Michelle Schwarz: Mathematik und Physik auf Lehramt

"Es macht mir Spaß, mein Wissen weiterzugeben. In der Schule habe ich denen, die Mathe und Physik nicht so gut verstanden haben, gerne weitergeholfen. Dabei begeistert mich vor allem die Didaktik der Fächer, also wie ich mein Wissen an die Schüler vermitteln kann. Für mich ist es ja klar, warum der Apfel vom Baum herunterfällt und nicht nach oben. Die Schüler sollen vor allem selbst erleben, wie Mathematik und Physik funktionieren. Im Schulpraktikum konnten die Schüler beispielsweise mit einem Mikroskop experimentieren. Dann haben sie ganz konkret gelernt 'Aha, wenn ich die Linsen so gegeneinander verschiebe, wird das Objekt scharf'. Das reine Entdecken machen die also von ganz alleine. Wenn jemand Mathe oder Physik nicht so gut versteht, da kann ich viel bewirken. Vielleicht kann ich als junge Lehrerin auch eine Vorreiterin sein. In der Schule hatte ich selbst nur Physiklehrer, es gab keine Lehrerinnen. Ich denke, viele Mädchen gehen vielleicht davon aus, dass das nur Männersache ist. Womöglich kann ich die Schülerinnen später auch für Mathe und Physik begeistern, wenn ich als Lehrerin vor ihnen stehe."

Michelle Schwarz studiert Mathematik und Physik auf Lehramt. Neben ihren zahlreichen ehrenamtlichen Tätigkeiten vor allem im Sport meistert die ehemalige Leistungsschwimmerin auch ihr Studium mit Bravour. Wegen ihrer hervorragenden Studienleistungen ist sie Stipendiatin der Deutschen Telekom Stiftung, die mit dem FundaMINT-Programm speziell angehende Lehrerinnen und Lehrer des mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereichs unterstützt.

Mehr über Michelle