Phonetics and Phonology (B.A./Supplementary subject)

Das Fach im Überblick

Phonetik kann an der Universität des Saarlandes studiert werden als:

  • Ergänzungsfach in 2-Fächer Bachelorstudiengängen.

Die Phonetik als Teilgebiet der Linguistik befasst sich mit der gesprochenen Sprache, hat also die lautlichen Aspekte der sprachlichen Kommunikation zum Gegenstand. Dabei beschäftigt sie sich auditiv und instrumentell mit konkreten Äußerungen: Wie werden Sprachsignale vom Sprecher physiologisch und artikulatorisch erzeugt, wie wird Sprachschall übermittelt und wie werden die akustischen Sprachereignisse vom Hörer wahrgenommen? Auch die Produktion und Erkennung gesprochender Sprache durch den Computer ist ein wichtiger Bestandteil des Fachs.

Inhaltlich ist das Fachstudium Phonetik in fünf Teilbereiche gegliedert:

  • Allgemeinphonetische Beschreibung (Kenntnisse von auditiven, artikulatorischen und akustischen Beschreibungsdimensionen)
  • Phonetische und phonologische Kenntnisse von Einzelsprachen (des Deutschen aber auch anderer Sprachen)
  • Phonologie (verschiedene Ansätze zur Darstellung des Vokal- und Konsonatensystems und der prosodischen Struktur von Sprachen)
  • Instrumentelle und experimentelle Phonetik (physiologische und artikulatorische Aspekte von Stimm- und Sprachproduktion, akustische Phonetik, Sprachwahrnehmung)
  • Anwendungsbereiche (Sprachtechnologie, klinische Phonetik, Fremdsprachenerwerb)

Neben sprachtechnischen Anwendungen (Sprachsynthese, Spracherkennung, Dialogsystemen) gibt es noch viele andere Anwendungsbereiche der Phonetik, die z.B. in der Lexikografie, in der Sprachtherapie, im Fremdsprachenunterricht und in der forensischen Phonetik liegen.

Für das Ergänzungsfach Phonetik (24 CP) in den 2-Fächer-Bachelorstudiengängen sind 3 Module zu absolvieren, darunter das Basismodul (10 CP), in dem die Grundfertigkeiten des analytischen Hörens und der phonetischen Transkription sowie Grundkenntnisse der linguistischen Phonetik und der Phonologie vermittelt werden. Aus den vier Aufbaumodulen (je 7 CP) Sprachproduktion, Instrumentalphonetik, Prosodie und Sprachperzeption müssen zwei Module ausgewählt werden.

Neben dem Ergänzungsfach Phonetik können phonetische Inhalte auch im Rahmen des Bachelor-Ergänzungsfaches Optionalbereich sowie in den grammatischen Modulen des Bachelorstudienfaches Germanistik studiert werden. Anteile des Faches Phonetik finden sich auch in den Kernbereich-Bachelorstudiengängen Computerlinguistik und Language Science.

Im 2-Fächer Bachelorstudiengang ist das Ergänzungsfach Phonetik nicht mit dem Nebenfach Language Science kombinierbar. Erläuterungen zur Struktur der Bachelorstudiengänge und Kombinationsmöglichkeiten finden Sie hier sowie in diesem Video.

Studiengangsdokumente Kontakt

Zentrale Studienberatung
Campus Saarbrücken
Campus Center, Geb. A4 4, EG
Tel.: 0681 302-3513
studienberatung(at)uni-saarland.de
 

Studienfachberatung
Dr. Jürgen Trouvain
Campus Saarbrücken
Geb. C7 2, Raum 4.06
66123 Saarbrücken
Tel.: 0681 302-4694
trouvain(at)coli.uni-saarland.de

 

Bewerbung

The B.Sc. Programme is not subject to entry restrictions. Students can join the programme in the winter semester or in the summer semester, although we recommend starting in the winter semester. If you wish to start in the summer semester, you should contact the programme advisors and the counselling or advisory services in advance to receive individual study counselling. 

Prospective students can apply for enrolment to the first semester online via the SIM portals of Saarland University; they do not have to apply for admission beforehand. 

  • Enrolment deadline for a winter semester: end of September 
  • Enrolment deadline for a summer semester: end of March 

Please note: If you wish to join the programme in a higher study semester and to change your subject area, you must also submit a formal record of recognition of prior learning provided by the responsible Examination Office

Please only submit the documents required for your enrolment directly in the SIM portal when completing your enrolment application.   

If you have any questions about the SIM portals, please visit our SIM Saarland support pages where you will find lots of information, videos and step-by-step instructions. 

Different rules and regulations may apply for prospective students whose pre-university education credentials were obtained in a country other than Germany.

Central Student Advisory Service

Saarbrücken Campus
Building A4 4, Ground floor
Phone: +49 681 302-3513
studienberatung(at)uni-saarland.de

Central Student Advisory Service

Accredited study programmes

Saarland University was one of the first universities in Germany to successfully complete the system accreditation procedure. Since 2012, it has carried the seal of the Accreditation Council.

Quality management