Materialien und Prozesse (M.Eng.)

Der Masteraufbaustudiengang "Materialien und Prozesse" wird in Kooperation mit der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) angeboten. Er ist ein praxisorientierter Studiengang, der berufsbegleitend an der Universität des Saarlandes durchgeführt wird.

Der Studiengang bereitet Teilnehmer aus der Industrie auf anspruchsvolle Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten vor. In vier Semestern vermittelt er ihnen die Fähigkeit zu wissenschaftlichem Arbeiten sowie den aktuellen Forschungsstand in der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik und auf dem Gebiet der Prozesstechnik. Dabei profitieren sie von der großen Bandbreite an Lehr- und Forschungsthemen und der vielfältigen Labortechnik auf dem Saarbrücker Campus. Die Absolventen sind in der Lage, das erworbene Wissen in Form von wissenschaftlich fundierten Problemlösungen in die Praxis umzusetzen.

Viele Firmen, deren Mitarbeiter diesen Weiterbildungsstudiengang absolvieren, entwickeln maßgeschneiderte Werkstoffe für die Industrie. Sie haben jedoch häufig weder eine eigene Entwicklungsabteilung noch hochspezialisierte Laborgeräte. Diese Unternehmen profitieren gleich doppelt vom Wissens- und Technologietransfer: Ihre Mitarbeiter werden auf hohem Niveau weitergebildet, und sie lösen während des Masterstudiums ein werkstofftechnisches Problem aus ihrer Firma. Dabei werden sie von Materialwissenschaftlern der Saar-Uni unterstützt. Durch die enge Zusammenarbeit können Forschungsergebnisse schneller in Produkte einfließen.

Der Aufbaustudiengang basiert auf dem von der Steinbeis-Hochschule Berlin entwickelten Projekt-Kompetenz-Studium: Für die Dauer des Studiums und im Rahmen von Transferarbeiten, Projektstudienarbeiten und der abschließenden Masterarbeit bearbeiten die Studierenden mit den beteiligten Unternehmen vereinbarte Projekte. In den Seminarphasen eignen sie sich theoretisches Wissen und relevante Methoden an. So findet ein kontinuierlicher Transfer von Forschungs-, Lehr- und Lerninhalten in die Unternehmenspraxis statt.

Details

Der Studiengang umfasst 120 Credit Points (CP). Davon entfallen 30 CP auf die Masterarbeit. Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester. Nach Abschluss des Studiums erhalten die Absolventen den Titel "Master of Engineering" (M.Eng.).

Das Studium wird berufsbegleitend und als Präsenzstudium durchgeführt. Studierende müssen während der Dauer des Studiums in einem Unternehmen oder einer anderen Organisation tätig sein. Sämtliche Kurse werden an der Universität des Saarlandes angeboten.

Die Kurse werden an etwa 17 Wochenenden pro Jahr freitags und samstags vor- und nachmittags angeboten. Jede Vorlesung besteht aus vier Präsenztagen, ergänzt durch E-Learning-Materialien, die der selbständigen Vor- und Nachbereitung dienen. Die Studierenden müssen den Stoff in eigener Regie lernen und vertiefen.

Die genauen Inhalte der Module entnehmen Sie bitte der Studienordnung.

Die Kosten in Höhe von 35.000 Euro werden in der Regel vom Unternehmen bzw. von der Organisation übernommen.

Was ist das Projekt-Kompetenz-Studium?

Ein Projekt in Form einer konkreten Problemstellung ist das wichtigste Element für die Entwicklung von Mitarbeiterkompetenzen in einem Unternehmen. Das Projekt-Kompetenz-Konzept wendet diese Erkenntnis auf die Ausbildung von Studierenden an: Während ihres Studiums bearbeiten sie in Kooperation mit einem Unternehmen und idealerweise am Arbeitsplatz vor Ort ihre Projekte.

Im Rahmen dieser akademisch betreuten Projekte entwickeln die Studierenden die notwendigen Kompetenzen, um das erworbene Wissen erfolgreich in der Praxis umzusetzen. Gleichzeitig garantieren die Projekte, dass über die gesamte Studiendauer die individuellen Interessen und Ziele der Studierenden verfolgt und gefördert werden. Auch die Unternehmen profitierten von diesem Modell: Ihre Mitarbeiter werden auf hohem Niveau weitergebildet und lösen nebenbei noch eine werkstofftechnische Fragestellung.

Studiengebühren

35.000€ für den gesamten Studiengang

Zugang

Der Zugang zum Masteraufbaustudiengang "Materialien und Prozesse" setzt voraus:

  • Ein an einer deutschen Hochschule erworbener Bachelorabschluss oder ein Diplom mit natur- oder ingenieurwissenschaftlichem Schwerpunkt und einem Umfang von mindestens 180 Credit Points oder ein gleichwertiger Abschluss einer ausländischen Hochschule.
  • Eine in der Regel mindestens einjährige berufspraktische Tätigkeit.
  • Eine Tätigkeit in einem Unternehmen oder einer anderen Organisation mindestens im Rahmen eines Praktikums während der Dauer des Studiums.
  • Die Durchführung eines betreuten, von der Steinbeis-Hochschule Berlin zugelassen Projekts in dem Unternehmen oder der Organisation.
  • Die besondere Eignung, die in der Regel in einem Auswahlgespräch mit zwei Prüfern festgestellt wird.

Bewerbung

Das Studium kann nur zum Wintersemester aufgenommen werden. Bewerbungsfrist ist der 30. September für das direkt folgende Wintersemester.

Die Bewerbung erfolgt formlos und schriftlich beim Studienkoordinator. Bitte legen Sie Ihrem Bewerbungsschreiben folgende Unterlagen bei:

  • Lebenslauf
  • Bachelor- oder Diplomzeugnis
  • Transcript of records

Pro Jahr stehen 20 Studienplätze zur Verfügung. Der Studiengang wird angeboten, sobald mindestens zehn Teilnehmer zugelassen sind.

Studienfachberatung

Dr.-Ing. Flavio Soldera
Tel.: 0681 302-70511
f.soldera(at)matsci.uni-sb.de
https://www.eusmat.net

EUSMAT office
Claudia Heß, Christine Danzer, Stephanie Barbian
Tel.: 0681 302-70504
office(at)eusmat.net
https://www.eusmat.net

Zentrale Studienberatung

Campus Saarbrücken
Campus Center, Geb. A4 4, EG
Tel.: 0681 302-3513
studienberatung(at)uni-saarland.de

Zentrale Studienberatung

Akkreditierte Studiengänge

Als eine der ersten Hochschulen bundesweit hat die Universität des Saarlandes das Verfahren der Systemakkreditierung erfolgreich durchlaufen. Seit 2012 trägt sie das Siegel des Akkreditierungsrats.

Qualitätsmanagement Lehre und Studium