Wirtschaftsinformatik (B.Sc.)

Als interdisziplinäres Fach bildet die Wirtschaftsinformatik die Schnittstelle zwischen der Betriebswirtschaftslehre und der Informatik. Zu ihren Aufgaben gehört die Lösung betriebswirtschaftlicher Aufgabenstellungen durch die Entwicklung und den Einsatz geeigneter Informations- und Kommunikationslösungen sowie die Analyse neuer Informationstechnologien hinsichtlich ihrer Anwendungspotenziale für die betriebliche Praxis. Die Bedeutung reiner Hardware- und Programmierkenntnisse tritt dabei gegenüber der Fähigkeit zur Konzeption IT-gestützter Lösungen und zur kooperativen Umsetzung in betrieblichen Organisationen zurück. Neben den Grundlagen der Informationsverarbeitung vermittelt das Studium der Wirtschaftsinformatik daher insbesondere betriebswirtschaftlich analytisches Denkvermögen.

 
Studiengangsbeschreibung

Das praxisorientierte Studium bietet die Möglichkeit nach sechs Semestern einen berufsqualifizierenden Hochschulabschluss (Bachelor of Science, B.Sc.) zu erwerben. Das Studium vermittelt die grundlegenden wissenschaftlichen Inhalte und Methoden der Fachdisziplinen Wirtschaftsinformatik, Informatik und Betriebswirtschaftslehre. Mit dem Abschluss des Bachelorstudiums wird die Fähigkeit zur Anwendung der vermittelten Kenntnisse auf die Lösung praktischer Aufgaben der Wirtschaftsinformatik im beruflichen Umfeld erlangt. Aufgrund ihres interdisziplinären Charakters bietet die Wirtschaftsinformatik vielfältige Spezialisierungsmöglichkeiten in Studium und Beruf.

Studienverlauf

Das Studium ist nach dem Credit-Point-System mit studienbegleitenden Prüfungen organisiert. Die Berechnung der Wertigkeit der Lehrveranstaltungen bemisst sich nach dem European Credit Transfer System (ECTS), um den Forderungen nach Studienzeitverkürzung und vereinfachter Anerkennung international erworbener Prüfungsleistungen Rechnung zu tragen.

Die Lerneinheiten bestehen aus Pflichtveranstaltungen sowie Wahlbereichen, die in Form von Modulen angeboten werden. Module sind in sich abgeschlossene, thematisch und zeitlich geordnete Lehrveranstaltungsgruppierungen. Darüber hinaus werden Module angeboten, die das selbständige und teamorientierte Arbeiten fördern, z.B. Fallstudien, das Proseminar und Seminar, die Bachelorarbeit und besonders die Projektarbeit, bei der ein IT-Projekt unter Anleitung durch ein studentisches Team realisiert wird.

Das Curriculum des dreijährigen Bachelorstudienganges weist einen Gesamtumfang von 180 CP auf und unterteilt sich in folgende Bereiche:

  • Quantitative Methoden (30 CP)
  • Wirtschaftsinformatik (30 CP)
  • Wirtschaftswissenschaft (36 CP)
  • Informatik (39 CP)
  • Generelle und überfachliche Qualifikationen (12 CP)
  • Vertiefung (33 CP)

Die Aufschlüsselung der einzelnen Bereiche in ihre Module und CP kann der folgenden Übersicht entnommen werden:

Bereich 1: Quantitative Methoden (30 CP) 

1.   Mathematik für Informatiker I

WS

Pflicht

9 CP

2.   Mathematik für Informatiker II

SS

Pflicht

9 CP

3.   Deskriptive Statistik und 
      Wahrscheinlichkeitsrechnung

SS

Pflicht

6 CP

4.   Schließende Statistik

WS

Pflicht

6 CP

Bereich 2: Wirtschaftsinformatik (30 CP) 

1.  Wirtschaftsinformatik I

WS/SS

Pflicht

6 CP

2.  Wirtschaftsinformatik II

WS/SS

Wahlpflicht

6 CP

3.  Informationsmanagement

SS

Wahlpflicht

6 CP

4.  Dienstleistungsmanagement und
     Informationssysteme

WS

Wahlpflicht

6 CP

5.  Web-Technologien

WS

Wahlpflicht

6 CP

6.  Collaborative Business Process 
     Management
WSWahlpflicht6 CP
7. Weitere Module aus dem Bereich
    Wirtschaftsinformatik*
WS/SSWahlpflicht6 CP

Bereich 3: Wirtschaftswissenschaft (36 CP) 

1.  Buchführung und Unter-
     nehmensrechnung

WS

Pflicht

6 CP

2.  Wirtschaftsprivatrecht I

WS

Pflicht

6 CP

3.  Investition

WS

 

6 CP

4.  Externes Rechnungswesen

SS

 

 

 

 

Module im Umfang von 24 CP

 

 

 


 

6 CP

5.  Steuern

WS

6 CP

6.  Unternehmensfinanzierung

SS

6 CP

7.  Personalmanagement

WS

6 CP

8.  Organisationsmanagement

SS

6 CP

9.  Marketingmanagement

WS

6 CP

10. Strategisches Management

SS

6 CP

11. Innovations- und
      Gründungsmanagement

WS

6 CP

12. Controlling: Internes 
      Rechnungswesen

WS

6 CP

13. Mikroökonomik

WS

6 CP

14. Makroökonomik

SS

6 CP

15. Wirtschaftspolitik

WS

6 CP

16. Weitere BWL- bzw. VWL-Module

WS/SS

6 CP

Bereich 4: Informatik (39 CP)

1.   Programmierung I

WS

Pflicht

9 CP

2.   Programmierung II

SS

Pflicht

9 CP

3.   Grundzüge von
      Algorithmen und
      Datenstrukturen

WS

Pflicht

6 CP

4.   Informationssysteme

SS

Pflicht

6 CP

5.   Stammvorlesung aus dem
      Bereich der Informatik

WS/SS

Wahlpflicht

9 CP

Bereich 5: Generelle und überfachliche Qualifikationen (12 CP)

1.   Fremdsprache**

WS/SS

Wahlpflicht

6 CP

2.   Schlüsselkompetenz

WS/SS

Wahlpflicht

6 CP

Bereich 6: Vertiefung (33 CP)

1.   Proseminar (Wirtschaftsinformatik)

WS/SS

Pflicht

6 CP

2.   Projektarbeit (Wirtschaftsinformatik)

WS/SS

Pflicht

9 CP

3.   Seminararbeit (Wirtschaftsinformatik)

WS/SS

Pflicht

6 CP

4.   Bachelorarbeit (Wirtschaftsinformatik)

WS/SS

Pflicht

12 CP

*Die jeweils angebotenen Module können der Studiengangsliste für Wirtschaftsinformatiker (Bachelor) entnommen werden unter vipa.wiwi.uni-saarland.de/studiengangslisten/.

** Bei den Fremdsprachen Englisch und Französisch sowie Spanisch und Italienisch ist ein bestimmtes Sprachniveau erforderlich. Von daher muss bei diesen Sprachen ein Einstufungstest durchgeführt werden. Nähere Informationen finden Sie auf der Seite des Sprachenzentrums.

Besonderheiten

Forschungsschwerpunkte

 Wirtschaftsinformatik:

  • Datenmanagement
  • Planung und Realisierung betrieblicher Anwendungssysteme
  • E-Business/E-Commerce

Betriebswirtschaftslehre:

  • Finanzen/Controlling
  • Marketing/Absatzwirtschaft
  • Produktions-/Logistikmanagement

Informatik:

  • Systemplattformen
  • Softwareentwicklung
  • Intelligente Systeme

Kooperationen
Besonders hervorzuheben ist die Zusammenarbeit mit einer Vielzahl bedeutender Einrichtungen auf dem Campus der Universität des Saarlandes:

  • Fakultät für Empirische Humanwissenschaft und Wirtschaftswissenschaft, Fachrichtung  Betriebswirtschaftslehre
  • Fakultät für Mathematik und Informatik, Fachrichtung Informatik
  • Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) GmbH, Saarbrücken
  • Institut für Wirtschaftsinformatik im DFKI, Saarbrücken
  • Max-Planck-Institut für Informatik (MPI), Saarbrücken
International

Für Studierende der Wirtschaftswissenschaft gibt es eine Vielzahl von Kooperationsprogrammen mit ausländischen Hochschulen. Und in den meisten Fällen ist eine Anerkennung von Leistungen möglich. Detaillierte Auskünfte auch zum Auslandspraktikum erteilt das International Office.

Das Institut für Wirtschaftsinformatik pflegt spezielle Kooperationen mit internationalen Hochschulen zur Erstellung von Abschlussarbeiten im Ausland.

Hinzu kommen wegen der ständig steigenden Internationalisierung der europäischen Wirtschaft auch immer höhere Anforderungen an außenwirtschaftliches Fachwissen, Sprachkompetenz, Mobilität, Flexibilität.

Weiterführende Studiengänge Bewerbung

Die Aufnahme des Studiums ist in der Regel zum Winter- und zum Sommersemester möglich, eine Aufnahme zum Wintersemester wird aber empfohlen. Der Studiengang ist zulassungsfrei. Den Antrag auf Immatrikulation (Einschreibung) können Sie daher ohne vorherige Bewerbung online stellen:

  • für das Wintersemester bis Ende September
  • für das Sommersemester bis Ende März

Übermitteln Sie Ihre Immatrikulationsunterlagen bitte nur online, reichen Sie sie nicht zusätzlich in Papierform ein.

Alle Informationen zur Immatrikulation finden Sie auch in diesem Merkblatt.

Für Studieninteressierte mit ausländischer Vorbildung gelten zum Teil abweichende Regelungen.

Bei einer Bewerbung in ein höheres Fachsemester müssen Sie vor Ende der Bewerbungsfrist zusätzlich zu Ihrer Bewerbung eine Einstufungsbescheinigung beim Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariat beantragen.

Infos zum Studienbeginn

Im September findet ein vierwöchiger Mahte-Vorkurs für Informatiker statt. Hier finden Sie nähere Informationen.

Das Mentorenprogramm der Universität des Saarlandes unterstützt Studienanfänger*innen beim Start ins Studium. Erfahrene Studierende geben hilfreiche Tipps und stehen als Ansprechpartner*innen auch während des Studiums zur Verfügung. Zur Teilnahme am Mentorenprogramm ist eine Anmeldung erforderlich.

Die Zentrale Studienberatung unterstützt Studierende zu Studienbeginn bei der Erstellung ihres Stundenplanes.

Die Fachschaft Wirtschaftswissenschaft bietet vor Vorlesungsbeginn eines jeden Wintersemesters Orientierungseinheiten für  Studienanfänger*innen an.

Außerdem führt das Wirtschaftswissenschaftliche Prügungssekretariat zu Beginn eines jeden Wintersemesters eine Informationsveranstaltung zum Studiengang, insbesondere über den Ablauf und die Prüfungsmodalitäten, durch.

Studiengangsdokumente Kontakt

Zentrale Studienberatung
Campus Saarbrücken
Campus Center, Geb. A4 4, EG
Tel.: 0681 302-3513
studienberatung(at)uni-saarland.de

Wirtschaftswissenschaftliches Prüfungssekretariat
Campus Saarbrücken
Geb. B4 1, EG, Raum 0.10
Tel.: 0681 302-2138
sekretariat(at)wiwipa.uni-saarland.de

Homepage

Institut für Wirtschaftsinformatik
Univ.-Prof. Dr. Peter Loos
Campus Saarbrücken
Geb. D3 2, 2. OG
Tel.: 0681 302-3106
iwi(at)iwi.uni-sb.de

Homepage

Fachschaft Wiwi
Campus Saarbrücken
Geb. B4 3
Tel. 0681 302-2935
info(at)fachschaft-wiwi.de

Homepage

Teste deine Erwartungen                                                                                   Video Wirtschaftsinformatik

Gut gerüstet fürs Berufsleben

Cornelius Denninger absolviert den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik. Seine Projektarbeit macht er am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz DFKI. Seit September 2019 hat er dort bereits einen Hiwi-Job, bei dem er ein Tool für Projektmanagement programmiert. Besonders begeistert ihn der Kontakt auf Augenhöhe zu Professoren und Assistenten – bis hin zu gemeinsamen sportlichen Aktivitäten.

Mehr über Cornelius

 

Internationale Kontakte knüpfen

Saskia Wachs hat an der Universität des Saarlandes Wirtschaftsinformatik studiert – ein Fach an der Schnittstelle zwischen Betriebswirtschaftslehre und Informatik. Das letzte Semester ihres Masterstudiums hat die Saarländerin in den USA verbracht und dabei ihre Abschlussarbeit geschrieben. Nach dem Studium wird sie ihre Karriere im Bereich Consulting starten.

Mehr über Saskia

 

Zentrale Studienberatung

Campus Saarbrücken
Campus Center, Geb. A4 4, EG
Tel.: 0681 302-3513
studienberatung(at)uni-saarland.de

Zentrale Studienberatung

Akkreditierte Studiengänge

Als eine der ersten Hochschulen bundesweit hat die Universität des Saarlandes das Verfahren der Systemakkreditierung erfolgreich durchlaufen. Seit 2012 trägt sie das Siegel des Akkreditierungsrats.

Qualitätsmanagement