Digitale Betriebswirtschaftslehre (M.Sc.)

Wirtschaft und Gesellschaft sehen sich zunehmend mit den Herausforderungen von Big Data, Industrie 4.0 und Digitalisierung konfrontiert. Überkommene Prozesse durchlaufen eine tiefgreifende Transformation, und vorhandene Geschäftsmodelle stellen keine Garantie für den Fortbestand bislang erfolgreicher Unternehmen dar.

Den Managerinnen und Managern von morgen werden nicht nur die klassischen Skills der Betriebswirtschaftslehre abverlangt ‒ Experten mit fortgeschrittenen IT-Kenntnissen sind gefragt. Sie sollen die Chancen der Digitalisierung für die Unternehmenssteuerung nutzbar machen und die neuen Möglichkeiten in der Praxis mitgestalten.


Der Masterstudiengang "Digitale Betriebswirtschaftslehre" bereitet auf die Herausforderungen einer digitalisierten Wirtschaftswelt vor. Die Studierenden lernen, betriebswirtschaftliche und digitale Aufgabenstellungen im betriebswirtschaftlichen Kontext systematisch zu analysieren, strukturiert zu lösen und sachgerechte Entscheidungen zu treffen. Sie qualifizieren sich so für die erfolgreiche Übernahme von Führungstätigkeiten in Wirtschaft, Forschung und Verwaltung.

 
Beschreibung

Als erste Universität in Deutschland bietet die Universität des Saarlandes einen Masterstudiengang "Digitale Betriebswirtschaftslehre" an und schafft damit eine ausgezeichnete Möglichkeit der Spezialisierung in diesem zukunftsträchtigen Bereich. Der Studiengang bietet durch zahlreiche Wahlfächer und die Wahl von Seminar- und Abschlussarbeit ungewöhnliche Spezialisierungsmöglichkeiten. So erhalten die Studierenden die Chance, sich ein individuelles Qualifikationsprofil zu erarbeiten. Die eigenverantwortliche und individuelle Gestaltung des Studiums ermöglicht darüber hinaus eine selbstbestimmte Schwerpunktsetzung. Der Studiengang zielt auch auf möglichst hohe Praxisorientierung durch systematisch praxisbezogene Lehrveranstaltungen. Dabei wird insbesondere mit in der Praxis gängiger Software gearbeitet ‒ ein Vorteil beim späteren Einstieg in die Berufswelt. Daneben haben die Studierenden die Möglichkeit, ein Studienprojekt durchzuführen.

Studienverlauf

Das Masterstudium umfasst Module im Umfang von 120 CP, inklusive einer Abschlussarbeit im Umfang von 30 CP. Das Studium setzt sich aus den folgenden Bereichen mit den jeweiligen Modulen zusammen:

Wirtschaftswissenschaft (24 CP):

  • Bankbetriebslehre
  • Betriebswirtschaftliche Steuerlehre
  • Controlling
  • Handelsmanagement
  • Marketing
  • Nationalökonomie – Wirtschaftstheorie
  • Nationalökonomie – Wirtschaftspolitik
  • Rechnungswesen und Finanzwirtschaft
  • Technologie- und Innovationsmanagement
  • Wirtschaftsprüfung

Digitalisierung der Betriebswirtschaftslehre (54 CP):

  • Methoden der Digitalisierung
  • Anwendungsfelder der Digitalisierung

Wissenschaftliches Arbeiten (42 CP):

  • Seminararbeit
  • Master-Abschlussarbeit

Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Studiengangsliste und dem Modulhandbuch.

Karriere

Die Studierenden werden auf eine anspruchsvolle nationale und internationale Tätigkeit in Wirtschaft oder Forschung vorbereitet, insbesondere auf den Einsatz digitaler Techniken und Methoden sowie die Gestaltung digitaler Geschäftsmodelle und Unternehmensprozesse. Die Spezialisierung auf Fragen der Digitalisierung stellt eine besondere Qualität auf dem Arbeitsmarkt dar. Die Absolventinnen und Absolventen sind gefragte Fachkräfte an den digitalen Schnittstellen kleiner, mittelgroßer, großer und international tätiger Unternehmen. Hinzu kommen mögliche Tätigkeitsfelder in der öffentlichen Verwaltung auf Länder- und Bundesebene oder in der Verwaltung der Europäischen Union. Darüber hinaus ist es den Absolventinnen und Absolventen möglich, eine Forschungstätigkeit in der Wirtschaftswissenschaft aufzunehmen und eine Promotion anzustreben.

Zugang

Zugangsberechtigt zum Masterstudiengang "Digitale Betriebswirtschaftslehre" ist, wer einen Bachelorabschluss mit einem Umfang von mind. 180 CP in Digitale Betriebswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftslehre oder einen vergleichbaren Abschluss mit einer Gesamtnote von 3,0 oder besser (nach deutscher Notenskala) oder Note A, B oder C (nach ECTS-Skala) hat. Die Bachelorarbeit muss zu einem Thema aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaft verfasst worden sein.

Im Bachelorstudium müssen mindestens die folgenden Leistungen erbracht worden sein:

  • 15 CP in grundlegenden mathematischen und statistischen Modulen
  • 48 CP in betriebswirtschaftlichen und volkswirtschaftlichen Modulen
  • 12 CP in grundlegenden wirtschaftsinformatischen Modulen

Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Änderungsordnung.

Es können nur Bewerbungsunterlagen berücksichtigt werden, die bis zum Bewerbungsschluss vorliegen. Ein Nachreichen von Unterlagen ist nicht möglich. Fehlen Ihnen zum Bewerbungsschluss 30 CP oder weniger für Ihren Bachelorabschluss, kann Ihre Bewerbung berücksichtigt werden und es besteht die Möglichkeit, ggf. vorläufig zum Masterstudium zugelassen zu werden.

Bewerbung

Das Studium kann zum Wintersemester und zum Sommersemester aufgenommen werden. Bewerbungsfristen sind der 15. Juli für das Wintersemester und der 15. Januar für das Sommersemester.

Die Studienplatzbewerbung erfolgt online über die SIM-Portale der Universität des Saarlandes. Bei Fragen rund um die SIM-Portale besuchen Sie bitte unsere SIM Saarland Hilfeseiten. Dort finden Sie Informationen, Videos und Schritt-für-Schritt-Anleitungen.

Bewerbung für ein höheres Fachsemester: Zusätzlich zur Online-Bewerbung müssen Sie innerhalb der Bewerbungsfrist eine Leistungsbescheinigung/​Einstufungs­bescheinigung bei Frau Thiel (n.thiel(at)wiwipa.uni-saarland.de) beantragen.

Bewerberinnen und Bewerber mit Bachelor einer deutschen Hochschule

Bitte übermitteln Sie folgende Unterlagen zusammen mit dem Bewerbungsantrag:

  • Fotokopie Ihres Hochschulabschlusses, der Ihre Zugangsvoraussetzung zum Masterstudium darstellt
  • Leistungsnachweis mit Stempel und Unterschrift oder verifizierbarer Leistungsnachweis Ihrer derzeitigen Hochschule, aus dem die ECTS-Punkte der einzelnen Leistungen, die Abschlussnote oder die bisher erreichte Durchschnittsnote und die zum Bewerbungsschluss erreichten ECTS-Punkte sowie die zum Studienabschluss notwendigen ECTS-Punkte ersichtlich sind. Ohne einen solchen Leistungsnachweis kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden.
  • Tabellarischer Lebenslauf (vom Beginn Ihrer Schulausbildung bis zum Zeitpunkt Ihrer Bewerbung)
  • Motivationsschreiben bzw. Dossier zum besonderen Studieninteresse

Bitte übermitteln Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur online, reichen Sie sie nicht zusätzlich in Papierform ein.

Bewerberinnen und Bewerber mit Bachelor einer ausländischen Hochschule

Bitte übermitteln Sie folgende Unterlagen zusammen mit dem Bewerbungsantrag:

  • Fotokopie Ihres Schulabschlusses (z.B. Abitur, Baccalauréat, E.C.E., Attestat etc.)
  • Fotokopie Ihres Hochschulabschlusses
  • Fotokopie eines Leistungsnachweises Ihrer derzeitigen Hochschule, aus dem die ECTS-Punkte der einzelnen Leistungen oder zumindest die einzelnen Fächer und deren Zeitumfang ersichtlich sind, falls dies nicht aus Ihrem Hochschulzeugnis hervorgeht. Ohne einen solchen Leistungsnachweis kann Ihre Bewerbung leider nicht berücksichtigt werden.
  • Fotokopien der Übersetzung Ihres Schulabschlusses und der Studiennachweise (Hochschulzeugnis und Leistungsnachweis) in deutscher Sprache. Die Übersetzung muss von einer vereidigten Übersetzerin oder einem vereidigten Übersetzer angefertigt worden sein.
  • Nachweis von Deutschkenntnissen
  • Tabellarischer Lebenslauf (vom Beginn Ihrer Schulausbildung bis zum Zeitpunkt Ihrer Bewerbung)
  • Motivationsschreiben bzw. Dossier zum besonderen Studieninteresse

Bitte bewerben Sie sich online und laden alle Unterlagen im Dateimanager für Online-Bewerbungen hoch. Schicken Sie Ihre Bewerbung zusätzlich in Papierform mit sämtlichen Anlagen in amtlich beglaubigter Form an:

Universität des Saarlandes
Wirtschaftswissenschaftliches Prüfungssekretariat
Campus B4 1
66123 Saarbrücken

Bitte beachten Sie: Die für die Bewerbung notwendige Äquivalenzprüfung bei Bewerberinnen und Bewerbern mit Bachelor einer ausländischen Hochschule kann bis zu drei Monate dauern. Die Prüfung muss vor Bewerbungsschluss abgeschlossen sein. Reichen Sie Ihre Bewerbung daher bitte früh genug ein, um sicherzustellen, dass die Äquivalenzprüfung rechtzeitig durchgeführt werden kann. Der unterschriebene Bewerbungsantrag ist innerhalb der Bewerbungsfrist online nachzureichen.

Ordnungen

Auf einen Blick

Regelstudienzeit4 Semester
AbschlussMaster of Science (M.Sc.)
UnterrichtsspracheDeutsch, teilweise Englisch
ZulassungsbeschränktJa
BewerbungsfristWintersemester: 15. Juli
Sommersemester: 15. Januar
StudiengebührenKeine
SemesterbeitragAktueller Betrag
InternetseiteWebseite des Studiengangs

Kontakt

Studienfachberatung

Dipl.-Kffr. Nadine Thiel
Wirtschaftswissenschaftliches Prüfungssekretariat
Tel.: 0681 302-2138
n.thiel(at)wiwipa.uni-saarland.de
www.uni-saarland.de/vipa

Bei Fragen zur Zulassung und Bewerbung

Niels Brettar
Wirtschaftswissenschaftliches Prüfungssekretariat
Tel.: 0681 302-2138
n.brettar(at)wiwipa.uni-saarland.de
www.uni-saarland.de/vipa

Zentrale Studienberatung

Campus Saarbrücken
Campus Center, Geb. A4 4, EG
Tel.: 0681 302-3513
studienberatung(at)uni-saarland.de
www.uni-saarland.de/studienberatung

Zentrale Studienberatung

Campus Saarbrücken
Campus Center, Geb. A4 4, EG
Tel.: 0681 302-3513
studienberatung(at)uni-saarland.de

Zentrale Studienberatung

Akkreditierte Studiengänge

Als eine der ersten Hochschulen bundesweit hat die Universität des Saarlandes das Verfahren der Systemakkreditierung erfolgreich durchlaufen. Seit 2012 trägt sie das Siegel des Akkreditierungsrats.

Qualitätsmanagement