Katholische Religion (Lehramt)

Das Fach im Überblick

Das Fach Katholische Religion ist als allgemein bildendes Fach für das Lehramt an beruflichen Schulen (LAB), für das Lehramt für die Sekundarstufe I und Sekundarstufe II (LS1 + 2) sowie für die Sekundarstufe I (LS1) wählbar (zur Fächerübersicht).

Die Lehramtsstudiengänge umfassen das Studium von zwei Lehramtsfächern und das Studium des Faches Bildungswissenschaften. Hier finden Sie weitere Informationen zu Aufbau und Abschluss des Lehramtsstudiums.

Katholische Religionslehrerinnen und Religionslehrer sind Expertinnen und Experten für gezielte und nach wissenschaftlichen Erkenntnissen gestaltete Vermittlungs-, Lern- und Bildungsprozesse im Fach Katholische Religion und unterstützen ihre Schülerinnen und Schüler bei der Bewältigung ihrer altersgemäßen Entwicklungsaufgaben.

Die dazu erforderlichen übergreifenden fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Kompetenzen werden in folgenden Modulen vermittelt:

  • Biblische Theologie
  • Historische Theologie
  • Systematische Theologie
  • Theologische Ethik und Praktische Theologie
  • Schöpfungslehre, Anthropologie, Eschatologie
  • Gotteslehre und Christologie
  • Begründung und Bereiche ethischer Verantwortung
  • Christentum im Kontext der Religionen
  • Kirche-Entstehung und Geschichte
  • Religionsdidaktik
  • Religion, Gesellschaft, Gender
  • Theologie und Praxis

In den fachdidaktischen Modulen sind zwei Schulpraktika integriert.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Kirchlichen Studienbegleitung (Mentorat).

Studienverlauf

Zu Beginn des Studiums stehen einführende Veranstaltungen in die verschiedenen theologischen Teildisziplinen im Vordergrund: Hierzu gehört die Biblische Theologie, die sich mit dem Alten und Neuen Testament beschäftigt. Sie fragt nach der Entstehung, der theologischen Konzeption und Wirkung der biblischen Texte.

Die Historische Theologie behandelt die Kirchen- und Theologiegeschichte des Christentums von den Anfängen bis zur Gegenwart. Hinzu kommt die Geschichte des Judentums und die Religionswissenschaft.

Die Systematische Theologie beschäftigt sich mit den philosophischen Grundfragen sowie der systematischen Reflexion des Glaubens in seinen Voraussetzungen (Fundamentaltheologie) und Inhalten (Dogmatik). Außerdem geht es um die Beziehung zwischen der katholischen Kirche und anderen Glaubensgemeinschaften (Ökumenik).

Die Praktische Theologie befasst sich mit dem Handeln des Menschen. Dabei beschäftigt sich die Theologische Ethik mit den moralischen Herausforderungen, vor denen Menschen und Gesellschaften stehen. Die Pastoraltheologie fragt, wie ein glaubwürdiges christliches und kirchliches Handeln aussehen kann. Thema der Religionspädagogik sind religiöse Lernprozesse.

Im Verlauf des Studiums werden die Inhalte dieser Teildisziplinen vertieft studiert.
Voraussetzung für die Erteilung des Religionsunterrichts ist neben der staatlichen Lehrbefähigung eine Bevollmächtigung durch die Kirche, d.h. eine zeitlich befristete "Kirchliche Unterrichtserlaubnis" während des Referendariats und die "Missio canonica" nach der 2. Staatsprüfung.

Studierende, die ab WS 2007/08 für das Lehramtsfach Katholische Religion immatrikuliert sind, sind zur Teilnahme am Mentorat (Kirchliche Studienbegleitung) ab dem 1. Studienjahr verpflichtet. Hierzu ist ein entsprechendes Kerncurriculum zu absolvieren.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Mentorat (Kirchliche Studienbegleitung)

Sprachvoraussetzungen

LAB, LS1, [LPS1]: Latein- und Griechischkenntnisse der Stufe 1
LS1+2: Latein- und Griechischkenntnisse der Stufe 3

Hier finden Sie einen Überblick über die Sprachanforderungen.

Fehlende Sprachkenntnisse können in universitären Sprachkursen erworben werden.

Bewerbung

Alle Lehramtsfächer unterliegen derzeit Zulassungsbeschränkungen. Studienbeginn ist das jeweilige Wintersemester. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Juli.

Die Bewerbung (Antrag auf Zulassung) erfolgt über das Online-Bewerbungsformular für die grundständigen Studiengänge.

Bitte gehen Sie bei Ihrer Bewerbung wie folgt vor:

  • Füllen Sie das Online-Bewerbungsformular aus.
  • Nach Absenden des Online-Bewerbungsformulars wird der Bewerbungsantrag (Antrag auf Zulassung) als PDF zum Download angeboten. Klicken Sie auf "PDF Druck", um den Antrag herunterzuladen.
  • Drucken Sie den Bewerbungsantrag aus und unterschreiben ihn.
  • Scannen Sie den ausgefüllten und unterschriebenen Bewerbungsantrag mit allen aufgeführten erforderlichen Unterlagen ein. Fassen Sie nach Möglichkeit alle Unterlagen in einer PDF-Datei zusammen, sofern die Dateigröße insgesamt kleiner als 10 MB ist (anstonsten bitte eine Aufstückelung in möglichst wenige Dateien).
  • Übermitteln Sie die gescannten Unterlagen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist (15. Juli) durch Hochladen der Datei (PDF mit maximal 10 MB Größe) im Dateimanager für Online-Bewerbungen. (Dort finden Sie auch eine Anleitung zum Erstellen einer PDF-Datei).

Bitte übermitteln Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur online, reichen Sie sie nicht zusätzlich in Papierform ein!

Für Studieninteressierte mit ausländischer Vorbildung gelten zum Teil abweichende Regelungen.

Studiengangsdokumente Kontakt

Zentrum für Lehrerbildung
Campus Saarbrücken
Geb. A5 4 (linker Eingang)
3. Obergeschoss
66123 Saarbrücken
Tel.: 0681 302-64344
Zfl(at)mx.uni-saarland.de

Katholische Theologie
Dr. Alexander Maier
Campus Saarbrücken
Gebäude A4 2, 3. OG, Zi. 3.19
66123 Saarbrücken
Tel: 0681 302-4378
amaier(at)mx.uni-saarland.de

Homepage

Zentrale Studienberatung

Campus Saarbrücken
Campus Center, Geb. A4 4, EG
Tel.: 0681 302-3513
studienberatung(at)uni-saarland.de

Zentrale Studienberatung

Qualität in Studium und Lehre

Als eine der ersten Hochschulen bundesweit hat die Universität des Saarlandes das Verfahren der Systemakkreditierung erfolgreich durchlaufen. Seit 2012 trägt sie das Siegel des Akkreditierungsrats.

Qualitätsmanagement Lehre und Studium