Human and Molecular Biology (M.Sc.)

Saarland University is one of the few universities in Germany offering a Master's programme at the interface of medicine and the biosciences. In contrast to traditional degree programmes in biology, the M.Sc. programme in Human and Molecular Biology focuses on molecular and pathophysiological aspects of a wide variety of human diseases.

Description

The programme, whose content covers the natural sciences and biomedical sciences in equal measure, teaches both the theoretical foundations of the subject and the relevant practical laboratory skills, and provides graduates from the programme with excellent prospects for a career in industry or in academic research. The M.Sc. programme is run by the Centre for Human and Molecular Biology (ZHMB), which is itself a joint institution managed by the Faculty of Natural Science and Technology and the Faculty of Medicine at Saarland University.

Interdisciplinary courses ensure that students on the Master's programme expand their knowledge beyond traditional subject boundaries. Advanced modules in the main fields of biomedicine and molecular biology allow students to acquire a deeper understanding of pathophysiological aspects of a variety of human diseases and health disorders. Currently, the following advanced modules are taught: 'Genetic Diseases and Epigenetics', 'Signal Transmission and Transport', 'Hormones, Stress and Memory' and 'Infection Biology'.

During the second year of the programme, students spend several months in one of the ZHMB research groups where they undertake laboratory work as part of a research project. Students can choose to specialize in a particular area of interest in biology or biomedicine when preparing their Master's thesis and when taking the associated advanced modules.

At the end of their first year of study, high-achieving students who have successfully completed the fast-track exam may, under certain circumstances, be allowed to join a doctoral research programme immediately. Saarland University also offers an international version of this course of study.

Structure

Der viersemestrige, forschungsorientierte Masterstudiengang Human- und Molekularbiologie baut auf dem im Bachelorstudium erworbenen Wissen auf und vertieft dieses.

Das Studium zeichnet sich durch die Vernetzung fächerübergreifender Lehrveranstaltungen aus. Im Fokus steht die fachliche Vertiefung von vier biomedizinischen und molekularbiologischen Schwerpunktthemen, die durch stark forschungsorientierte Lehrveranstaltungen ergänzt und ausgebaut werden.

Erstes Studienjahr

Im ersten Jahr können drei von vier Advanced-Modulen ausgewählt werden. Jedes Modul dauert sieben Wochen und beinhaltet täglich zwei Stunden Vorlesung, Seminare und einen hohen Anteil praktischer Laborarbeit. Ergänzt werden diese Advanced-Module durch ein Modul "Projektproposal" (15 CP), in dem die Studierenden zu einer selbst recherchierten und ausgewählten wissenschaftlichen Fragestellung eine geeignete experimentelle Herangehensweise schriftlich formulieren und in einem Seminarvortrag verteidigen.

Zweites Studienjahr

Im zweiten Studienjahr erfolgt eine Forschungsspezialisierung auf einem Teilgebiet der Biologe/Biomedizin. Das Studium beinhaltet im dritten und vierten Semester ein mehrmonatiges individuelles Laborpraktikum (15 CP) in einer frei wählbaren Arbeitsgruppe, in der man an aktuellen Forschungsprojekten teilnimmt. Die Ergebnisse des Forschungsprojekts werden in einem gemeinsamen Forschungsseminar (5 CP) vorgestellt. Die experimentelle Masterarbeit (30 CP) wird in einem abschließenden Kolloquium (10 CP) vorgestellt und verteidigt. Studierende mit hervorragenden Leistungen können alternativ im zweiten Studienjahr schon in die Promotionsphase eintreten.

Fast-Track-Promotion

Wenn Sie zu den besten Studierenden Ihres Jahrgangs zählen, kann Ihnen das den Weg zu einem schnelleren Doktortitel ebnen. Nach einem erfolgreichen ersten Masterjahr bietet sich die Möglichkeit, an einer Fast-Track-Prüfung teilzunehmen. Wenn Ihre gemittelte Note aus Bachelorabschluss, dem ersten Masterjahr und dieser Prüfung bei 1,5 oder besser liegt, können Sie direkt in die Promotionsphase eintreten.

Den Aufbau des Masterstudiums können Sie der folgenden Tabelle entnehmen. Weitere Informationen zum Studium sowie die Stundenpläne finden Sie auf der Internetseite des Zentrums für Human- und Molekularbiologie.

Fachsemester 1Advanced Modul I:
Genetisch bedingte Erkrankungen und Epigenetik (15 CP)
alternativ:
Projektproposal (15 CP)
Fachsemester 1Advanced Modul II:
Signalleitung und Transport (15 CP)
alternativ:
Projektproposal (15 CP)
Fachsemester 2Advanced Modul III:
Hormone, Stress und Gedächtnis (15 CP)
alternativ:
Projektproposal (15 CP)
Fachsemester 2Advanced Modul IV:
Infektionsbiologie (15 CP)
alternativ:
Projektproposal (15 CP)
Fachsemester 3vertiefendes Laborpraktikum (15 CP)alternativ: Fast-Track-Prüfung
Fachsemester 3Forschungsseminar (5 CP)alternativ: Fast-Track-PhD
Fachsemester 4Masterarbeit (30 CP)alternativ:
Fast-Track-PhD
Fachsemester 4Kolloquium zur Masterarbeit (10 CP)alternativ:
Fast-Track-PhD
Requirements

Der Zugang zum konsekutiven Masterstudiengang Human- und Molekularbiologie setzt voraus:

  • Bachelorabschluss oder äquivalenten Hochschulabschluss in Biologie, Biochemie, Biomedizin, Biowissenschaften, Humanbiologie, Molekularbiologie, Molekularer Medizin oder Medizinischer Biologie. Verwandte Fächer können auf Antrag geprüft werden.
  • Nachweis über Kenntnisse der deutschen Sprache (mindestens DSH-2 bzw. Test-DaF-4)

Die besondere Eignung zum Masterstudium wird festgestellt durch einen Bachelorabschluss mit der Gesamtnote 2,5 und besser.

Durch einen Auslandsaufenthalt im Rahmen des Bachelorstudiums von mindestens einem Semester Länge kann die Bachelornote verbessert werden. Für das erste erfolgreich absolvierte Auslandssemester wird eine Notenverbesserung um 0,2 Punkte gewährt. Ein weiteres erfolgreich absolviertes Auslandssemester verbessert die Note um weitere 0,1 Punkte. Die maximale Verbesserung liegt bei 0,3 Punkten, es können also maximal zwei Auslandssemester geltend gemacht werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Zentrums für Human- und Molekularbiologie.

Regulations

How to apply

Das Studium kann zum Wintersemester und gegebenenfalls auch zum Sommersemester aufgenommen werden. Bewerbungsfristen sind der 15. Juli für das Wintersemester und der 15. Januar für das Sommersemester.

Es stehen jährlich 40 Studienplätze zur Verfügung, die in der Regel zum Wintersemester vergeben werden. Sollte das Kontingent nicht ausgeschöpft sein, können die restlichen Studienplätze auch zum Sommersemester vergeben werden.

An application for the coming summer semester is possible. The application deadline is 15 January.

If you would like to apply, please complete the following steps:

  • Register with the SIM applications portal.
  • After registering, complete the online application form.
  • Upload the required supporting documents as scans (PDF files) from within the online application form and then submit your application.

Please only submit your application online, do not send in paper application materials.

The course adviser will answer questions about the application.

At a glance

Standard period of study4 semesters
Language of instructionGerman
Restricted entryYes
Application deadlineWinter semester: 15 July
Summer semester: 15 January (only if there are still places left)
Tuition feesNot applicable
Semester feeSee current fee structure
Web pagezhmb.uni-saarland.de

Contact

Course adviser

Björn Diehl
Saarbrücken Campus
Building A1 5, Room 1.4
Phone: +49 681 302-3926
b.diehl(at)mx.uni-saarland.de
zhmb.uni-saarland.de/kontakt

Central Student Advisory Service

Saarbrücken Campus
Building A4 4, Ground floor
Phone: +49 681 302-3513
studienberatung(at)uni-saarland.de
www.uni-saarland.de/studienberatung

"Auf die praktische Laborarbeit wird besonders viel Wert gelegt."

Die Studentin Kim Marie Weisgerber findet die humanbiologische Ausrichtung ihres Studiums ideal. Im Masterprogramm wählen die Studenten drei thematische Schwerpunkte aus vier Modulen aus. "Morgens hatten wir immer Vorlesung, nachmittags bis 17 Uhr Praktikum", berichtet die 22-Jährige. Die Vorlesungen und Praktika in jedem Fach dauern jeweils zwei Wochen. "Inhaltlich lernt man die Standards des Fachs kennen, aber auch neue Forschungsmethoden." In der Epigenetik sei beispielsweise mit einer relativ neuen Methode gearbeitet worden – dem "CRISPR/Cas9"-Verfahren. Es ist auch als "Genschere" bekannt und dient dazu, DNA-Bausteine im Erbgut zu verändern.

Mehr über Kim Marie

 

Central Student Advisory Service

Saarbrücken Campus
Building A4 4, Ground floor
Phone: +49 681 302-3513
studienberatung(at)uni-saarland.de

Central Student Advisory Service

Accredited study programmes

Saarland University was one of the first universities in Germany to successfully complete the system accreditation procedure. Since 2012, it has carried the seal of the Accreditation Council.

Quality management