Embedded Systems (B.Sc.)

Das Fach im Überblick

Der Studiengang Eingebettete Systeme wurde zum Wintersemester 2016/17 neu eingerichtet und löst den bisherigen Bachelor Computer- und Kommunikationstechnik ab.

Insulinpumpen, Spülmaschinen, DVD-Recorder, Solaranlagen, Hochgeschwindigkeitszüge und moderne Nähmaschinen haben alle etwas gemeinsam: Sie funktionieren, weil meist mehrere Kleinstcomputer in ihnen arbeiten. Zwar besitzen sie weder Tastatur noch Bildschirm, aber dennoch werden sie durch unzählige Programme gesteuert – „eingebettet“, nennt das der Experte. Bereits heute gibt es mehr eingebettete Systeme als normale Computer. Gerade sie müssen richtig programmiert sein.

Der sechssemestrige Bachelorstudiengang mit dem Abschluss Bachelor of Science B.Sc. bietet eine fundierte theoretische und praktische Ausbildung auf allen Gebieten, die notwendig sind, um die technischen Herausforderungen eingebetteter Systeme zu verstehen und daraus innovative Anwendungen für die Praxis zu entwickeln.

Leitidee des Studienganges ist es, eine zwischen den klassischen Ingenieurwissenschaften und der allgemeinen Informatik angesiedelte Ausbildung zu realisieren, welche von dem Entwurf analoger Schaltungskomponenten, über die Antennen- und Regelungstechnik und die Messtechnik, Sensorik und Aktorik sowie die Nachrichtentechnik, die Spracherkennung und die multimodalen Nutzerschnittstellen bis hin zur Designverifikation alle Elemente enthält, welche ein modernes eingebettetes und vernetztes System ausmachen.

Dabei spielt auch die Vermittlung berufsrelevanter Schlüsselqualifikationen wie gute Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie die Fähigkeit zum selbstständigen Einarbeiten in neue Themengebiete eine wichtige Rolle. So verfügen die Absolventen über das notwendige Wissen, um in Industrie und Wissenschaft durchzustarten.

Studienverlauf

Der Kernbereichsbachelor umfasst insgesamt 180 CP; davon entfallen 102 CP auf den Pflichtbereich, der auch das Bachelorseminar (9 CP) und die Bachelorarbeit (12 CP) beinhalt.

Folgende Module sind in diesem Pflichtbereich zu belegen:

  • Perspektiven der Informatik (2 CP)
  • „Höhere Mathematik für Ingenieure 1-3" (kann auch durch "Mathematik für Informatiker 1-3" ersetzt werden) (27 CP)
  • Einführung in eingebettete Systeme (6 CP)
  • Programmierung 1 (9 CP)
  • Programmierung 2 (9 CP)
  • Grundlagen der Elektrotechnik 1 (5 CP)
  • Softwarepraktikum (9 CP)
  • Embedded Systems (9 CP)
  • Proseminar (5 CP)
     

Darüber hinaus sind aus dem Wahlpflichtbereich I - "Informatik" Module im Umfang von mindestens 27 CPs (benotet) zu belegen. Zusätzlich erbringen die Studierenden benotete Prüfungsleistungen im Umfang von mindestens 17 CPs aus dem Wahlpflichtbereich II - "Engineering". Ergänzend wählen die Studierenden Module aus dem Bereich „Stammvorlesungen“ im Umfang von mindestens 18 CPs (benotet) aus. Aus einem freien Wahlpflichtbereich können die Studierenden darüber hinaus mindestens 16 CPs einbringen. Hierunter fallen z.B. Veranstaltungen zum Erwerb von Soft Skills, studentisches Engagement, Sprachkurse, ein Industrie-Praktikum oder weitere inhaltliche Kursangebote.

Weiterführende Studiengänge

Embedded Systems

Darüber hinaus ist unter bestimmten Bedingungen (z.B. bestimmte Schwerpunktsetzung im Bachelorbereich, Nachholen einzelner Module u.ä.) der Zugang zu weiteren Masterstudiengängen möglich, wie z.B. Master Informatik, Master Systems Engineering.

Studiengangsdokumente Kontakt

Zentrale Studienberatung
Campus Saarbrücken
Campus Center, Geb. A4 4, EG
Tel.: 0681 302-3513
studienberatung(at)uni-saarland.de

Studienkoordinatorin
Dr. Tanja Breinig
Studienkoordinatorin
Fachrichtung Informatik
Campus Saarbrücken
Geb. E1 3, Zi 2.09
66123 Saarbrücken
Tel.: 0681 302-58092
breinig(at)cs.uni-sb.de

Homepage

Bewerbung

The B.Sc. Programme is not subject to entry restrictions. Students can join the programme in the winter semester or in the summer semester, although we recommend starting in the winter semester. If you wish to start in the summer semester, you should contact the programme advisors and the counselling or advisory services in advance to receive individual study counselling. 

Prospective students can apply for enrolment to the first semester online via the SIM portals of Saarland University; they do not have to apply for admission beforehand. 

  • Enrolment deadline for a winter semester: end of September 
  • Enrolment deadline for a summer semester: end of March 

Please note: If you wish to join the programme in a higher study semester and to change your subject area, you must also submit a formal record of recognition of prior learning provided by the responsible Examination Office

Please only submit the documents required for your enrolment directly in the SIM portal when completing your enrolment application.   

If you have any questions about the SIM portals, please visit our SIM Saarland support pages where you will find lots of information, videos and step-by-step instructions. 

Different rules and regulations may apply for prospective students whose pre-university education credentials were obtained in a country other than Germany.

Central Student Advisory Service

Saarbrücken Campus
Building A4 4, Ground floor
Phone: +49 681 302-3513
studienberatung(at)uni-saarland.de

Central Student Advisory Service

Accredited study programmes

Saarland University was one of the first universities in Germany to successfully complete the system accreditation procedure. Since 2012, it has carried the seal of the Accreditation Council.

Quality management