University ambulance service

Bei den Universitätsambulanzen (oder: Hochschulambulanzen) der Universität des Saarlandes erhalten nicht nur Studierende, sondern die gesamte Bevölkerung medizinische, neuropsychologische und psychotherapeutische Hilfe. Als Lehr- und Forschungsambulanzen dienen Universitätsambulanzen dazu, Lehre und Forschung möglichst praxisnah zu gestalten. Darüber hinaus hat fast jede Klinik auf dem Campus Homburg eine Ambulanz.

Therapie für traumatisierte Flüchtlinge

Etwa ein Drittel der Menschen, die aus Krisengebieten nach Deutschland geflüchtet sind, leidet unter einer posttraumatischen Belastungsstörung oder Depressionen. Bisher gibt es für sie nur wenige Therapieangebote, auch aufgrund von Sprachbarrieren. Im Rahmen einer Studie können jetzt rund 60 Betroffene in der Psychotherapeutischen Universitätsambulanz unter Leitung von Tanja Michael und Monika Equit behandelt werden. Sie werden zugleich ein Ausdauersportprogramm absolvieren, das Tim Meyer am Institut für Sport- und Präventivmedizin wissenschaftlich begleitet.

Mehr lesen