusammen im Außenbereich sitzen. Es dürfen bis zu zehn Personen zusammensitzen, wenn alle Personen einen aktuellen negativen Schnelltest haben
    • Kultureinrichtungen (Kino, Theater etc) dürfen öffnen, ebenso Fitnessstudios.  Im Außenbereich wird Kontaktsport (z.B. Fußball) wieder erlaubt. All dies gilt ebenfalls nur unter Vorlage eines aktuellen Schnelltests.


    Sobald die Inzidenz in einem Landkreis an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 100 liegt treten weitere verschärfte Maßnahmen in Kraft:

    • Bei einer Inzidenz über 100 ist eine Ausgangssperre zu beachten. Diese bedeutet, dass man zwischen 22.00 Uhr und 5:00 Uhr. In dieser Zeit darf die eigene Wohnung nur aus triftigem Grund verlassen werden. Diese Gründe sind der Weg zur Arbeit, medizinische Notfälle oder die Pflege von Angehörigen oder Haustieren. Zwischen 22:00 und Mitternacht dürfen Einzelpersonen außerdem zum Spaziergang oder Einzelsport das Haus verlassen.
    • Im Privatleben darf jeder Haushalt sich nur mit einer einzelnen weiteren Person treffen (nicht mit einem weiteren Haushalt).
    • Supermärkte und Geschäfte die der Grundversorgung dienen bleiben weiterhin offen.
    • Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Optiker, Tankstellen, Kioske, Zoohandlungen, Banken und Postämter bleiben ebenfalls geöffnet und es ist kein Schnelltest nötig.
    • Wenn die Inzidenz 100 übersteigt muss im öffentlichen Verkehr eine FFP2 Maske (oder eine andere Maske der Norm KN95) getragen werden, OP Masken reichen dann nicht mehr aus.
    • Für anderen Einzelhandel ist es bei einer Inzidenz von 100 bis 150 möglich dort einzukaufen, sofern man einen negativen Schnelltest mitbringt und sich vorher einen Termin bucht.
      Ab einer Inzidenz von über 150 müssen auch diese Läden schließen.
    • Kultureinrichtungen (Kino, Theater etc), Fitnessstudios und sonstige Freizeiteinrichtungen müssen schließen. Zoos und botanische Gärten dürfen geöffnet bleiben, wenn es ein ausreichendes Hygienekonzept gibt und die Besucher einen aktuellen negativen Schnelltest mitbringen.
    • Auch die Außengastronomie wird bei einer Inzidenz von über 100 wieder geschlossen.
    • Lieferservice und die Mitnahme von to-go Essen ist weiterhin erlaubt.


    Sollte das Infektionsgeschehen in einem Landkreis wieder unter die Inzidenz von 100 fallen tritt automatisch das Saarland-Modell wieder in Kraft. Bitte verfolgen Sie dafür am besten die lokalen Nachrichten, wir werden alle Änderungen aber auch bestmöglich hier bekannt geben.

    Wo kann ich einen Schnelltest machen?

    Es gibt zahlreiche Testzentren überall im Saarland.
    Im Stadtzentrum Saarbrückens sind zwei Zentren geöffnet, im Rathaus und in der Event-Location "Garage".
    Die Termine müssen vorab online vereinbart werden und es sind täglich zahlreiche Termine verfügbar. Diese Schnelltests sind kostenlos.
    Die Ergebnisse werden nach ca. 15 Minuten per Email / SMS / Webseite übermittelt.

    Gibt es eine Test-Möglichkeit auf dem Campus?

    Auf dem Campus wird ab dem 07. April 2021 ein kleines Corona-Testzentrum zur Verfügung stehen. Dieses befindet sich im Künstleratelier der Aula, in Gebäude A3.3. Dort werden Montag bis Donnerstag von 7 - 12.00 Uhr Schnelltests durchgeführt.

    Das Testzentrum auf dem Campus soll genutzt werden von Studierenden und Mitarbeitern, die zwingende Präsenzveranstaltungen haben und deswegen vermehrt Kontakt zu anderen haben (zum Beispiel bei Klausuren oder kleinen Vorlesungen).

    WIchtig: Die Universität bittet darum, die Testmöglichkeit auf dem Campus nur zu nutzen, wenn es nicht möglich ist zu einem Testzentrum in der Stadt zu gehen. Wenn Sie also wissen, dass sie an einem Tag eine Klausur schreiben werden, machen Sie nach Möglichkeit einen Test in einem Zentrum in der Stadt am selben Morgen dieses Tages oder am Vorabend.

    Was bedeutet der aktuelle Lockdown für die Universität des Saarlandes?

    Die Universität des Saarlandes hat den universitären Lockdown bis 30.04.2021 verlängert

    • Die Service-Einrichtungen auf dem Campus werden für Publikum geschlossen. Dies betrifft auch das Welcome Center, das Kartenbüro, das Studierendensekretariat und weitere Einrichtungen. Bitte informieren Sie sich immer erst online, bevor sie eine Einrichtung besuchen wollen. In der Regel ist der Kontakt per E-Mail oder Telefon zu bevorzugen.
    • Alle Mitarbeiter sollen, soweit möglich, im Home-Office arbeiten.
    • Die Mensa kann nur noch besucht werden um Essen abzuholen ("to go").

    Aktuelle Neuigkeiten und die Änderungen werden wie immer über die News-Webseite der Saar-Uni veröffentlicht.

    Die Universität bittet darum, dass alle Mitarbeiter und Studierenden, die zu Präsenzveranstaltungen auf den Campus kommen bitte möglichst mit einem negativen Schnelltest dorthin kommen. Der Schnelltest sollte also bereits durchgeführt werden, bevor man den Campus betritt.

    Ein kleines Corona-Testzentrum wird ab dem 07. April 2021 auf dem Campus zur Verfügung stehen. Allerdings sind die Testmöglichkeiten dort begrenzt. Bitte lesen Sie dazu die Frage "Gibt es eine Testmöglichkeit auf dem Campus"?

    In welcher Form finden die Vorlesungen und Klausuren im Sommersemester 2021 statt?

    Angesichts der aktuellen Entwicklung im Kontext der Corona-Pandemie ist für den Semesterbetrieb des Sommersemesters 2021 die Weiterführung der zuletzt getroffenen Regelungen des Wintersemesters 2021/22 vorgesehen.  Dies beinhaltet, dass Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2021 weiterhin grundsätzlich online stattfinden. Ausgenommen hiervon sind Praxisformate, die nicht in digitaler Form durchführbar sind. Hierzu zählen Labor- und Werkstattpraktika sowie praktischer Unterricht und Kleinstarbeitsgruppen (Teilnehmer weniger als zehn Personen).

    Die Festlegungen zur Durchführung von Prüfungen im Sommersemester 2021 werden zu einem späteren Zeitpunkt rechtzeitig zum Semesterstart auf Basis der Erfahrungen im Prüfungszeitraum des Wintersemesters 2020/21 und der dann geltenden rechtlichen Rahmenbedingungen getroffen.

    Im Fall von Präsenzveranstaltungen / -prüfungen gilt die dringliche Empfehlung, Testangebote zu nutzen und möglichst schon negativ getestet zur Universität zu kommen. Bitte nutzen Sie hierfür bevorzugt die kommunalen Testangebote.

    Pressemitteilung der Saar-Uni zum Lehrbetrieb im Sommersemester

    Ich habe noch keine Wohnung in Saarbrücken, muss aber in Quarantäne. Was kann ich tun?

    Wir raten dringend davon ab anzureisen, wenn Sie nicht wissen wo Sie die Quarantäne verbringen können.
    Viele Hotels in Saarbrücken akzeptieren es nicht, dass man dort die Quarantäne verbringt. Sie können natürlich versuchen, ein AirBnB oder eine Ferienwohnung zu buchen.
    Wenn Sie keinen Ort haben an den Sie anreisen können um dort die Qurantäne zu verbringen, ist es besser, wenn Sie Ihre Anreise verschieben!

     

    Was genau passiert in der Quarantäne?
    • Ganz einfach zusammengefasst: Sie dürfen Ihre Wohnung nicht verlassen und keine anderen Menschen treffen!
    • Das Ordnungsamt überprüft regelmäßig die Quarantäne, entweder indem Sie angerufen werden oder indem jemand an Ihrer Wohnung vorbeikommt um zu prüfen, ob Sie zu Hause sind (ohne direkten Kontakt).
    • Wenn Sie in einer Wohngemeinschaft wohnen ist es sehr wichtig, dass Sie die meiste Zeit in Ihrem privaten Zimmer verbringen. Die gemeinschaftlichen Zimmer (Bad und Küche) sollen nur verwendet wenn dies nötig ist. Bitte nutzen Sie die Küche nicht als Aufenthaltsraum. Sie müssen diese Räume alleine verwenden, es ist also wichtig, dass Sie nicht gleichzeitig mit den Mitbewohnern in den Räumen sind.
    Wo erhalte ich Unterstützung in der Quarantäne, wie kann ich mich versorgen?

    Wenn Sie neu aus dem Ausland einreisen und kein ausreichendes soziales Netz zur Versorgung haben (etc. für Einkäufe), melden Sie sich bitte bei unserem Welcome Center.

    Darüberhinaus gibt es einige Dinge, die Sie von zu Hause mitbringen können, um auf die Quarantäne vorbereitet zu sein:

    • Packen Sie ausreichend Vorrat an Medikamenten ein, die Sie regelmäßig benötigen
    • Ausreichend saubere Kleidung, da Sie ggf. nicht waschen können in der Zeit in Quarantäne
    • Ein Fieberthermometer: sollten Sie während der Quarantäne Symptome feststellen (z.B. Fieber), kontaktieren Sie bitte das Gesundheitsamt
    • Taschentücher
    • Desinfektionsspray oder -tücher, sodass Sie bei Ihrer Ankunft die Oberflächen desinfizieren können
    • Unterhaltungsmöglichkeiten, wie Bücher, Spielkarten oder Puzzle. Sofern vorhanden, können Sie (offline) Filme, Serien und Spiele auf Ihren Laptop mitbringen
    • Kleine Snacks, Instant-Kaffee oder Teebeutel. Wenn Sie nicht sicher sind, ob ein Wasserkocher in der Wohnung vorhanden ist, kann ein Reise-Wasserkocher helfen
    • Bringen Sie eine wiederauffüllbare Wasserflasche - das Leitungswasser in Deutschland ist sehr gut trinkbar
    • Wichtiger denn je: vergessen Sie nicht das Ladegerät für Ihr Handy!
    Was passiert, wenn mein Testergebnis positiv ist?

    Sollten Sie ein positives Testergebnis erhalten, bleiben Sie natürlich in Isolation in Ihrer Wohnung.
    Das Zentrum an dem Sie den Test gemacht haben wird das örtliche Gesundheitsamt automatisch über Ihr positives Ergebnis informieren.

    Das Gesundheitsamt wird Sie dann kontaktieren, um zu sehen, wie es Ihnen zu Hause geht. Das Gesundheitsamt wird Sie auch nach vielen Informationen fragen, um Kontaktnachverfolung durchzurühren. Dabei wird versucht herauszufinden, wen Sie möglicherweise getroffen und infiziert haben könnten. Auch wenn der Test positiv ausfällt, bleiben Sie normalerweise für die Dauer der Isolation zunächst in Ihrer privaten Wohnung. Sie werden nur dann ins Krankenhaus gebracht, wenn sich Ihr Gesundheitszustand verschlechtert.

    Natürlich sollten Sie uns auch in diesem Fall so schnell wie möglich Bescheid geben, damit wir uns darum kümmern können, dass Sie in Ihrer Isolation mit Lebensmitteln versorgt werden.

    Hygienemaßnahmen auf dem Campus

    Auf dem Campus wurde ein Hygiene-Plan umgesetzt um ein möglichst sicheres Miteinander zu gewährleisten.

    • Der Mindestabstand von 1,50m muss auf dem ganzen Campus und in den Gebäuden eingehalten werden.
    • Gruppenbildungen sollten vermieden werden.
    • Wo der Mindestabstand von 1,50m nicht eingehalten werden kann (Flure, Treppen), muss ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz getragen werden.
    • Personen, die Krankheitssymptome aufweisen, dürfen den Campus nicht betreten.

    Informationen zum Studium

    Die Universität des Saarlandes hat das Sommersemester erneut zu einem sogenannten "Hybrid-Semester" erklärt. Das heißt, dass große Vorlesungen auf jeden Fall online stattfinden werden. Es kann aber in allen Studiengängen auch Präsenzunterricht auf dem Campus angeboten werden. Die Klausurenphase zum Ende des Sommersemesters wird in der Regel in Präsenz auf dem Campus stattfinden. Wenn Sie verspätet anreisen oder nicht wissen, wie genau Ihre Vorlesungen stattfinden, kontaktieren Sie bitte Ihren Fachkoordinator.

    Bitte beachten Sie: Es besteht kein grundsätzlicher Anspruch darauf, Kurse vollständig im Fernstudium zu erbringen. Wir empfehlen in jedem Fall, sofern möglich, das ganze Semester in Saarbrücken zu verbringen. Ein Auslandsstudium bedeutet schließlich nicht nur die Teilnahme an Vorlesungen, sondern Sie werden auch viele Erfahrungen machen und die deutsche Sprache und Kultur viel besser kennenlernen als in einem reinen Online-Studium.

    Die Immatrikulation kann ausschließlich online durchgeführt werden (nicht persönlich) und kann daher auch aus dem Ausland gemacht werden, sodass Ihnen frühstmöglich alle Zugänge zur Verfügung stehen. Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Bearbeitungszeit von Immatrikulationsanträgen mehrere Wochen beträgt.

    Sobald Ihre Immatrikulation erfolgt ist, können Sie Ihr Kennungsschreiben herunterladen. Mit diesem erhalten Sie Ihre Login-Informationen zu den Universitäts-Systemen.

    Das aktuelle Vorlesungsangebot kann im LSF eingesehen werden: www.lsf.uni-saarland.de

    Das allgemeine Studentenleben wird möglicherweise weiterhin Beschränkungen unterliegen; dies betrifft insbesondere Großveranstaltungen und Parties. Das Zentrum für internationale Studierende (ZiS) und ESN Saarbrücken werden im Rahmen der Möglichkeiten alternativ soziale Angebote in kleineren Gruppen aufbauen (Buddyprogramm, Tandemprogramm, Stammtische etc.).

     

    Kontakt

    Campus Saarbrücken
    Gebäude A4 4
    Tel.: +49 681 302-71128
    welcome(at)uni-saarland.de

    Öffnungszeiten: Mo - Fr, 09.30 - 12.30 und 13.30 - 15.00 Uhr
    (aktuell aufgrund des Lockdowns temporär geschlossen)